zur Navigation springen

Olympia 2016 in Rio - Nachrichten, Ergebnisse und Medaillenspiegel

10. Dezember 2016 | 11:53 Uhr

Olympia-Ergebnisse 2016 : Volleyballerinnen und Angelique Kerber auf Erfolgskurs: Das ist in der Nacht passiert

vom

Das deutsche Handballteam verlor überraschend. Die Ergebnisse in der Übersicht.

Rio de Janeiro |  Alle Informationen zu den Olympischen Spielen finden Sie auf shz.de/olympia.

Megastar Michael Phelps hat seine 22. Goldmedaille bei Olympischen Spielen gewonnen. Und auch das deutsche Olympia-Team ist besser in Schwung gekommen. Die wichtigsten Ergebnisse der Nacht:

Beachvolleyball

Laura Ludwig und Kira Walkenhorst.
Laura Ludwig und Kira Walkenhorst. Foto: dpa
 

Mit dem dritten Vorrundensieg sind Laura Ludwig und Kira Walkenhorst als ungeschlagene Gruppensiegerinnen in das Achtelfinale eingezogen. Die Europameisterinnen aus Hamburg zeigten gegen das italienische Team Marta Menegatti und Laura Giombini allerdings keine durchgängig überzeugende Leistung. Die Stuttgarterinnen Karla Borger und Britta Büthe mussten nachsitzen, qualifizierten sich aber über eine zusätzliche Playoff-Runde. Sie gewannen gegen Olaya Perez Pazo und Norisbeth Agudo Gonzalez aus Venezuela.

Tennis der Damen

Johanna Konta (l.) und Angelique Kerber
Johanna Konta (l.) und Angelique Kerber Foto: dpa
 

Im Viertelfinale am Donnerstag setzte sich die Kielerin Angelique Kerber mit 6:1, 6:2 gegen die Britin Johanna Konta durch. Die Schwäbin Laura Siegemund scheiterte mit 1:6, 1:6 an Monica Puig.

Angelique Kerber bestreitet ihr Halbfinale beim olympischen Tennis-Turnier am Freitag als drittes Spiel auf dem Centre Court. Den Auftakt ab 17 Uhr (MESZ) machen ihre möglichen Endspiel-Gegnerinnen Petra Kvitova aus Tschechien und Monica Puig aus Puerto Rico. In der Vorschlussrunde der Sommerspiele in Rio de Janeiro trifft Kerber auf die amerikanische Weltranglisten-Neunte Madison Keys. Von fünf Partien hat sie vier gegen die 21-Jährige für sich entschieden.

Handball

Die deutschen Handballer verloren überraschend.
Die deutschen Handballer verloren überraschend. Foto: dpa
 

Die deutschen Handballer haben bei den Olympischen Spielen in Rio de Janeiro die erste Niederlage kassiert und den vorzeitigen Einzug ins Viertelfinale verpasst. Gegen den wie entfesselt aufspielenden Gastgeber Brasilien verlor der Europameister am Donnerstag mit 30:33 (16:17). Während sich der Panamerikameister zum Favoritenschreck mausert, kann die deutsche Mannschaft mit einem Erfolg am Samstag gegen Slowenien immerhin noch einen Spieltag vor dem Vorrunden-Ende die K.o.-Runde erreichen. Letzter Gegner in der Gruppe B ist am Montag Ägypten.

Schwimmen

Philip Heintz

Philip Heintz

Foto: dpa
 

Michael Phelps ist nicht zu stoppen. Der Amerikaner siegte wie bei den Sommerspielen in London über 200 Meter Lagen und holte sich sein 22. Olympia-Gold. Einen starken Final-Auftritt legte der Heidelberger Philip Heintz als Sechster hin - und weinte danach, trotz nationalem Rekord. Die deutschen Schwimmer spielten bei den weiteren Medaillen-Entscheidungen keine Rolle. Über 100 Meter Freistil gewannen zeitgleich die Amerikanerin Simone Manuel und die erst 16-jährige Kanadierin Penny Oleksiak.

Tischtennis

Ma Long
Ma Long Foto: dpa
 

Topfavorit Ma Long aus China hat sich ohne Probleme den Sieg im olympischen Tischtennis-Wettbewerb gesichert. Der Weltmeister setzte sich gegen seinen Landsmann Zhang Jike glatt mit 4:0-Sätzen durch.

Hockey

Jamilon Mülders (Archiv)
Jamilon Mülders (Archiv) Foto: dpa
 

Die deutschen Damen kassierten ihre erste Niederlage. Der Weltranglisten-Neunte verlor sein viertes Gruppenspiel mit 1:2 (1:2) gegen Spanien. Das Team von Bundestrainer Jamilon Mülders hatte sich aber bereits für das Viertelfinale am Montag qualifiziert.

Die deutschen Hockey-Herren haben nach dem 4:4 (3:2) gegen Argentinien die Tabellenführung verloren. Nun braucht das Team von Bundestrainer Valentin Altenburg beim olympischen Turnier am Freitag (18.30 Uhr MESZ) einen Sieg im letzten Vorrundenspiel gegen Spitzenreiter und Europameister Niederlande, um als Gruppenerster ins Viertelfinale einzuziehen.

Tennis der Männer

Rafael Nadal
Rafael Nadal Foto: dpa
 

Topspieler Rafael Nadal spielt im Doppel-Wettbewerb um Gold. Mit seinem Partner Marc Lopez besiegte der Spanier im Halbfinale die beiden Kanadier Daniel Nestor und Vasek Pospisil. Im Endspiel trifft das Duo auf die an fünf gesetzten Florin Mergea und Horia Tecau aus Rumänien. 

Radsport

Philip Hindes (l.)
Philip Hindes (l.) Foto: dpa
 

Die britischen Teamsprinter haben erneut die Goldmedaille bei den Bahnrad-Wettbewerben gewonnen. Das Team um den gebürtigen Krefelder Philip Hindes setzte sich im Finale gegen Neuseeland durch. Die deutschen Teamsprinter waren auf einen enttäuschenden fünften Platz gefahren.

Dieser Moment wird in Erinnerung bleiben

Das Team des Inselstaats Fidschi.
Das Team des Inselstaats Fidschi. Foto: dpa
 

Die Rugby-Männer des kleinen Inselstaats Fidschi haben nicht nur die erste Olympia-Medaille für ihr Land gesichert, sondern sogar gleich Gold gewonnen. Im Siebener-Rugby fertigte das Team des südpazifischen Landes im Finale Großbritannien mit 43:7 ab. Rugby - in veränderter Form - ist nach einer langen Pause von 92 Jahren wieder olympisch.

Die weitere deutsche Ausbeute

Barbara Engleder
Barbara Engleder Foto: dpa
 

Die deutsche Ausbeute des sechsten Rio-Tages: Nach dem goldenen Start durch die deutschen Ruderer und Gewehrschützin Barbara Engleder gab es auch noch Silber für Bogenschützin Lisa Unruh. Damit steht die Rio-Ausbeute bei acht Medaillen (4 Gold, 3 Silber, 1 Bronze).

Und sonst noch?

Das Internationale Olympische Komitee wird den Betrugsversuch eines kenianischen Leichtathletik-Trainers bei einer Doping-Kontrolle im Olympischen Dorf von Rio untersuchen. „Wir haben die Entscheidung des kenianischen Nationalen Olympischen Komitees, einen Trainer wegen des Verstoßes der Anti-Doping-Regeln nach Hause zu schicken, zur Kenntnis genommen“, hieß es in einer IOC-Mitteilung am Donnerstag.

zur Startseite

von
erstellt am 12.Aug.2016 | 07:03 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen