zur Navigation springen

Sportticker

05. Dezember 2016 | 17:44 Uhr

Nachrichtenüberblick : dpa-Nachrichtenüberblick Sport

vom

Reinhard Rauball bleibt Ligaverbandspräsident

Berlin (dpa) - Reinhard Rauball wird weiter an der Spitze des deutschen Profifußballs stehen. Der 69-Jährige wurde am Mittwoch bei der Generalversammlung in Berlin einstimmig als Ligaverbandspräsident wiedergewählt. Der Präsident von Borussia Dortmund, der das Amt seit 2007 inne hat, geht damit in seine vierte Amtszeit. «Ich nehme die Wahl sehr gerne an, wohlwissend um die Verantwortung, die damit einhergeht», sagte Rauball.

Schweinsteiger will nicht innerhalb Europas wechseln

Manchester (dpa) - Bastian Schweinsteiger hat Gerüchten widersprochen, er werde Manchester United verlassen und zu einem anderen europäischen Club wechseln. «Manchester wird mein letzter Club in Europa sein», schrieb der Weltmeister, der unter Trainer José Mourinho zur Reserve-Mannschaft abgeschoben wurde, am Mittwoch bei Twitter. «Ich habe großen Respekt für andere Clubs, aber Manchester United war der einzige, für den ich Bayern München verlassen hätte.»

Hacker beendet Ruder-Kariere: «Im Reinen mit mir»

Berlin (dpa) - Marcel Hacker beendet seine Ruder-Karriere. Nach 25 Jahren Leistungssport mit fünf Olympia-Teilnahmen gab der mehrfache deutsche Einer-Meister seinen Rücktritt bekannt. «Es ist Zeit für einen Generationswechsel», sagte der 39 Jahre alte Routinier bei einem Empfang seines Vereins SC Magdeburg. Wie die «Magdeburger Volksstimme» berichtet, möchte Hacker künftig als Trainer arbeiten. Die entsprechende A-Lizenz hatte er bereits im Januar erworben.

Medien: Real verlängert Verträge mit Ronaldo und Bale

Madrid (dpa) - Champions-League-Sieger Real Madrid wird nach spanischen Medienberichten die Verträge mit den Offensivstars Cristiano Ronaldo und Gareth Bale bald verlängern. Mit Bale habe die Führung des spanischen Fußball-Rekordmeisters bereits eine Verlängerung des Vertrages um zwei Jahre bis 2021 fest vereinbart, berichtete die Sportzeitung «Marca» (Mittwoch).

Hambüchen attackiert Bach und IOC für Umgang mit Doping-Problematik

Berlin (dpa) - Turn-Olympiasieger Fabian Hambüchen hat heftige Kritik am Internationalen Olympischen Komitee (IOC) und seinem Präsidenten Thomas Bach geübt. Zur Entscheidung, Russland nicht komplett von den Olympischen Spielen in Rio de Janeiro auszuschließen, sagte er dem Magazin «Stern»: «Ich bin eigentlich kein Fan davon, alle zu verbannen. Aber wenn zuverlässige Dopingkontrollen nicht gewährleistet werden, muss man vielleicht eine ganze Nation sperren. Auf den Tisch hauen. So geht es einfach nicht weiter.»

Weitere 15 Gewichtheber bei Olympia 2008 in Peking positiv getestet

Budapest (dpa) - Bei drei chinesischen Olympiasiegerinnen von 2008 im Gewichtheben sind in nachträglichen Dopingtests verbotene Substanzen gefunden worden. Ihnen droht die Aberkennung der Titel und Medaillen. Wie der Internationale Gewichtheberverband (IWF) bekanntgab, handelt es sich bei den chinesischen Athletinnen um Cao Lei, Liu Chunhong und Chen Xiexia. Zudem seien bei acht weiteren Medaillengewinnern von Peking in Nachtests verbotene Mittel gefunden worden. Zu ihnen gehört auch der aktuelle weißrussische Weltrekordhalter Andrej Rybakow.

zur Startseite

von
erstellt am 24.Aug.2016 | 22:36 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert