zur Navigation springen

Olympia 2016 in Rio - Nachrichten, Ergebnisse und Medaillenspiegel

02. Dezember 2016 | 21:06 Uhr

Olympia : Deutsche Hockey-Herren vorzeitig im Olympia-Viertelfinale

vom

Drei Spiele, drei Siege und vorzeitig im Viertelfinale: Die deutschen Hockey-Herren haben bei den Olympischen Spielen in Rio ihre Medaillenambitionen unterstrichen.

«Das war unser erstes Ziel und das haben wir sicher geschafft. Wir haben aus drei Spielen drei Siege geholt, vielmehr kann man nicht erwarten», sagte Co-Kapitän Martin Häner.

Der Bundestrainer tut das schon, denn der war nach dem 3:2 (1:1) gegen Irland «ziemlich unzufrieden». Valentin Altenburg bemängelte die spielerische Darbietung. Man habe die Partie «über die Ecken gewonnen», sagte er. «Wir waren zu ungeduldig und viel zu früh genervt.» Bei der Strafecken-Verwertung war jedoch erneut auf Moritz Fürste Verlass. Der Kapitän brachte das Team (13./38. Minute) zweimal in Führung und ist nun mit vier Turnier-Toren der bislang treffsicherste Deutsche.

«Ich habe das 5000 Mal im letzten Jahr trainiert. Letztes Jahr war ich noch eine Niete im Ecken-Schießen, nun habe ich es geschafft, so zu werden, dass meine Mannschaft auf mich zählen kann», sagte der Hamburger. Das Tor zum zwischenzeitlichen 3:1 markierte Martin Zwicker (42.). Für die Iren waren Eugen Magee (26.) und Michael Darling (59.) erfolgreich. 

Olympiasieger Deutschland bleibt damit ungeschlagener Tabellenführer der Gruppe B und ist genau wie die Niederlande (7:0 gegen Kanada) vorzeitig weiter. Am Donnerstag bestreitet Deutschland sein viertes Turnierspiel gegen Argentinien. Fürste sagt: «Das ist eine starke Kontermannschaft, sie haben die beste Strafecke der Welt.»

DHB-Sonderseite

FIH-Sonderseite

Hockey bei Rio 2016

Teamportraits Herren

zur Startseite

von
erstellt am 09.Aug.2016 | 20:48 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert