zur Navigation springen

Sportticker

11. Dezember 2016 | 09:11 Uhr

Nachrichtenüberblick : dpa-Nachrichtenüberblick Sport

vom

Tony Martin verpasst Zeitfahrsieg bei der Tour klar

La Caverne du Pont D'Arc (dpa) - Tony Martin hat den angestrebten Sieg beim ersten Zeitfahren der 103. Tour de France verpasst. 90 Minuten bevor Spitzenreiter Chris Froome auf die 37,5 Kilometer lange Strecke zwischen Bourg-Saint-Andéol und Caverne du Pont D'Arc ging, stand die Niederlage des Wahlschweizers fest. Bei starkem Wind fuhr Martin am Freitag nur eine Zeit von 52:20 Minuten, womit er zwischenzeitlich nur Rang fünf belegt. Nach ihm starten noch die starken Zeitfahrer Tom Dumoulin (Niederlande) und Froome. Das letzte große Zeitfahren gewann Martin im Mai 2015 bei der Tour de Romandie. Im vergangenen Jahr war er bis zu seinem Sturz zwei Tage im Gelben Trikot gefahren.

Medien: Götze vor BVB-Rückkehr - Schürrle und Toprak wollen zum BVB

Dortmund (dpa) - Die Transferspekulationen in der Fußball-Bundesliga werden konkreter - im Mittelpunkt steht erneut Borussia Dortmund. Nach den spektakulären Abgängen von Ilkay Gündogan (Manchester City), Mats Hummels (FC Bayern München) und Henrich Mchitarjan (Manchester United) werden ähnlich hochkarätige Zugänge gehandelt. Es verdichten sich die Anzeichen für eine Rückkehr von Mario Götze (FC Bayern München). André Schürrle (VfL Wolfsburg) sowie Ömer Toprak (Bayer Leverkusen) haben ihre Wechselabsichten zum BVB bekundet. Wie die «Bild»-Zeitung berichtet, soll sich der BVB mit dem 24-jährigen Götze bereits einig sein. Die Ablöse liege zwischen 23 und 27 Millionen Euro. Die Clubs wollten das nicht bestätigen.

Belgischer Fußballbund trennt sich von Nationaltrainer Wilmots

Brüssel (dpa) - Belgiens Fußball-Nationaltrainer Marc Wilmots räumt seinen Posten bei den «Roten Teufeln». Der belgische Fußball-Bund löste seinen bis 2018 laufenden Vertrag in gegenseitigem Einvernehmen vorzeitig auf, wie der Verband am Freitag mitteilte. Anlass ist das peinliche Ausscheiden der «Roten Teufel» gegen Wales im Viertelfinale der Fußball-Europameisterschaft. Nach dem Spiel hatte es harte Kritik an dem früheren Schalker Bundesliga-Profi Wilmots gegeben, der die Nationalmannschaft seit 2012 trainierte.

Golfer Kaymer fällt bei British Open zurück - Mickelson führt

Troon (dpa) - Golfprofi Martin Kaymer hat im Dauerregen bei der 145. British Open im schottischen Troon den Kontakt zum führenden Amerikaner Phil Mickelson verloren. Der 31-Jährige aus Mettmann brauchte für die zweite Runde 73 Schläge und rangierte mit einem Gesamtergebnis von 139 vorerst auf Platz 14. Der 46 Jahre alte Mickelson führt das Leaderboard mit 132 Schlägen (63+69) auf dem Par-71-Kurs im Royal Troon Golf Club an. Nur einen Schlag zurück liegt bei dem mit 7,7 Millionen Euro dotierten Turnier der Schwede Henrik Stenson, der noch nie ein Major gewinnen konnte.

Hrubesch beruft Bender-Zwillinge und Nils Petersen ins Olympia-Team

Frankfurt/Main (dpa) - Weltmeister Matthias Ginter und die Zwillinge Sven und Lars Bender führen das 18-er Aufgebot der Olympia-Fahrer des Deutschen Fußball-Bundes an. Nach langen Verhandlungen gab Trainer Horst Hrubesch am Freitag den aus 16 Feldspielern und zwei Torhütern bestehenden Kader in Frankfurt bekannt. Neben den Bender-Zwillingen (27 Jahre) wurde der Freiburger Nils Petersen (27) als dritter Spieler über 23 Jahre nominiert. Zudem stehen die Schalker Leon Goretzka und Max Meyer im Aufgebot. Als Torhüter wurden der Kölner Timo Horn und Jannik Huth aus Mainz berufen. Die DFB-Elf trifft in der Vorrunde des olympischen Turniers auf Mexiko, Südkorea und Fidschi.

Europa-League-Qualifikation: Hertha gegen Bröndby oder Hibernian

Nyon (dpa) - Fußball-Bundesligist Hertha BSC trifft in Runde drei der Qualifikation zur Europa League auf den Sieger der Paarung Bröndby IF aus Dänemark gegen das schottische Team Hibernian Edinburgh. Das ergab die Auslosung am Freitag im Schweizerischen Nyon. Die Berliner treten am 28. Juli zu Hause an, das Rückspiel findet am 4. August auswärts statt. Das Hinspiel in der 2. Qualifikations-Runde hat Bröndby aus Kopenhagen mit dem früheren Stuttgarter Trainer Alexander Zorniger mit 1:0 bei den «Hibs» gewonnen. Das Rückspiel findet am 21. Juli statt, dann wird Herthas Gegner definitiv feststehen. Am 18. und 25. August müsste Hertha im Falle des Weiterkommens noch eine Playoff-Runde überstehen, um an der Gruppenphase der Europa League teilzunehmen.

Nach Terroranschlag: Degenkolb will Familie womöglich daheim lassen

Bourg-Saint-Andéol (dpa) - Der deutsche Radprofi John Degenkolb will nach dem Terroranschlag von Nizza womöglich seiner Familie von einem Besuch zum Schlusstag der Tour de France in Paris abraten. «Das müssen wir noch überlegen», sagte der Ex-Gewinner von Mailand-Sanremo und Paris-Roubaix nach dem Einzelzeitfahren am Freitag. Er habe die Nachricht vom Anschlag beim Frühstück erfahren. «Da merkt man, wie nah das echte Leben ist», ergänzte Degenkolb.

Görges und Beck gewinnen Erstrundenspiele in Gstaad

Zürich (dpa) - Tennisspielerin Julia Görges steht beim Turnier im schweizerischen Gstaad im Achtelfinale. Die Bad Oldesloerin besiegte am Freitag die Slowakin Jana Cepelova mit 6:0, 6:3. Auch Annika Beck hat ihr Erstrunden-Match gewonnen. Die Bonnerin setzte sich ebenfalls nach einer Hängepartie mit 3:6, 6:2, 7:5 gegen Marina Erakovic aus Neuseeland durch. Regen hatte den Spielplan bei dem Damen-Turnier durcheinander gewirbelt. Um den Einzug ins Viertelfinale spielt neben Görges und Beck auch die Hamburgerin Caterina Witthöft.

Bundestrainerin Neid nominiert Olympia-Kader der DFB-Frauen

Frankfurt/Main (dpa) - Bundestrainerin Silvia Neid hat am Freitag das Aufgebot der deutschen Fußball-Frauen für die Olympischen Spiele in Rio benannt. Im 18-köpfigen Kader stehen in Saskia Bartusiak, Simone Laudehr, Annike Krahn, Babett Peter, Anja Mittag und Melanie Behringer noch sechs Spielerinnen, die bereits 2008 in Peking mit der DFB-Auswahl die Bronzemedaille gewannen. Auf Abruf wurden Lisa Weiß, Kathrin Hendrich, Lina Magull und Svenja Huth nominiert. Sie sind ebenfalls in Brasilien dabei, können aber nur zum Einsatz kommen, wenn eine Spielerin verletzungsbedingt aus dem Turnier ausscheidet. Deutschland trifft in der Vorrundengruppe F auf Simbabwe (3. August), Australien (6. August) und Kanada (9. August).

FC Ingolstadt verlängert mit Sportdirektor Linke vorzeitig bis 2018

Ingolstadt (dpa) - Der FC Ingolstadt setzt in der sportlichen Leitung weiter auf Kontinuität. Wie der Verein am Freitag mitteilte, hat Sportdirektor Thomas Linke seinen bis 2017 gültigen Vertrag vorzeitig um ein weiteres Jahr bis 2018 verlängert. Der frühere Bayern-Profi ist beim Fußball-Bundesligisten aus Oberbayern seit November 2011 im Amt. Unter seiner Führung stieg Ingolstadt im Sommer 2015 in die höchste deutsche Spielklasse auf, bevor ein Jahr später der  Klassenverbleib gelang. Nach dem Abgang von Trainer Ralph Hasenhüttl besetzte Linke die Stelle mit Markus Kauczinski, der ebenfalls einen Kontrakt bis 2018 besitzt.

zur Startseite

von
erstellt am 15.Jul.2016 | 15:58 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert