zur Navigation springen

Olympia 2016 in Rio - Nachrichten, Ergebnisse und Medaillenspiegel

05. Dezember 2016 | 11:28 Uhr

Olympische Spiele 2016 in Rio : Timo Boll trägt die deutsche Fahne bei Olympia-Eröffnung

vom

Die Fans haben abgestimmt: Timo Boll führt die deutschen Olympioniken an. Der Tischtennis-Spieler ist „unheimlich stolz“.

Rio | Tischtennis-Routinier Timo Boll trägt die deutsche Fahne bei der Eröffnungsfeier der Olympischen Spiele an diesem Freitag in Rio de Janeiro. Das gab der deutsche Mannschaftschef Michael Vesper am Donnerstag im Deutschen Haus in der Olympia-Stadt bekannt. Boll erlebt in Rio seine fünften Spiele. „Als ich gestern Abend gehört habe, dass ich die Fahne tragen soll, war ich sprachlos“, sagte Boll am Freitag. „Es ist ein Wahnsinngefühl und vielleicht der Höhepunkt meiner Karriere. Ich bin unheimlich stolz.“

Der 35-Jährige gewann die Abstimmung unter Fans und der Olympia-Mannschaft gegen Hockey-Kapitän Moritz Fürste, Bahnrad-Ass Kristina Vogel, die Moderne Fünfkämpferin Lena Schöneborn und Vielseitigkeitsreiterin Ingrid Klimke. Alle vier waren anders als Boll schon Olympiasieger.

„Sein erster Gedanke war: Die anderen Vier hätten es doch auch verdient gehabt“, sagte Vesper. „Das zeigt ein bisschen seine Einstellung. Das ist, was uns alle an Timo Boll begeistert.“

Chef de Mission Michael Vesper (l) und DOSB-Präsident Alfons Hörmann gratulieren Fahnenträger Timo Boll (M).
Chef de Mission Michael Vesper (l) und DOSB-Präsident Alfons Hörmann gratulieren Fahnenträger Timo Boll (M). Foto: Bernd Thissen

Der vielfache Europameister gewann mit der Mannschaft 2008 in Peking Silber und 2012 in London Bronze. Im Einzel erwischte er in Rio eine schwere Auslosung, mit dem Team gehört er erneut zu den Medaillenanwärtern.

Portrait: Timo Boll - der bescheidene Fahnenträger

So recht glauben konnte es Timo Boll auch nach einer Nacht Schlaf offensichtlich noch nicht. Gewohnt leise und bescheiden kommentierte Deutschlands Tischtennis-Star am Donnerstagmorgen seine Auswahl zum Fahnenträger bei der Olympia-Eröffnung in Rio de Janeiro durch Fans und die Mannschaft. Dass auch viele Kolleginnen und Kollegen für ihn gestimmt hatten, berührte ihn sichtlich. Boll freute sich still, aber riesig. Er sei eher leise, erklärte Boll - die Nachricht von seiner Wahl habe ihn sprachlos gemacht.

Der 35-Jährige hatte es als einziger Nicht-Olympiasieger in den Kreis der fünf deutschen Fahnenträger-Kandidaten geschafft. In Rio bestreitet der Rekord-Europameister bereits sein fünftes Olympia-Turnier. Gold dürfte erneut für die Chinesen reserviert sein - doch Boll hat ein anderes Ziel. Er möchte gerne eine olympische Medaille im Einzel gewinnen - sie fehlt dem WM-Dritten von 2013 noch in seiner beeindruckenden Sammlung.

Im Viertelfinale könnte er allerdings auf Weltmeister und Topfavorit Ma Long treffen. «Ich habe eine schwere Auslosung, aber alles muss erst einmal gespielt werden», sagte der gebürtige Hesse, der seit vielen Jahren für Rekordmeister Borussia Düsseldorf aufschlägt. Silber (2008) und Bronze (2012) hat er bereits mit dem Team gewonnen, in Rio sind nur die Chinesen vor den Deutschen gesetzt.

Obwohl Boll bereits am Sonntag oder Montag sein erstes Einzel spielen muss, sagte er sofort zu, als ihn der DOSB nach seinen Fahnenträger-Ambitionen befragte. Er habe eigentlich kein gutes Gefühl gehabt, berichtete der Familienvater - nun freut er sich auf einen Höhepunkt in seiner Karriere.

Trotz der sportlichen Erfolge tritt Boll stets bescheiden auf. Das kommt besonders in China gut an, wo er schon mehrfach als Gastspieler in der Superliga auftrat. In Deutschland hat er bei Fans und Medien ein ausgezeichnetes Standing. Bei der Wahl zum Sportler des Jahres wurde der Linkshänder dreimal Zweiter und zweimal Dritter. Bleibt die Frage, mit welcher Hand er die deutsche Fahne ins Stadion tragen wird. „Bowling und Golf spiele ich mit rechts“, verriet Boll.

 

Der Fahnenträger für Rio war erstmals in einer gemeinsamen Wahl von Sportfans und Athleten ermittelt worden. Rund 300.000 Fans hatten laut Vesper bis zum Dienstag abgestimmt, das Votum der Olympia-Mannschaft zählte 50 Prozent. Die Prozentzahlen beider Gruppen wurden addiert. Zuvor hatte stets die Delegationsleitung entschieden, welcher Sportler die ehrenvolle Aufgabe übernimmt.

Vor vier Jahren in London hatte Hockey-Olympiasiegerin Natascha Keller das deutsche Team ins Olympiastadion geführt. 2008 in Peking war Basketball-Superstar Dirk Nowitzki deutscher Fahnenträger. Nowitzki habe ihm im Vorfeld der Spiele gesagt: „Du kriegst Probleme, die Fahne zu tragen. Die ist ziemlich schwer.“ Augenzwinkernd fügte er hinzu: „Selbst als Tischtennisspieler sollte ich das schaffen.“

Deutsche Fahnenträger bei den Sommerspielen

Die deutschen Fahnenträger bei den Eröffnungsfeiern von Sommerspielen seit der Wiedervereinigung:

1992 Barcelona: Manfred Klein (Rudern)

1996 Atlanta: Arnd Schmitt (Fechten)

2000 Sydney: Birgit Fischer (Kanu)

2004 Athen: Ludger Beerbaum (Reiten)

2008 Peking: Dirk Nowitzki (Basketball)

2012 London: Natascha Keller (Hockey)

2016 Rio de Janeiro: Timo Boll (Tischtennis)

 
zur Startseite

von
erstellt am 04.Aug.2016 | 15:34 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen