zur Navigation springen

Sportticker

11. Dezember 2016 | 03:18 Uhr

Nachrichtenüberblick : dpa-Nachrichtenüberblick Sport

vom

Tour-de-France-Jury entscheidet: Froome erhält Gelbes Trikot zurück

Mont Ventoux (dpa) - Nach einer Jury-Entscheidung bleibt der Brite Chris Froome doch Träger des Gelben Trikots bei der 103. Tour de France. Die Rennleitung wertete nachträglich die Abstände zum Zeitpunkt des Zwischenfalls wenige hundert Meter vor dem Ziel der zwölften Etappe auf dem Mont Ventoux, als Vorjahressieger Froome und weitere Fahrer durch ein Begleitmotorrad zu Fall gekommen waren. Ursprünglich hatte der Sky-Kapitän 1:40 Minuten und damit auch das Gelbe Trikot auf seinen Landsmann Adam Yates verloren. Gemäß den offiziellen Ergebnissen liegt Froome nun in der Gesamtwertung 47 Sekunden vor Yates. Weitere elf Sekunden zurück ist der Niederländer Bauke Mollema Dritter. Der Kolumbianer Nairo Quintana folt 1:01 Minuten zurück auf Platz vier.

Springreiter-Team auf Platz eins beim CHIO in Aachen

Aachen (dpa) - Die deutschen Springreiter haben beim CHIO in Aachen nach acht Jahren Pause wieder den heimischen Nationenpreis gewonnen. Erstmals in der Ära von Bundestrainer Otto Becker siegte die Gastgeber-Equipe beim traditionsreichen Teamwettbewerb des größten Reitturniers der Welt. Das Quartett um Ludger Beerbaum sicherte sich den Erfolg am Donnerstagabend vor mehr als 40 000 Zuschauern. Zuletzt hatte ein deutsches Team 2008 in Aachen gewonnen. Damals war Becker noch als Reiter dabei. Neben Ludger Beerbaum aus Riesenbeck mit Casello gehörten zum Team: Marcus Ehning (Borken) mit Pret a tout, Meredith Michaels-Beerbaum (Thedinghausen) mit Fibonacci und Christian Ahlmann (Marl) mit Epleaser.

Golfer Kaymer bei British Open Zweiter - Platzrekord von Mickelson

Troon (dpa) - Golfprofi Martin Kaymer hat sich mit einer 66er-Runde in die Spitze des Feldes bei der 145. British Open im schottischen Troon gespielt. Der 31-Jährige aus Mettmann lag nach Beendigung seines Durchgangs am Donnerstag auf dem geteilten zweiten Rang und nur drei Schläge hinter dem Amerikaner Phil Mickelson, der einen Platzrekord aufstellte. Der 46 Jahre alte Sieger von 2013 war kurz davor, den Rundenrekord von 63 bei einem Major zu brechen, aber der Ball lief am 18. Loch wenige Zentimeter vorbei. Zuletzt hatte Tiger Woods 2004 eine 64 auf dem Par-71-Kurs im Royal Troon Golf Club gespielt.

DOSB-Vorstand Vesper: Nicht-Nominierung von Molitor «zwangsläufig»

Kienbaum (dpa) - DOSB-Vorstandschef Michael Vesper hat die Nicht-Nominierung von Speerwurf-Weltmeisterin Katharina Molitor für die Olympischen Spiele verteidigt. Die Entscheidung sei «zwangsläufig» gegen Molitor und für Christina Obergföll gefallen, sagte der Spitzenfunktionär des Deutschen Olympischen Sportbundes am Donnerstag in Kienbaum. «Unsere Philosophie ist, dass die Leistungen, die der Nominierung zugrundeliegen und eine Endkampfchance begründen sollen, nicht Monate oder Jahre her sein sollen, sondern aktuell gezeigt worden sein sollen», erklärte Vesper.

EM-Halbfinale ohne deutsche U19 - 3:4 gegen Portugal

Aspach (dpa) – Der deutsche Fußball-Nachwuchs hat bei der U19-Europameisterschaft den Einzug ins Halbfinale verpasst und muss den Traum vom EM-Titel im eigenen Land begraben. Drei Tage nach dem 0:1 zum Auftakt gegen Italien verlor die DFB-Auswahl am Donnerstag auch gegen Portugal leistungsgerecht mit 3:4 (1:1). Ein Dreierpack des Hoffenheimers Philipp Ochs (12. Minute, 67. und 90. +3/jeweils Foulelfmeter) reichte Deutschland vor 7250 Zuschauern im Stadion von Großaspach nicht zum Sieg. Nach Portugals Toren durch Asumah Ankrah (37.), Goncalo Rodrigues (48.), Alexandre Silva (70.) und Buta (73.) kann das Team in der Gruppe A nicht mehr Tabellenzweiter werden.

DFB gibt Olympia-Kader der Männer und Frauen am Freitag bekannt

Frankfurt/Main (dpa) - Der Deutsche Fußball-Bund (DFB) wird die Olympia-Kader der Männer und Frauen erst am Freitag bekannt geben. Wie DFB-Sportdirektor Hansi Flick am späten Donnerstagnachmittag per Mitteilung erklärte, habe er sich mit Olympia-Trainer Horst Hrubesch wegen der komplexen Nominierung bei den Männern dazu entschlossen. Der Frauen-Kader steht bereits, aber der DFB will seine Mannschaften gemeinsam bekannt geben.

Fabian Hambüchen wird in Rio von seinem Vater gecoacht

Kienbaum (dpa) - Anders als vor vier Jahren in London wird Turnstar Fabian Hambüchen in Rio de Janeiro von seinem Vater betreut. Wolfgang Hambüchen hat vom Deutschen Olympischen Sportbund eine Akkreditierung als «personal coach» erhalten. «Das ist supergeil. Ich freue mich für ihn und für mich, dass es geklappt hat, was in London ja noch unmöglich war», sagte Ex-Weltmeister Fabian Hambüchen am Donnerstag im Sportzentrum Kienbaum. «Das ist noch mal ein toller Höhepunkt zum Abschluss seiner Trainer-Laufbahn.»

zur Startseite

von
erstellt am 14.Jul.2016 | 22:56 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert