zur Navigation springen

Olympia 2016 in Rio - Nachrichten, Ergebnisse und Medaillenspiegel

04. Dezember 2016 | 11:20 Uhr

Olympia : Brasiliens Volleyballer wenden Blamage ab

vom

Von der Volleyball-Nation Brasilien fällt eine Last ab. Der Gold-Mitfavorit wendete das Vorrunden-Aus bei den Olympischen Spielen in Rio de Janeiro gerade noch ab und verhinderte so eine riesige Blamage.

«Ich bin erleichtert. Die Situation war schwierig, die Mannschaft hat aber gut reagiert und Haltung bewiesen», resümierte Nationaltrainer Bernardo Rezende nach dem Thriller im Gruppenfinale gegen Europameister Frankreich.

Erst auf den letzten Drücker zogen die Brasilianer mit dem 3:1 (25:22, 22:25, 25:20, 25:23) ins Viertelfinale ein. «Es war eine außergewöhnliche Partie gegen eine Mannschaft auf sehr hohem Niveau», erklärte Brasiliens Topscorer Wallace, dem 21 Punkte gelangen.

Die Fans im Maracanãzinho waren aus dem Häuschen. Nach dem Sieg ihrer Mannschaft skandierten sie voller Überschwang: «Der Champion ist zurück, der Champion ist zurück.» Das Urteil dürfte etwas voreilig sein. Der Silbermedaillen-Gewinner von London 2012 tat sich bisher enorm schwer, die Erwartungshaltung am Zuckerhut ist enorm. Bernardo Rezendes Sohn, Weltklasse-Zuspieler Bruninho, meinte indes: «Das ist erst der Anfang.»

Die Brasilianer müssen sich dringend steigern. Im Viertelfinale warten am Mittwoch die bislang überzeugenden Argentinier. Erinnerungen an London 2012 werden wach. Auch dort trafen die Brasilianer in der Runde der letzten achten Mannschaften auf den äußerst ungeliebten Landesnachbarn - und gewannen 3:0.

Im Basketball hatten die Argentinier in der Vorrunde nach zweimaliger Verlängerung gegen Brasilien gewonnen und stehen im Viertelfinale - die Gastgeber scheiterten in Rio letztlich vorzeitig.

Olympische Geschichte des Volleyballs

Spielplan

zur Startseite

von
erstellt am 16.Aug.2016 | 16:02 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert