zur Navigation springen

Olympia 2016 in Rio - Nachrichten, Ergebnisse und Medaillenspiegel

05. Dezember 2016 | 21:46 Uhr

Olympia : Olympia-Aus für Laser-Segler Buhl: «Megaenttäuscht»

vom

Der als Medaillenkandidat gehandelte Laser-Segler Philipp Buhl ist bei seiner Olympia-Premiere schon vor dem Medaillen-Finale ausgeschieden.

«Ich bin megaenttäuscht von mir. Der Schuldige bin alleine ich», sagte der Allgäuer und stellte fest: «Ich habe hier bei Olympia das schlechteste Ergebnis des Jahres eingefahren.»

Der 26-jährige Sonthofener hatte in der Guanabara-Bucht nie zu seinem Rhythmus gefunden. Er konnte das Blatt auch am letzten Wettfahrttag vor dem Finale am Montag mit den Rängen 34 und 17 nicht mehr wenden. Er muss sich damit als Vierzehnter vorzeitig von der Olympia-Regatta verabschieden. «Ich hatte einfach zu viele Fragezeichen im Kopf.»

Buhl war als Weltranglisten-Erster in die Rio-Regatta gestartet, hatte sich aber nicht mit dem unberechenbaren Revier anfreunden können. «Rio und ich - das ist keine Liebe auf den ersten Blick», hatte er schon ein Jahr vor Olympia gesagt.

Es wurde auch keine Liebe auf den zweiten Blick. Einmal nur konnte Buhl mit seinem Wettfahrtsieg in Rennen sieben zeigen, was er kann. Mit acht teilweise hohen zweistelligen Ergebnissen setzte er sich aber selber matt. «Das Ganze war sicher auch eine Frage des Selbstbewusstseins.»

Segelnationalmannschaft für Rio

zur Startseite

von
erstellt am 14.Aug.2016 | 06:51 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert