zur Navigation springen

Olympia 2016 in Rio - Nachrichten, Ergebnisse und Medaillenspiegel

04. Dezember 2016 | 11:17 Uhr

Olympische Spiele 2016 in Rio : Diese Olympia-Entscheidungen werden heute wichtig

vom

Drei Medaillen hat Deutschland schon. Wer könnte noch eine gewinnen? Eine Übersicht.

Rio de Janeiro | Der große Medaillenregen für die deutschen Sportler lässt in Rio noch auf sich warten. Bisher ist Deutschland mit einer Gold- und zwei Silbermedaillen nur auf Platz 12 der Rangliste. Welche Medaillenchancen die Deutschen am Mittwoch haben, lesen Sie hier: 

Radrennen Finale der Frauen:

Lisa Brennauer (li.) und Trixi Worrack (re.) in Rio 2016
Lisa Brennauer (li.) und Trixi Worrack (re.) in Rio 2016 Foto: Marijan Murat/dpa
 

Die deutschen Radrennfahrerinnen Lisa Brennauer und Trixi Worrack sind schon im Finale des Einzelzeitfahrens auf der Straße. Beim Straßenrennen am Sonntag machte Brennauer den 19. Platz, Worrach nur den 43. Platz. Heute ist noch alles offen. Das Finale ist um 13:30 Uhr (deutsche Zeit) gestartet.

Radsport der Männer (Finale):

Emanuel Buchmann, Tony Martin and Simon Geschke (v.li.)
Emanuel Buchmann, Tony Martin and Simon Geschke (v.li.) Foto: Marijan Murat/dpa
 

Die deutschen Radrennfahrer Simon Geschke und Tony Martin stehen heute ab 15 Uhr im Finale. Beim Straßenrennen ist es für die Deutschen am Sonntag eher schlecht gelaufen. Vielleicht liegen ihre Chancen beim Einzelrennen besser.

Synchronspringen der Männer (Finale):

Stephan Feck und Patrick Hausding beim Weltcup in Rio de Janeiro im Februar 2016
Stephan Feck und Patrick Hausding beim Weltcup in Rio de Janeiro im Februar 2016 Foto: Lutz Buschkow/dpa
 

Am Montag verpassten die beiden Synchronspringer Patrick Hausding und Stephan Feck im Finale des 10 Meter Springens knapp Bronze und landeten auf Platz vier. Heute Abend um 21 Uhr (deutsche Zeit) können sie sich beim 3 Meter Synchronspringen wieder unter Beweis stellen. Anfang des Jahres haben sie in dieser Disziplin in Rio Gold geholt.

Hoffnung auf Medaille im Turnen der Männer:

Die deutschen Turner in Rio 2016. Marcel Nguyen (li.) und Andreas Bretschneider (re.).
Die deutschen Turner in Rio 2016. Marcel Nguyen (li.) und Andreas Bretschneider (re.). Foto: Lukas Schulze/dpa
 

Die deutschen Turner Marcel Nguyen und Andreas Bretschneider stehen heute im Finale der Einzel-Mehrkämpfe im Turnen und hoffen auf einen Treppchenplatz. Bisher standen die deutschen Turner mit ihren Leistungen eher im Mittelfeld, doch die Hoffnung stirbt ja wissentlich zuletzt.

Rudern - abgesagt

Annekatrin Thiele, Carina Baer, Julia Lier and Lisa Schmidla nach dem Sieg der Ruder WM 2014
Annekatrin Thiele, Carina Baer, Julia Lier and Lisa Schmidla nach dem Sieg der Ruder WM 2014 Foto: EPA/Vincent Jannik

Starker Wind und Regen haben am Mittwoch zu einer kompletten Absage der olympischen Ruder-Entscheidungen geführt und den beiden deutschen Doppelvierern einen Wartetag beschert. Das gaben die Veranstalter an der Lagoa Rodrigo de Freitas in Rio de Janeiro bekannt. Über einen neuen Zeitplan sollte zu einem späteren Zeitpunkt informiert werden. Eigentlich sollten die beiden Ruderinnen Kathrin Marchand und Kerstin Hartmann im Zweier, Ronja Fini Sturm und Marie-Louise Dräger im Halbfinale des leichten Doppelzweiers antreten. Im Doppelvierer sollten die Frauen Julia Lier, Carina Bär, Lisa Schmidla und Annekatrin Thiele im Finale stehen - sie hoffen Gold. Auch bei den Männern stand eigentlich am Mittwoch das Finale im Doppelvierer an.

zur Startseite

von
erstellt am 09.Aug.2016 | 13:05 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen