zur Navigation springen

Sportticker

07. Dezember 2016 | 15:38 Uhr

Nachrichtenüberblick : dpa-Nachrichtenüberblick Sport

vom

Kruse-Wechsel von Wolfsburg nach Bremen perfekt

Bremen (dpa) - Der Wechsel von Max Kruse vom VfL Wolfsburg zu Werder Bremen ist perfekt. Das teilte der Fußball-Bundesligist aus Bremen am Dienstagabend mit. Zuvor hatte der 28-Jährige die sportärztliche Untersuchung absolviert. Über die Ablösemodalitäten wollten beide Vereine keine Angaben machen. «Wir sind sehr froh, dass sich Max mit voller Überzeugung für eine Rückkehr zu Werder ausgesprochen hat. Er ist ein Spieler, der sich in den letzten Jahren hervorragend entwickelt hat und sowohl im Verein als auch in der Nationalmannschaft auf höchstem Niveau seine Qualität nachgewiesen hat», sagte Werder-Manager Frank Baumann in der Mitteilung.

Verstärkte Sicherheitsvorkehrungen an Rios Top-Touristenzielen

Rio de Janeiro (dpa) - Zwei der wichtigsten Touristenziele in Rio de Janeiro, der Cristo Redentor und der Zuckerhut, werden während der Olympischen Spiele besonders bewacht. Seit diesem Dienstag patrouillieren Einheiten des bewaffneten Militärs rund um die Wahrzeichen der brasilianischen Metropole. Diese Entscheidung sei am Vortag von dem für die Sicherheit der Spiele zuständigen Komitee getroffen worden, schrieb die brasilianische Tageszeitung «O Globo». Das Militär verstärkt damit die ohnehin schon vor Ort vertretenen Sicherheitskräfte. Die Aufstockung habe laut der Zeitung mit dem Schutz vor terroristischen Anschlägen zu tun.

Heidel will nur einen Teil der Sané-Millionen für Neuzugänge ausgeben

Mittersill (dpa) - Der Fußball-Bundesligist FC Schalke 04 will nur einen Teil der Rekord-Einnahme durch den Verkauf von Leroy Sané an Manchester City in weitere Neuzugänge investieren. «Das Geld steht nun für den Gesamtetat des FC Schalke zur Verfügung. Aber nirgendwo steht, dass alles in Ablösen oder Gehälter investiert werden muss», sagte Sportvorstand Christian Heidel im Interview der Deutschen Presse-Agentur am Dienstag im Trainingslager in Mittersill. Der 20 Jahre alte Nationalspieler Sané war zuvor für rund 48 Millionen Euro plus Bonuszahlungen von Schalke zum Verein von Trainer Pep Guardiola nach England gewechselt.

DOSB stellt klar: Kein Social-Media-Maulkorb für Athleten

Rio de Janeiro (dpa) - Es gibt keinen Social-Media-Maulkorb für die deutschen Athleten bei den Olympischen Spielen in Rio de Janeiro. Eine entsprechende Klarstellung durch Chef de Mission Michael Vesper veröffentlichte der Deutsche Olympische Sportbund am Dienstag. «Es gibt kein Social-Media- und kein Hashtag-Verbot durch den DOSB», erklärte Vesper. «Weder gegenüber Athletinnen und Athleten der Olympia-Mannschaft noch gegenüber Privatpersonen, Gemeinden oder Institutionen.» Eingeschränkt sei lediglich eine kommerzielle Nutzung der Aufmerksamkeit für die Olympischen Spiele durch Unternehmen, «die sich als Trittbrettfahrer betätigen», sagte Vesper. Hashtags wie «Rio2016» und «WirfuerD» dürften ohne kommerzielle Absichten von Athleten sowie Privatpersonen jederzeit verwendet werden.

Nikosia, Zabreb und Pilsen in Playoffs zu Champions League

Berlin (dpa) - APOEL Nikosia, Dinamo Zagreb und Viktoria Pilsen haben die Playoffs zur Champions League erreicht. Nikosia setzte sich am Dienstag im Rückspiel gegen Rosenborg Trondheim mit 3:0 (0:0) durch und machte die 1:2-Niederlage aus dem Hinspiel vor einer Woche wett. Zagreb gewann nach dem 2:0-Heimspielsieg auch bei Dinamo Tiflis 1:0 (1:0) und spielt jetzt um den Einzug in die Gruppenphase der Fußball-Königsklasse. Pilsen reichte dank der Auswärtstor-Regel nach dem 0:0 im Hinspiel ein 1:1 (0:1) bei FK Karabach Agdam.

Türkischer Fußballverband entlässt Funktionäre und Schiedsrichter

Istanbul (dpa) - Der türkische Fußball-Verband hat 94 Funktionäre und Schiedsrichter entlassen. Das teilte der TFF am Dienstag ohne weitere Details oder die Nennung von Gründen mit. Die Aktion sei «notwendig», hieß es lediglich in der Erklärung. Zuvor hatten am Sonntag alle Vorsitzenden und Mitglieder der einzelnen Ausschüsse des TFF ihren Rücktritt eingereicht. Ob die aktuellen Entlassungen mit möglichen Verbindungen zur Bewegung des Predigers Fethullah Gülen zu tun haben, wurde nicht bekannt. Der in den USA im Exil lebende Gülen wird von der türkischen Regierung beschuldigt, der Drahtzieher des Putschversuchs von Teilen des Militärs am 15. Juli gewesen zu sein.

Nach Federer-Absage: Auch Tennisprofi Wawrinka verzichtet auf Rio

Rio de Janeiro (dpa) - Nach der Absage des Tennis-Stars Roger Federer verzichtet auch dessen Schweizer Teamkollege Stan Wawrinka auf einen Start bei den Olympischen Spielen in Rio de Janeiro. Der zweifache Grand-Slam-Sieger erklärte, er leide unter Rückenproblemen, die während des Turniers in Toronto schlimmer geworden seien. Das teilte der 31-Jährige am Dienstag mit. Er ließ sich in der Schweiz untersuchen und entschied sich auf Anraten seines Arztes zu einer Pause. Wann er wieder spielen kann, ist derzeit offen. In den nächsten Tagen sollen weitere Untersuchungen folgen.

Dante dementiert Wechsel nach Nizza: «Ich bleibe in Wolfsburg»

Wolfsburg (dpa) - Wolfsburgs Abwehrspieler Dante hat einen möglichen Wechsel zum französischen Erstligisten OGC Nizza dementiert. «Ich bleibe in Wolfsburg», sagte der frühere brasilianische Fußball-Nationalspieler bei «sport1.de». Gleichzeitig machte der frühere Münchner deutlich, dass er seine Zukunft weiterhin in Deutschland sieht. «Im Januar bekomme ich einen deutschen Pass». Zuvor hatten mehrere Medien übereinstimmend berichtet, dass der Innenverteidiger bereits beim Medizincheck in Frankreich sei und in Kürze einen Vertrag beim neuen Club des früheren Gladbach-Trainer Lucien Favre unterzeichnen werde. 

Hannover-Profi Timo Hübers fällt mit Kreuzbandriss monatelang aus

Hannover (dpa) - Fußball-Zweitligist Hannover 96 muss mehrere Monate auf Neuzugang Timo Hübers verzichten. Der 20 Jahre alte Innenverteidiger zog sich am Dienstag im Training einen Riss des vorderen rechten Kreuzbandes zu. Dies ergab nach Clubangaben eine MRT-Untersuchung am Dienstagabend. Wann und wo der vom 1. FC Köln II verpflichtete Abwehrspieler operiert werden muss, wird am Mittwoch entschieden. Die Niedersachsen starten am Freitag beim 1. FC Kaiserslautern in die neue Zweitliga-Saison.

Hockey-Damen gewinnen letzten Test vor Olympia 3:2 gegen Indien

Rio de Janeiro (dpa) - Die deutschen Hockey-Damen haben ihren letzten Test vor dem Olympia-Turnier in Rio knapp gewonnen. Gegen Indien setzte sich die Auswahl von Bundestrainer Jamilon Mülders am Dienstag nach einem 0:2-Pausenrückstand noch mit 3:2 durch. Lisa-Marie Schütze sowie die Hamburgerinnen Lisa Altenburg und Charlotte Stapenhorst erzielten die Tore für die DHB-Damen, die durch einen starken Endspurt zu überzeugen wussten. Der Siegtreffer durch Stapenhorst fiel allerdings erst in der Schlussminute. Ihr erstes Olympia-Match bestreiten die deutschen Damen am Sonntag (18.30 Uhr MESZ). Auftakt-Gegner in Rio de Janeiro ist dann China.

zur Startseite

von
erstellt am 03.Aug.2016 | 06:39 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert