zur Navigation springen

Weitere Sportarten

11. Dezember 2016 | 05:20 Uhr

Motorsport : Action am Start mit hohem Unfall-Risiko

vom

In diesem Jahr herrscht jede Menge Action beim Start der Formel-1-Rennen. Nur selten ging das Spektakel dabei unfallfrei aus. Ein Überblick über die bisherigen Rennstarts:

GROßER PREIS VON AUSTRALIEN

Startabbruch gleich zum Auftakt. Der Red Bull von Daniil Kwjat streikt. Eine weitere Einführungsrunde wird gefahren, und die Action beginnt. Lewis Hamilton kriegt seinen Mercedes nicht in Fahrt, Nico Rosberg seinen etwas besser, aber auch nicht richtig gut. Sebastian Vettel rast an beiden vorbei an die Spitze, danach reiht sich sein Ferrari-Kollege Kimi Räikkönen hinter ihm ein. Hamilton wird erstmal bis Rang sechs durchgereicht.

GROßER PREIS VON BAHRAIN

Wieder große Bewegung im Feld, als die Roten Ampeln erlöschen. Wieder schwächelt Pole-Mann Hamilton. Er fällt zurück und wird vom heranfahrenden Valtteri Bottas im Williams getroffen.

GROßER PREIS VON CHINA

In der ersten Kurve kollidieren die beiden Ferrari-Piloten Sebastian Vettel und Kimi Räikkönen.

GROßER PREIS VON RUSSLAND

Sebastian Vettel landet mit seinem Ferrari in der Mauer, nachdem er zweimal von Daniil Kwjats Red Bull getroffen wird. Vettel trifft mit seinem Wagen wiederum Kwjats damaligen Teamkollegen Daniel Ricciardo. Am Ende des Feldes haben weitere fünf Autos Kontakt. Für Nico Hülkenbeg kommt das Rennende nach einer Kollision mit dem Haas von Esteban Gutierrez.

Rennstrecke

Vorschau-Stimmen zum GP Spanien

Hamilton bei Facebook

Vorschau-Stimmen Rosberg

Vorschau-Stimmen Hamilton

Informationen zum Grand Prix auf Mercedes-Homepage

News Circuit de Barcelona-Catalunya

Video auf Formel-1-Homepage zum Russland-Rennen

Video auf Formel-1-Homepage zum Australien-Rennen

Video auf Formel-1-Homepage vom Bahrain-Rennen

zur Startseite

von
erstellt am 12.Mai.2016 | 22:52 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert