zur Navigation springen

Sport

08. Dezember 2016 | 17:11 Uhr

Karjakin behauptet Vorsprung : Neunte Partie der Schach-WM endet wieder remis

vom

New York (dpa)- Im neunten Spiel der Schachweltmeisterschaft hat es wieder eine Punkteteilung gegeben.

Herausforderer Sergej Karjakin eröffnete in New York gegen Weltmeister Magnus Carlsen auch diesmal wieder mit seinem Königsbauern, worauf zum fünften Mal im Match die Spanische Partie gespielt wurde. Nach langwierigem Lavierspiel einigten sich beide WM-Finalisten im 74. Zug schließlich auf das Remis. Die Partie dauerte fünfeinhalb Stunden.

Im Gesamtklassement führt der Russe Karjakin jetzt mit 5:4 Punkten. Der 26-jährige Großmeister aus Moskau benötigt aus den restlichen drei Spielen nur noch 1,5 Punkte, um Weltmeister zu werden. In der zehnten Partie am Donnerstag hat der norwegische Titelverteidiger Carlsen die weißen Figuren. Der mit 1,1 Millionen Dollar dotierte Wettkampf geht über insgesamt zwölf Partien.

Homepage Schach-WM

Schach-Weltverband FIDE

zur Startseite

von
erstellt am 24.Nov.2016 | 06:08 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert