zur Navigation springen

Sportticker

08. Dezember 2016 | 01:21 Uhr

Nachrichtenüberblick : dpa-Nachrichtenüberblick Sport

vom

Bayern muss nach 0:1 bei Atlético um Champions-League-Finale bangen

Madrid (dpa) - Der FC Bayern München muss um den Einzug in das Endspiel der Champions League bangen. Der deutsche Fußball-Rekordmeister verlor am Mittwoch das Halbfinal-Hinspiel bei Atlético Madrid mit 0:1 (0:1). Die Mannschaft von Trainer Pep Guardiola verpasste trotz einer Leistungssteigerung in der zweiten Halbzeit das so wichtige Auswärtstor. Den entscheidenden Treffer erzielte der 21 Jahre alte Saul Niguez in der 11. Minute. Am kommenden Dienstag haben die Bayern im Rückspiel die Chance, doch noch in das Finale am 28. Mai in Mailand einzuziehen. Glück hatten die Münchner zudem bei einem Pfostenschuss von Fernando Torres (75.).

WADA-Report: Russland 2014 mit 148 positiven Fällen am auffälligsten

Montréal (dpa) - Russland ist nach einer Erhebung der Welt-Anti-Doping-Agentur 2014 das Land mit den meisten Dopingfällen gewesen. Eine am Mittwoch von der WADA veröffentlichte Statistik listet Russland mit 148 Fällen vor Italien (123), Indien (96), Belgien und Frankreich (je 91), der Türkei (73), Australien und China (je 49), Brasilien (46) und Südkorea (43) auf. Nach Sportarten geordnet führt die WADA an erster Stelle die Leichtathletik mit 248 Fällen vor Bodybuilding (225), dem Radsport (168) und dem Gewichtheben (143). Im Fußball gab es demnach 80 Dopingfälle, im Ringen 56 und im Schwimmen 32.

Flensburgs Handballer scheitern im Viertelfinale der Königsklasse

Kielce (dpa) - Die Handballer der SG Flensburg-Handewitt haben den Einzug in das Final-Turnier der Champions League verpasst. Vier Tage nach dem 28:28 im Hinspiel verlor der Bundesligist am Mittwoch das Viertelfinal-Rückspiel beim polnischen Meister KS Vive Kielce mit 28:29 (13:14). Beste Werfer vor 4200 Zuschauern waren die Flensburger Rasmus Lauge und Lasse Svan (je 8) sowie Michal Jurecki (9) für Kielce.

Kittel gewinnt erste Etappe der Tour de Romandie

Moudon (dpa) - Sprint-Ass Marcel Kittel hat die erste Etappe der Tour de Romandie gewonnen. Der Quick-Step-Fahrer setzte sich am Mittwoch im Sprint auf dem 109 Kilometer langen Teilstück von Mathod nach Moudon vor dem Italiener Niccolo Bonifazio und Michael Albasini durch. Der Thüringer feierte damit bereits seinen achten Saisonsieg. Das Gesamtklassement führt weiterhin der Spanier Ion Izagirre an, der am Vortag den Prolog der 70. Tour durch die Schweizer Region gewonnen hatte. Das erste Teilstück der Tour musste wegen schlechten Wetters verkürzt werden. Weil der Col d'Etroits wegen des starken Schneefalls nicht passiert werden konnte, verkürzten die Organisatoren die Strecke von den geplanten 167 auf 109 Kilometer.

Bayer-Stürmer Hernández für die Copa América nominiert

Mexiko-Stadt (dpa) - Der Stürmer Javier «Chicharito» Hernández von Bayer Leverkusen wird bei der Copa América Centenario für die mexikanische Nationalmannschaft spielen. Das bestätigte der Generalsekretär des mexikanischen Fußballverbandes, Guillermo Cantú, am Mittwoch der Deutschen Presse-Agentur. Bei dem Turnier in den USA treten anlässlich des 100-jährigen Bestehens des südamerikanischen Fußballverbands vom 3. bis zum 26. Juni zehn südamerikanische Teams und sechs Mannschaften aus Nord- und Mittelamerika gegeneinander an.

Basketball-Damen des TSV Wasserburg zum zehnten Mal deutscher Meister

Wasserburg/Inn (dpa) - Die Basketball-Damen des TSV Wasserburg haben ihren vierten deutschen Meistertitel in Serie gewonnen. Am  Mittwochabend bezwang das Team von Trainer Georg Eichler auch im dritten Spiel die Saarlouis Royals und entschied mit dem 81:49 die Serie im Format Best-of-Five mit 3:0 für sich. Zum insgesamt zehnten Mal haben die Oberbayern damit den Titel geholt, der Erfolg gelang wie im Vorjahr ohne eine einzige Saisonniederlage. Trainer Eichler gelang in Wasserburg damit der perfekte Einstand. Der Nachfolger von Bastian Wernthaler, der nun die Nationalmannschaft der Damen betreut, gewann in seinem ersten Jahr gleich das Double.

Göppingen trotz Niederlage in Magdeburg im EHF-Pokal-Halbfinale

Magdeburg (dpa) - Frisch Auf Göppingen hat nach drei Jahren wieder das Halbfinale im europäischen EHF-Pokal erreicht. Im Bundesliga-Duell verlor der Tabellensiebte am Mittwoch beim SC Magdeburg zwar das Viertelfinal-Rückspiel mit 27:29 (13:17), profitierte jedoch vom 31:26-Erfolg im ersten Vergleich am vergangenen Samstag. Damit zog Göppingen wie zuletzt 2013 ins Endrunden-Turnier Final Four ein, das am 14. und 15. Mai im französischen Nantes stattfindet. Vor 4765 Zuschauern in der Magdeburger Arena warf Marcel Schiller sechs Tore für Frisch Auf Göppingen, bei denen Andreas Barud nach drei Zeitstrafen Rot sah (53.). Beste Spieler beim Bundesliga-Zehnten Magdeburg waren Torhüter Jannick Green und der zehnfache Torschütze Robert Weber.

Deutsche Säbelfechter WM-Fünfte in Rio de Janeiro

Rio de Janeiro (dpa) - Nach dem WM-Titel 2014 und WM-Bronze 2015 sind Deutschlands Säbelfechter bei den Team-Weltmeisterschaften als Fünfte leer ausgegangen. Der Europameister mit den Dormagenern Max Hartung, Matyas Szabo, Richard Hübers und Benedikt Wagner verlor am Mittwoch in Rio de Janeiro im Viertelfinale 43:45 gegen Ungarn. Mit anschließenden Siegen von 45:43 gegen die USA und 45:37 gegen den entthronten Titelverteidiger Italien wurde es am Ende Rang fünf. Herrensäbel ist 2016 kein olympischer Team-Wettbewerb. Für das Individualturnier in Rio de Janeiro sind Hartung und Szabo qualifiziert.

zur Startseite

von
erstellt am 28.Apr.2016 | 06:40 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert