zur Navigation springen

Olympia 2016 in Rio - Nachrichten, Ergebnisse und Medaillenspiegel

04. Dezember 2016 | 15:20 Uhr

Olympia : Rudisha stürmt zu zweitem Olympia-Gold über 800 Meter

vom

Der Kenianer David Rudisha hat sich erneut den Olympiasieg über 800 Meter gesichert. Der 27-Jährige triumphierte in Rio de Janeiro nach einer famosen Schlussrunde in 1:42,15 Minuten.

Silber hinter Rudisha holte der Algerier Taoufik Makhloufi in 1:42,61 Minuten. Die Bronze-Medaille gewann Clayton Murphy aus den USA in 1:42,93 Minuten. Rudisha hatte bereits 2012 Gold in London gewonnen, damals sogar in der Weltrekordzeit von 1:40,91 Minuten.

«Ich bin so aufgeregt, das ist der großartigste Moment in meiner Karriere», sagte Rudisha. Er ist der erste Athlet nach dem Neuseeländer Peter Snell 1964, der seinen Olympiasieg über 800 Meter wiederholen konnte.

Der Kenianer Alfred Kipketer war die Startphase des Laufs rasant angegangen und führte zunächst. Nach etwa 500 Metern konnte dann der immer stärker werdende Rudisha aufschließen und den Rivalen abhängen. Kipketer musste sich schließlich mit Platz sieben begnügen.

Rudishas zweites Olympia-Gold ist etwas besonderes. Vor den Sommerspielen in London hatte der Mann aus Kilgoris die Konkurrenz noch dominiert, danach machten ihm wieder Verletzungen Probleme. Rudisha musste in diesem Jahr überraschende Niederlagen einstecken und lief bei den Olympia-Ausscheidungen für die Rio-Spiele in Kenia sogar nur auf den dritten Platz. «Ich bin fokussiert und positiv geblieben», versicherte Rudisha.

Ende Juli hatte die Konkurrenz bei einer Veranstaltung in Ungarn jedoch keine Chance gegen ihn. Im Olympiastadion von Rio de Janeiro bewies Rudisha erneut seine Extraklasse.

Rio 2016 Zeitplan

Rio 2016 Medaillenspiegel

Rio 2016 Sportstätten

Die Athleten der deutschen Olympiamannschaft

Socialhub der deutschen Olympiamannschaft

dpa-Twitterliste zur deutschen Olympiamannschaft

IAAF-Ergebnisse zu Olympia

IAAF-Statistikhandbuch zu Olympia

zur Startseite

von
erstellt am 16.Aug.2016 | 05:14 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert