zur Navigation springen

Sportticker

10. Dezember 2016 | 09:58 Uhr

Nachrichtenüberblick : dpa-Nachrichtenüberblick Sport

vom

Freiburg kehrt in die Bundesliga zurück - Leipzig patzt

Berlin (dpa) - Der SC Freiburg hat den direkten Wiederaufstieg in die Fußball-Bundesliga geschafft. Die Breisgauer siegten am Freitag beim SC Paderborn 2:1 (0:0) und sind damit nicht mehr von einem der ersten beiden Plätze zu verdrängen. Für Freiburg ist es der fünfte Bundesliga-Aufstieg der Club-Geschichte. Einen Rückschlag auf dem Weg in Richtung Fußball-Oberhaus hat RB Leipzig mit dem 1:1 (1:0) gegen Arminia Bielefeld eingesteckt. Der Vorsprung auf den Dritten 1. FC Nürnberg könnte am Samstag auf zwei Punkte schrumpfen, sollte der Club bei Eintracht Braunschweig gewinnen.

FC Augsburg noch nicht gerettet - 0:0 trotz Überzahl gegen Köln

Augsburg (dpa) - Der FC Augsburg hat sich noch nicht der letzten Abstiegssorgen in der Fußball-Bundesliga entledigt. Das Team von Trainer Markus Weinzierl kam zum Auftakt des 32. Spieltags am Freitagabend gegen den schon geretteten 1. FC Köln nur zu einem 0:0. Die Gastgeber konnten vor 30 144 Zuschauern auch eine halbstündige Überzahl nach der Gelb-Roten Karte für Kölns Mittelfeldspieler Matthias Lehmann (57. Minute) nicht nutzen. Die Augsburger warten weiter auf ihr 200. Bundesligator. Mit 37 Punkten und der besten Tordifferenz aller Abstiegskandidaten gehen die Schwaben mit einer guten Ausgangslage in die abschließenden beiden Saisonpartien beim FC Schalke 04 und gegen den Hamburger SV.

Darmstadt hält trotz Gerichtsentscheid an Innenstadt-Verbot fest

Darmstadt (dpa) - Die Stadt Darmstadt hält an ihrem umstrittenen Innenstadt-Verbot für Fans von Eintracht Frankfurt fest. Diese Entscheidung gab Bürgermeister Rafael Reißer am Freitagnachmittag bekannt. Insgesamt hätten sich sieben Personen vor dem Verwaltungsgericht Darmstadt gegen die Verfügung gewandt, sechs davon hätten Recht bekommen. Nur in diesen sechs namentlich bekannten Fällen gelte das Verbot nun nicht mehr. Die Verfügung sei keineswegs gekippt und gelte «in Bezug auf alle anderen potenziellen Adressaten» weiterhin uneingeschränkt.

Hoeneß: FC Bayern öffnet Hummels die Tür - «Es ist sein Wunsch»

München (dpa) - Ex-Präsident Uli Hoeneß hat den FC Bayern München gegen Vorwürfe verteidigt, mit der angestrebten Verpflichtung von Fußball-Weltmeister Mats Hummels vor allem Borussia Dortmund ein weiteres Mal schwächen zu wollen. «Offensichtlich ist es im Falle von Mats so, dass es sein Wunsch ist, nach München zu kommen. Ich meine, wenn einer an die Tür klopft, dann wird der FC Bayern schlecht beraten sein, die Tür nicht aufzumachen», sagte Hoeneß am Freitag bei der Eröffnung einer Sonderausstellung in der Stadion-Erlebniswelt des FC Bayern («Fußballprofi – Traum und Wirklichkeit»).

Skyliners Frankfurt erreichen Finale im FIBA Europe Cup

Chalon-sur-Saône (dpa) - Die Fraport Skyliners Frankfurt stehen im Endspiel des FIBA Europe Cups. Der Basketball-Bundesligist setzte sich am Freitagabend im französischen Chalon-sur-Saône im Halbfinale gegen den russischen Club BC Krasnojarsk mit 59:56 (30:29) durch und greift nach dem ersten internationalen Titel der Vereinsgeschichte. Bester Werfer bei den Hessen war Center Johannes Voigtmann mit 16 Punkten. Im Finale treffen die Hessen am Sonntag (20.30 Uhr/hr live) auf den italienischen Vertreter Openjobmetis Varese, der Gastgeber Elan Chalon mit 91:82 (47:53) ausschaltete.

Kohlschreiber nach Sieg über del Potro im Halbfinale von München

München (dpa) - Philipp Kohlschreiber ist beim ATP-Tennisturnier von München ins Halbfinale eingezogen. Der Augsburger gewann am Freitag gegen den ehemaligen US-Open-Champion Juan Martin del Potro mit 6:4, 6:1. Im Kampf um das Endspiel trifft der beste deutsche Spieler, der im Vorjahr erst im Finale an Andy Murray gescheitert war, am Samstag (15.00 Uhr) auf Fabio Fognini aus Italien. Zuvor treten der Hamburger Alexander Zverev und der Österreicher Dominic Thiem gegeneinander an (13.30 Uhr). Zverev hatte am Freitag überraschend den topgesetzten Belgier David Goffin bezwungen.

Unerlaubter Getriebewechsel: Vettel um fünf Plätze strafversetzt

Sotschi (dpa) - Sebastian Vettel muss wegen eines unerlaubten Getriebewechsels an seinem Ferrari beim Grand Prix von Sotschi fünf Plätze weiter hinten starten. Dies teilten die Regelhüter des Motorsport-Weltverbands FIA am Freitagabend mit. Schon der erste Trainingstag war für den Formel-1-Piloten aus Heppenheim nicht optimal verlaufen. Rund eine Stunde vor Ende der zweiten Einheit hatte Vettel seinen Wagen wegen Elektronik-Problemen vorzeitig abstellen müssen. Seine Aufholjagd in der WM-Wertung erhielt nun schon vor dem Rennen am Sonntag einen weiteren Dämpfer.

Erfolgreicher WM-Test: Eishockey-Nationalteam siegt gegen Weißrussen

Oberhausen (dpa) - Eine Woche vor WM-Beginn hat das deutsche Eishockey-Nationalteam im siebten Testspiel den dritten Sieg gefeiert. Das erste von zwei Duellen mit Weißrussland entschied die Auswahl am Freitag mit 5:3 (2:0, 2:3, 1:0) für sich. In Oberhausen mussten die Deutschen zwar nach einem zwischenzeitlichen 3:0 den Ausgleich hinnehmen. Am Ende reichten aber die Treffer von Patrick Reimer (1. Minute), Jerome Flaake (17.), Tobias Rieder (29./35.) und Dominik Kahun (60.) zum Erfolg der Auswahl von Bundestrainer Marco Sturm. Das Team trat erstmals auch mit Profis von Meister EHC München und Vizechampion Grizzlys Wolfsburg.

Deutsche Handball-Männer mit lösbaren Olympia-Aufgaben

Rio de Janeiro (dpa) - Die deutschen Handball-Männer haben bei der Auslosung für die Olympischen Spiele in Rio die deutlich leichterte Vorrundengruppe erwischt. Das Europameister-Team von Bundestrainer Dagur Sigurdsson trifft in der Gruppe B auf den WM-Dritten Polen, den Afrika-Meister Ägypten, Schweden, Slowenien und Olympia-Gastgeber Brasilien. Das ergab die Auslosung am Freitagabend (Ortszeit) in der Future-Arena in Rio, wo vom 6. bis 21. August das olympische Turnier stattfindet.

zur Startseite

von
erstellt am 29.Apr.2016 | 23:08 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert