zur Navigation springen

Sportticker

05. Dezember 2016 | 03:32 Uhr

Nachrichtenüberblick : dpa-Nachrichtenüberblick Sport

vom

Kerber wie 2011 im Halbfinale der US Open - Sieg gegen Vinci

Angelique Kerber hat bei den US Open ihr drittes Grand-Slam-Halbfinale in diesem Jahr erreicht. Die 28 Jahre alte Tennisspielerin aus Kiel setzte sich am Dienstag gegen die Vorjahresfinalistin Roberta Vinci aus Italien mit 7:5, 6:0 durch. Im Kampf um den Einzug ins Endspiel trifft die Weltranglisten-Zweite am Donnerstag auf die Dänin Caroline Wozniacki oder Anastasija Sevastova aus Lettland. Nach ihrem Sieg bei den Australian Open und dem verlorenen Wimbledon-Finale kann Kerber in New York ihren zweiten Titel bei einem Grand-Slam-Turnier feiern. Damit würde sie auch sicher Serena Williams als Weltranglisten-Erste ablösen.

Deutsche U21-Fußballer siegen weiter - 1:0 gegen Finnland

Die deutschen U21-Fußballer nehmen weiter Kurs auf die Europameisterschaft 2017. Im ersten Pflichtspiel von Trainer Stefan Kuntz gewann die Mannschaft des Deutschen Fußball-Bundes am Dienstag in Finnland mit 1:0 (1:0) und feierte in Seinäjoki den achten Sieg im achten Qualifikationsspiel. Der Neu-Bremer Serge Gnabry traf in der 41. Minute mit einem abgefälschten Schuss. Die Kuntz-Elf baute damit bei noch zwei ausstehenden Spieltagen die Tabellenführung auf fünf Punkte Vorsprung zu Verfolger Österreich aus. Der Tabellenzweite spielte gegen Russland 1:1. Der Gruppenerste qualifiziert sich direkt für die EM-Endrunde 2017 in Polen.

Europameister Portugal verliert in der Schweiz - Frankreich nur 0:0

Fußball-Europameister Portugal ist mit einer Niederlage in Qualifikation zur Fußball-WM 2018 in Russland gestartet. 58 Tage nach dem EM-Finale unterlagen die Portugiesen am Dienstagabend in Basel der Schweiz überraschend mit 0:2 (0:2). Portugals Endspielgegner Frankreich kam nicht über ein 0:0 in Weißrussland hinaus und vergab wertvolle Punkte im Kampf um das einzige Direktticket in der Gruppe A. In der Gruppe A teilten Schweden und die Niederlande beim 1:1 (1:0) ebenfalls die Punkte.

Weitspringer Markus Rehm Fahnenträger des deutschen Paralympics-Teams

Markus Rehm ist Fahnenträger der deutschen Mannschaft bei der Eröffnungsfeier der Paralympics in Rio de Janeiro. Das gab der Deutsche Behindertensportverband (DBS) am Dienstag bekannt. Der Leichtathlet wird die deutsche Mannschaft an diesem Mittwoch ins Maracana-Stadion führen. Prothesen-Weitspringer Rehm hatte 2012 in London Gold gewonnen und ist mit 8,40 Metern Weltrekordhalter. Der 28-Jährige hatte vor zwei Jahren für Aufsehen gesorgt, als er deutscher Meister bei den Nichtbehinderten wurde. Bei den Paralympics in Rio ist Rehm wieder Top-Favorit auf den Sieg im Weitsprung und Medaillenanwärter mit der 4x100-Meter-Staffel.

Spanier Villar zieht Kandidatur für UEFA-Präsidentenwahl zurück

Angel Maria Villar kandidiert bei der Wahl kommende Woche nicht als Präsident der Europäischen Fußball-Union UEFA. Er habe sich entschlossen, seine Bewerbung zurückzuziehen, sagte der Spanier am Dienstag in einer Mitteilung des spanischen Fußballverbandes. Vor der Wahl am 14. September hat der langjährige UEFA-Vize nur wenig Unterstützung erhalten. Die UEFA wählt in Athen den Nachfolger des gesperrten Präsidenten Michel Platini. Favorit ist der Slowene Aleksander Ceferin, sein Gegenkandidat ist der Niederländer Michael van Praag. Unter anderem der Deutsche Fußball-Bund plädiert für den Slowenen.

HSG Wetzlar schafft gegen THW Kiel Überraschung

Die HSG Wetzlar hat in der Handball-Bundesliga für eine Überraschung gesorgt und dem THW Kiel einen ersten Dämpfer versetzt. Die Mittelhessen gewannen am Dienstag die vorgezogene Partie des 3. Spieltages gegen den Rekordmeister mit 27:24 (15:10) und vermiesten dadurch Nationaltorwart Andreas Wolff die Rückkehr an die alte Wirkungsstätte. Beste Werfer vor 4311 begeisterten Zuschauern in der Rittal Arena waren der Wetzlarer Vladan Lipovina mit sieben Toren und Kiels Marko Vujin (4).

Füchse Berlin erreichen Finale der Club-WM - Gegner ist Paris

Die Füchse Berlin haben das Finale der Handball-Club-WM erreicht. Der Überraschungssieger des Vorjahres gewann am Dienstag in Doha das Halbfinale gegen Rekord-Asienmeister Al Sadd deutlich 32:26 (15:12). Im Endspiel treffen die Berliner am Donnerstag (18.00 Uhr) auf Paris St. Germain. Der französische Meister hatte im ersten Semifinale Kielce aus Polen mit 29:25 bezwungen. Bester Berliner Schütze war Rechtsaußen Hans Lindberg mit neun Toren.

EHC München in K.o.-Runde der Champions-League - Ingolstadt draußen

Der deutsche Eishockey-Meister EHC München hat die K.o.-Runde in der Champions League erreicht. Dank eines 3:1-Sieges am Dienstag gegen den HC Fribourg-Gottéron aus der Schweiz haben die Münchner Platz zwei ihrer Vorrundengruppe sicher. Der Spitzenplatz in der Dreier-Gruppe geht aber an Fribourg, weil die Eidgenossen das erste Duell mit dem EHC 3:0 und damit den direkten Vergleich für sich entschieden. Die Münchner sind das erste von sechs Teams aus der Deutschen Eishockey Liga, das in das 1/16-Finale einzog. Vorzeitig gescheitert ist der ERC Ingolstadt, der daheim 1:6 gegen Lukko Rauma aus Finnland verlor.

zur Startseite

von
erstellt am 07.Sep.2016 | 06:40 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert