zur Navigation springen

Sportticker

02. Dezember 2016 | 23:26 Uhr

Nachrichtenüberblick : dpa-Nachrichtenüberblick Sport

vom

Im Elfmeterschießen gegen Italien: Deutschland erreicht EM-Halbfinale

Bordeaux (dpa) - Die deutsche Fußball-Nationalmannschaft hat bei der Europameisterschaft in Frankreich das Halbfinale erreicht. Im Viertelfinale setzte sich das Team von Joachim Löw am Samstagabend in Bordeaux gegen Italien in einem Elfmeter-Krimi mit 6:5 durch. Vor 42 000 Zuschauern hatten Mesut Özil (65. Minute) und Leonardo Bonucci (78./Handelfmeter) zuvor für ein 1:1 (0:0) gesorgt. Im Halbfinale trifft die DFB-Auswahl ohne den gesperrten Mats Hummels am Donnerstag auf den Sieger des Duells zwischen Gastgeber Frankreich und Island. Diese beiden Teams stehen sich am Sonntag in Saint-Denis gegenüber.

Franzosen setzen auf Geschlossenheit im EM-Viertelfinale gegen Island

Saint-Denis (dpa) - Gastgeber Frankreich will Außenseiter Island im EM-Viertelfinale mit Teamgeist und mannschaftlicher Geschlossenheit schlagen. «Es reicht nicht, eine große Nation zu sein und schönen Fußball zu spielen, um zu gewinnen», betonte Kapitän und Torwart Hugo Lloris am Samstag bei der Pressekonferenz zur Partie am Sonntagabend in Saint-Denis. «Es kommt mehr auf die kollektiven Werte an.» Lloris warnte eindringlich: «Wenn wir rausgehen mit dem Gefühl, wir haben mehr Talent, wir sind besser, dann wird das nicht funktionieren.»

Islands Coach Lagerbäck: Frankreich nicht der große Favorit

Annecy (dpa) - Islands Trainer Lars Lagerbäck sieht sein Team nicht als den großen Außenseiter im Viertelfinale gegen Frankreich an. «Im Fußball hast du immer eine realistische Chance. Sie sind der Favorit, aber ich würde sie nicht den großen Favoriten nennen», erklärte der Schwede vor der Partie am Sonntag im Finalstadion von Saint-Denis. Die prozentualen Siegchancen bezifferte er auf 60:40 für Frankreich. Hoffnung macht, dass Kapitän Aron Gunnarsson trotz Rückenproblemen auflaufen können. «Ich kann das Spiel nicht erwarten. Jeder hat trainiert, ist fit und bereit», sagte der Mittelfeldmann. Er habe am Freitag und Samstag jeweils eine Trainingseinheit absolviert.

Cavendish gewinnt Tour-Auftakt - Kittel und Greipel geschlagen

Utah Beach (dpa) - Radprofi Mark Cavendish hat die Hoffnungen der deutschen Topsprinter auf das Gelbe Trikot zum Tour-Auftakt mit seinem Sieg in Utah Beach brutal zerstört. André Greipel und Marcel Kittel waren am Samstag im Ziel der ersten Etappe der 103. Frankreich-Rundfahrt die großen Verlierer. Der Ex-Weltmeister aus Großbritannien gewann die 1. Etappe vor Kittel und Weltmeister Peter Sagan. Der 33 Jahre alte Greipel, der weiter auf das erstes Gelbes Trikot seiner Karriere wartet, wurde nach 188 Kilometern Vierter. Die Tour führt die 198 Radprofis über 21 Etappen und 3535 Kilometer.

Lisicki verpasst Achtelfinale von Wimbledon - Zverev weiter

London (dpa) - Sabine Lisicki hat den Einzug in das Achtelfinale von Wimbledon verpasst. Die Finalistin von 2013 verlor am Samstag in der dritten Runde gegen die Kasachin Jaroslawa Schwedowa 6:7 (2:7), 1:6. Die Berlinerin scheiterte damit wie im vergangenen Jahr beim dritten Grand-Slam-Turnier der Tennis-Saison in der dritten Runde. Damit steht bislang Angelique Kerber als einzige Deutsche in der Runde der besten 16. Am Sonntag kämpft noch Annika Beck gegen Titelverteidigerin Serena Williams aus den USA um den Einzug ins Achtelfinale.

Zverev spielt gegen Berdych um Achtelfinal-Einzug

London (dpa) - Tennis-Ausnahmetalent Alexander Zverev ist nach einer Hängepartie über zwei Tage beim Grand-Slam-Turnier in Wimbledon erstmals in die dritte Runde eingezogen. Gegen den Russen Michail Juschni setzte sich der Hamburger in einer am Freitag wegen Regens abgebrochenen Partie mit 6:4, 3:6, 6:0, 4:6, 6:2 durch. Im Kampf um den Achtelfinal-Einzug bekommt es der 19-Jährige mit dem Tschechen Tomas Berdych zu tun, der 2010 im Wimbledon-Finale stand und in der zweiten Runde Benjamin Becker besiegte. Zverev ist der einzige verbliebene Deutsche in der Herren-Konkurrenz.

Ryan Giggs verlässt nach 29 Jahren Manchester United

Manchester (dpa) - Club-Legende Ryan Giggs verlässt nach fast drei Jahrzehnten den englischen Premiere-League-Club Manchester United. Das bestätigte der Verein am Samstag auf seiner Internetseite. «Es ist extrem schwer, nach 29 Jahren Goodbye zu sagen. Ich kann gar nicht sagen, wie sehr ich es vermissen werde, raus ins Old Trafford Stadion zu gehen», sagte der Waliser, der seit seinem 14. Geburtstag zu United gehörte und dort zur Legende wurde. Keiner absolvierte mehr Spiele für den Verein, Giggs ist der erfolgreichste Kicker der Clubgeschichte. 2007 ernannte ihn Queen Elisabeth II. zum Officer des Order of the British Empire.

Deutsche Volleyballer verlieren Finale in Weltliga-Gruppe 3

Frankfurt/Main (dpa) - Die deutschen Volleyballer haben das Finale der Weltliga-Gruppe 3 gegen Slowenien verloren und damit den Aufstieg in die Gruppe 2 verpasst. Beim 1:3 (19:25,18:25,25:21,20:25) am Samstag kämpfte sich die DVV-Auswahl gegen den Favoriten nach einer schwachen Vorstellung in den ersten beiden Sätzen ins Spiel zurück. Danach sahen die 2200 Zuschauer in der Fraport Arena von Frankfurt/ Main ein spannendes Spiel, das Vize-Europameister Slowenien für sich entschied. Das Spiel um Platz drei gewann Griechenland gegen das Überraschungsteam aus Taiwan mit 3:1.

Golfer Kaymer Fünfter vor Schlussrunde der Open de France

Paris (dpa) - Deutschlands Golfstar Martin Kaymer hat bei der Open de France noch eine kleine Siegchance. Der 31-Jährige aus Mettmann verbesserte sich am Samstag dank einer guten 68er Runde mit insgesamt 210 Schlägen auf den geteilten fünften Rang. Die Führung vor dem Finaltag der 100. Auflage des Traditionsturniers bei Paris übernahm der Thailänder Thongchai Jaidee mit 205 Schlägen. Der Weltranglisten-Vierte Roy McIlroy aus Nordirland und der Südkoreaner Jeunghun Wang (beide 207) teilten sich nach drei Runden auf dem Par-71-Kurs den zweiten Platz.

Triathlon-WM: Buchholz Elfter - Brownlee gewinnt in Stockholm

Stockholm (dpa) - Olympia-Kandidat Gregor Buchholz hat beim sechsten Rennen der Triathlon-WM-Serie in Stockholm die Top-Ten-Plätze knapp verpasst. Der Wiesbadener belegte am Samstag auf der olympischen Distanz den elften Rang. Buchholz war der einzige Starter der Deutschen Triathlon Union (DTU). Er war neben Steffen Justus von der DTU trotz fehlender Qualifikation beim Deutschen Olympischen Sportbund für die Sommerspiele in Rio vorgeschlagen worden. Die Entscheidung steht noch aus. Sieger in Stockholm wurde nach 1500 Metern Schwimmen, 40 Kilometer Radfahren und zehn Kilometern Laufen der britische Olympiasieger Alistair Brownlee.

Dänin Langvad Cross-Country-Weltmeisterin - Spitz verpasst Medaille

Nove Mesto (dpa) - Mountainbike-Fahrerin Sabine Spitz hat bei Cross-Country-WM im tschechischen Nove Mesto durch einen Defekt in der letzten Runde die erhoffte Medaille verpasst. Die 44-Jährige fiel am Samstag vom dritten auf den neunten Platz zurück. Den Sieg über 23,3 Kilometer sicherte sich souverän die Dänin Annika Langvad in 1:30:13 Stunden. Die neue Weltmeisterin hatte 1:12 Minuten Vorsprung auf die Zweitplatzierte Lea Davison aus den USA und 1:44 Minuten vor der Kanadierin Emily Batty.

Svenja Zihsler holt Freiwasser-Titel über fünf Kilometer

Hamburg (dpa) - Svenja Zihsler hat sich bei den deutschen Meisterschaften im Freiwasserschwimmen in Hamburg den Titel im Fünf-Kilometer-Rennen gesichert. Die Würzburgerin gewann am Samstag vor Sarah Bosslet aus Saarbrücken;beide haben damit gute Chancen, für die Europameisterschaften im niederländischen Hoorn (10. bis 14. Juli) nominiert zu werden. Zihsler hatte auf der Ruder- und Kanuregattastrecke an der Elbe am Donnerstag bereits Rang zwei über die olympischen zehn Kilometer belegt.

zur Startseite

von
erstellt am 03.Jul.2016 | 09:30 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert