zur Navigation springen

Olympia 2016 in Rio - Nachrichten, Ergebnisse und Medaillenspiegel

05. Dezember 2016 | 09:38 Uhr

Olympia : Löw: Nicht Gold verloren, Silber gewonnen

vom

Rio de Janeiro (dpa) - Die deutschen Olympia-Fußballer erhalten trotz der Final-Niederlage gegen Gastgeber Brasilien reichlich Lob.

«Unsere Mannschaft hat nicht Gold verloren, sondern Silber gewonnen. Das ist ein riesiger Erfolg, zu dem man nur gratulieren kann», erklärte Bundestrainer Joachim Löw am Sonntag in einer Mitteilung des Deutschen Fußball-Bundes (DFB).

Die deutsche Mannschaft habe «über das gesamte Turnier eine unglaubliche Moral und großen Zusammenhalt gezeigt. Ich denke schon, dass der ein oder andere Spieler das Potenzial für die A-Mannschaft hat, einige waren ja auch schon mal bei uns», sagte Löw. Nationalmannschaftsmanager Oliver Bierhoff befand: «Unsere Mannschaft hat den deutschen Fußball bei den Olympischen Spielen großartig vertreten.»

DFB-Präsident Reinhard Grindel stellte fest: «Die Mannschaft von Horst Hrubesch hat ein fantastisches Turnier gespielt. In kürzester Zeit ist es gelungen, ein echtes Team zu formen.» Das 4:5 im Elfmeterschießen sei für die Brasilianer «sicherlich eine kleine Wiedergutmachung nach dem verlorenen Halbfinale 2014». Bei der WM in Brasilien hatte Deutschland die Gastgeber mit 7:1 besiegt.

DFB-Sportdirektor Hansi Flick, der nach dem Abpfiff im Maracanã-Stadion jeden einzelnen Spieler auf dem Platz beglückwünschte und umarmte, meinte: «Wie diese Mannschaft sich ins Turnier gekämpft hat, wie sie zusammengewachsen ist, war einfach überragend. (...) Mit der Silbermedaille haben wir etwas erreicht, was noch nie zuvor erreicht worden ist und was diesem Team keiner zugetraut hat.»

DFB-Mitteilung

zur Startseite

von
erstellt am 21.Aug.2016 | 02:49 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert