zur Navigation springen

Olympia 2016 in Rio - Nachrichten, Ergebnisse und Medaillenspiegel

08. Dezember 2016 | 01:11 Uhr

Olympia : Brasilien lehnt vor Olympia tausende Akkreditierungen ab

vom

Aus Sicherheitsgründen haben die brasilianischen Behörden vor Beginn der Olympischen Spiele in Rio de Janeiro rund 11 000 Akkreditierungsanträge abgelehnt, berichtete der Fernsehsender Globo in der Nacht auf Montag unter Berufung auf die Antiterrorzentrale (Ciant).

Wer die Antragsteller waren und warum ihre Anträge abgelehnt wurden, war zunächst unklar. 40 Personen sollen unter der Beobachtung ausländischer Geheimdienste stehen, vier weitere sollen nachweislich Verbindungen zu Terrorgruppen unterhalten. Gegen 61 Brasilianer, deren Anträge zurückgewiesen wurden, liegen demnach Haftbefehle vor.

Das Ciant überprüft alle Personen, die eine Akkreditierung für die Olympia-Stätten beantragen. Dabei kann es sich um Journalisten, Übersetzer, Arbeiter und freiwillige Helfer handeln. Der brasilianische Geheimdienst arbeitet bei den Olympischen Spielen mit Experten aus über 100 Ländern zusammen. Nach dem Terroranschlag von Nizza in der vergangenen Woche hat Brasilien die Sicherheitsmaßnahmen noch einmal verschärft.

Bericht Globo

zur Startseite

von
erstellt am 18.Jul.2016 | 16:22 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert