zur Navigation springen

Sport

06. Dezember 2016 | 13:06 Uhr

Buhlen um BVB-Spieler : Wechsel-Gerüchte: FC Bayern soll Mats Hummels Vertrag vorgelegt haben

vom
Aus der Onlineredaktion

30 Millionen Ablöse würde Bayern an Dortmund zahlen. Er wäre der nächste Leistungsgarant, der von den Westfalen an die Isar wechselt.

München/Dortmund | Lewandowski, Götze und jetzt Hummels? Der FC Bayern München soll BVB-Spieler Mats Hummels einen unterschriftsreifen Vertrag auf den Tisch gelegt haben - mit zehn Millionen Euro Jahresgehalt plus Prämien und eine Laufzeit über vier Jahre. Das berichtete zuerst die Bild-Zeitung (kostenpflichtiges Angebot).

Als Mats Hummels unter Ottmar Hitzfeld und Jürgen Klinsmann noch bei Bayern kickte, wollten die ihn loswerden. 2009 wechselte er für 4,2 Millionen Euro zu Borussia Dortmund. Bayern versuchte schon einmal Hummels zurückzuholen, der Versuch scheiterte aber 2012.

Den Berichten zufolge sollen die Verhandlungen zwischen Hummels und dem FC Bayern bereits „weit fortgeschritten“ sein. Angeblich gibt es einen Vertrag, den der 27-jährige Weltmeister nur noch zu unterzeichnen bräuchte. Die Ablösesumme soll bei 30 Millionen Euro liegen, Hummels Vertrag in Dortmund läuft noch bis 2017. Und die Borussen wollen ihn nicht einfach so ziehen lassen. Klub-Chef Hans-Joachim Watzke kämpft um seinen Abwehrchef und Kapitän.

Doch Dortmund könnte den Kürzeren ziehen. Zwar sollen auch die Borussen bereit sein, Hummels zehn Millionen Euro Jahresgehalt zu zahlen, die Prämien sollen aber niedriger sein als bei Bayern.

Hummels selbst überlegt seit Wochen, wohin ihn sein Weg führen wird. Außer dem deutschen Rekordmeister, für den Hummels bis 2008 in der Jugend und in der zweiten Mannschaft spielte, hat sein Vater und Berater Hermann Hummels auch Manchester City oder den FC Barcelona als mögliche Kandidaten ins Gespräch gebracht. Doch Hummels möchte wohl in Deutschland bleiben. Aber in Dortmund oder München?

Für einen Wechsel in die bayerische Landeshauptstadt würde auch sprechen, dass seine Familie dort lebt. Sein Vater hat dort eine Sportmarketingagentur, seine Frau Cathy wohnt dort, sein Bruder spielt in der Nachbargemeinde für die Regionalligamannschaft der SpVgg Unterhaching.

zur Startseite

von
erstellt am 25.Apr.2016 | 12:31 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen