zur Navigation springen

Olympia 2016 in Rio - Nachrichten, Ergebnisse und Medaillenspiegel

03. Dezember 2016 | 10:43 Uhr

Olympische Spiele in Rio : Olympia kompakt: Hockey-Herren siegen in letzter Minute - Usaine Bolt gewinnt Gold

vom

Usain Bolt gewinnt sein drittes Gold über die 100 Meter. Deutschlands Hockey-Herren zittern sich ins Halbfinale. Und die Tischtennis-Damen schaffen in einem Krimi den Endspiel-Einzug. Die olympische Nacht von Rio

Alle Infos rund um die Olympischen Spiele finden Sie auf shz.de/olympia.

Deutsche Sport-Dramen und die große Bolt-Show begeistern in der brasilianischen Nacht. Der Super-Sprinter aus Jamaika gewinnt in Rio de Janeiro sein drittes Olympia-Gold über 100 Meter in Serie. Die deutschen Hockey-Männer drehten ein fast schon verlorenes Viertelfinal-Spiel. Die Tischtennis-Damen leisteten Unglaubliches im Halbfinale.

Die wichtigsten Ergebnisse der Nacht:

Leichtathletik: Usain Bolt hat sein Gold-Triple über 100 Meter. Der Starsprinter verwies in 9,81 Sekunden seinen US-Dauerrivalen Justin Gatlin (9,89 Sekunden) auf den zweiten Platz. Bronze ging an den Kanadier Andre de Grasse. Nun will der 29-Jährige wie vor vier und acht Jahren noch über 200 Meter und 4 x 100 Meter triumphieren. In Weltrekordzeit holte sich der Südafrikaner Wayde van Niekerkin die Goldmedaille über 400 Meter.

Usain Bolt nimmt nach seinem Sieg die Huldigungen des Publikums entgegen.
Usain Bolt nimmt nach seinem Sieg die Huldigungen des Publikums entgegen. Foto: Antonio Lacerda
 

Tischtennis: Viel, viel länger dauerte es im Tischtennis. Nach knapp vier Stunden standen die deutschen Damen nach einem 3:2 gegen Vize-Weltmeister Japan im Olympia-Finale. Mit Silber ist die erste Olympia-Medaille sicher. Spielerin Han Ying sagte vor dem Finale am Dienstag: „Ich würde gerne aus der Silber- eine Gold-Medaille machen. Die Chance ist immer da.“

Männer-Hockey: Das war knapp: Florian Fuchs schoss die deutschen Hockey-Herren mit seinem Tor 0,7 Sekunden vor Schluss ins Olympia-Halbfinale. Der Olympiasieger drehte in den letzten viereinhalb Minuten noch einen 0:2-Rückstand gegen Neuseeland und gewann sein Viertelfinale in Rio de Janeiro mit 3:2 (0:1). „Wir haben mal wieder unter Beweis gestellt, dass wir bis zum Schluss an uns glauben“, sagte Siegtorschütze Fuchs. Nun geht es am Dienstag gegen Argentinien.

Turnen: Neben den beiden sportlichen Last-Minute-Dramen gab es eine Bronze-Medaille durch Turnerin Sophie Scheder. Es war das erste deutsche Edelmetall am Stufenbarren seit 28 Jahren.

Sophie Scheder freut sich über Bronze.
Sophie Scheder freut sich über Bronze. Foto: Lukas Schulze
 

Boxen: Artem Harutyunyan gewann als einziger deutscher Boxer seinen Auftaktkampf. Der Hamburger besiegte den Kanadier Arthur Biyarslanow mit 3:1 (29:28, 29:28, 28:28) nach Punkten und zog ins Viertelfinale ein. Sollte Harutyunyan ins Halbfinale einziehen, hätte er die Bronzemedaille bereits sicher.

Artem Harutyunyan (r) setzte sich in seinen Auftaktkampf durch.
Artem Harutyunyan (r) setzte sich in seinen Auftaktkampf durch. Foto: Valdrin Xhemaj
 

Tennis: Der Brite Andy Murray feierte als erster Tennisprofi zwei Olympiasiege im Einzel nacheinander. Er bezwang am Sonntag den Argentinier Juan Martin del Potro 7:5, 4:6, 6:2, 7:5 und wiederholte damit seinen Erfolg von London 2012.

Andy Murray rang Juan Martin del Potro in vier Sätzen nieder.
Andy Murray rang Juan Martin del Potro in vier Sätzen nieder. Foto: Michael Reynolds
 

Dieser Moment wird in Erinnerung bleiben: Dieser Heiratsantrag ließ die Herzen aller Romantiker höher schlagen. Nach Silber im Kunstspringen vom Drei-Meter-Brett sah die Chinesin He Zi im Sonnenuntergang plötzlich ihren knieenden Freund Qin Kai vor sich. Der Bronzemedaillengewinner offerierte der 24-Jährigen das speziellste Edelmetall: Den Ehering. „She said Yes“ stand auf der Anzeigetafel des Maria Lenk Aquatics Centre - das Publikum jubelte. Arm in Arm verfolgten Olympiasiegerin Shi Tingmao (China) und die Dritte Tania Cagnotto das olympische Rührstück.

Qin Kai (l) macht seiner Freundin He Zi einen Heiratsantrag.
Qin Kai (l) macht seiner Freundin He Zi einen Heiratsantrag. Foto: Patrick B. Kraemer
 

Und sonst noch? Der Deutsche Olympische Sportbund schreibt das ausgegebene Medaillenziel von 44 mal Edelmetall ab. „Es zeichnet sich ab, dass wir die in London gesetzte Marke nicht erreichen werden“, räumte Delegationsleiter Michael Vesper ein. Vor dem zehnten Wettkampftag hat das deutsche Team achtmal Gold, fünfmal Silber und viermal Bronze gewonnen.

Der Medaillenspiegel:

1. USA 26 Gold 21 Silber 22 Bronze 69 insgesamt
2. Großbritannien 15 Gold 16 Silber 7 Bronze 38 insgesamt
3. China 15 Gold 13 Silber 17 Bronze 45 insgesamt
4. Russland 9 Gold 11 Silber 10 Bronze 30 insgesamt
5. Deutschland 8 Gold 5 Silber 4 Bronze 17 insgesamt
6. Frankreich 7 Gold 8 Silber 7 Bronze 22 insgesamt
zur Startseite

von
erstellt am 15.Aug.2016 | 07:09 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen