zur Navigation springen

Sportticker

03. Dezember 2016 | 05:42 Uhr

Nachrichtenüberblick : dpa-Nachrichtenüberblick Sport

vom

Deal perfekt: Nowitzki unterschreibt neuen Vertrag in Dallas

Dallas (dpa) - Basketball-Superstar Dirk Nowitzki hat wie angekündigt einen neuen Vertrag bei den Dallas Mavericks unterzeichnet. Das bestätigte der Club aus der nordamerikanischen Profiliga NBA am Mittwoch (Ortszeit) auf seiner Internetseite. In seinen 18 Jahren bei den Mavericks habe Nowitzki das Team bereits zu großen Erfolgen geführt, lobte der Verein in dem Statement. Der 38 Jahre alte Würzburger hatte bereits zuletzt bestätigt, dass es sich bei seinem neuen Arbeitspapier um einen Einjahresvertrag mit clubseitiger Option für eine weitere Saison handele. Zudem hatte Nowitzki betont, dass er seine Laufbahn beim NBA-Meister von 2011 beenden wolle.

USA-Tour: FC Bayern verliert gegen AC Mailand - Badstuber zurück

CHicago (dpa) - Der FC Bayern München hat das erste Spiel auf seiner USA-Reise unglücklich gegen den AC Mailand verloren. Der deutsche Fußball-Meister unterlag am Mittwochabend (Ortszeit) im Rahmen des International Champions Cup in Chicago mit 3:5 im Elfmeterschießen. Rafinha scheiterte als einziger Schütze vom Punkt an Milan-Torwart Gianluigi Donnarumma. Nach der regulären Spielzeit hatte es beim 30-Minuten-Comeback von Nationalspieler Holger Badstuber vor 44 826 Zuschauern im Soldier Field 3:3 gestanden.

Tennisspielerin Kerber steht in Montreal im Achtelfinale

Montreal (dpa) - Wimbledon-Finalistin Angelique Kerber hat beim WTA-Turnier in Montreal als einzige deutsche Tennisspielerin das Achtelfinale erreicht. Die Kielerin besiegte die Kroatin Mirjana Lucic-Baroni am Mittwoch (Ortszeit) in ihrer Zweitrundenpartie mit 6:3, 4:6, 6:3 und zog in die Runde der letzten 16 ein. Kerber ist nach der verletzungsbedingten Absage der Amerikanerin Serena Williams als Weltranglisten-Zweite die bestplatzierte Spielerin im Feld. Nun trifft Kerber bei der mit 2,513 Millionen US-Dollar dotierten Hartplatzveranstaltung auf die Ukrainerin Jelina Switolina.

Vettel macht sich noch einmal für Cockpitz-Schutz stark

Hockenheimring (dpa) - Der viermalige Formel-1-Weltmeister Sebastian Vettel hat sich noch einmal deutlich für die Einführung eines Cockpit-Schutzes ausgesprochen. «Wir sollten aus den Dingen unsere Lehren ziehen, sonst wäre das ziemlich dumm», betonte der 29 Jahre alte Heppenheimer Ferrari-Pilot am Donnerstag auf dem Hockenheimring. «Es sieht vielleicht nicht so schön aus, kann aber unser Leben retten», ergänzte Landsmann Pascal Wehrlein von Manor.

Zeitung: Mannheimer Eishockey-Star Jochen Hecht beendet Karriere

Mannheim (dpa) - Der deutsche Eishockey-Star und ehemalige Nationalspieler Jochen Hecht vom DEL-Club Adler Mannheim wird einem Zeitungsbericht zufolge offenbar seine Karriere mit sofortiger Wirkung beenden. Nach Informationen des «Mannheimer Morgen» will der 39 Jahre alte Stürmer und langjährige NHL-Profi seine Entscheidung am Freitag bei einer vom Verein bereits angekündigten Pressekonferenz (11.00 Uhr) bekanntgeben. Auf dpa-Anfrage wollte sich ein Adler-Sprecher zu Hechts Zukunft nicht äußern. Die Zeitung zitierte den Manager des sechsmaligen DEL-Meisters, Teal Fowler, mit den Worten: «Dazu werde ich im Vorfeld nichts sagen, erst am Freitag.»

Issinbajewa: Volleyballer Tetjuchin russischer Fahnenträger

Moskau (dpa) - Der russische Volleyballer Sergej Tetjuchin soll zur Eröffnung der Olympischen Spiele in Rio de Janeiro die Fahne seines Landes tragen. Das schrieb die zweimalige Stabhochsprung-Olympiasiegerin Jelena Issinbajewa am Donnerstag im sozialen Netzwerk Instagram. «Der Fahnenträger für Olympia in Rio ist längst bestimmt», erklärte Issinbajewa, die den Start wegen der Kollektivsperre für die russischen Leichtathleten verpasst. Für Tetjuchin sind es die fünften Sommerspiele, 2012 in London gewann der 40-Jährige mit dem russischen Team Gold. Wegen der Doping-Affäre dürfen viele russische Sportler nicht in Rio antreten.

Deutsche Olympia-Damen bei Rio-Generalprobe im Achtelfinale

Klagenfurt (dpa) - Die deutschen Beachvolleyballerinnen sind bei der Olympia-Generalprobe der im österreichischen Klagenfurt direkt ins Achtelfinale eingezogen. Beim Major Turnier der Weltserie setzten sich die Europameisterinnen Laura Ludwig und Kira Walkenhorst in ihrer Gruppe ebenso durch wie Karla Borger und Britta Büthe.

zur Startseite

von
erstellt am 28.Jul.2016 | 16:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert