zur Navigation springen

Lokalsport

01. September 2016 | 07:31 Uhr

Mbidzo rockt für den VfB

vom

Ex-Profi gibt "Retterkonzert" zugunsten des Lübecker Traditionsvereins

Lübeck | Der VfB Lübeck ist in seiner finanziellen Schieflage noch lange nicht über den Berg. Das ist auch bei ehemaligen Spielern des Vereins nicht verborgen geblieben. Ein besonderes Hilfsangebot gab es jetzt vom gebürtigen Simbabwer Farai Mbidzo. Der passionierte Musiker will mit einem Konzert seiner Band "Oneness" dem VfB unter die Arme greifen.

Im Jahr 2001 kam der inzwischen 40-jährige Rasta mann vom VfB Leipzig zum VfB Lübeck, wurde nach kurzer Zeit in der zweiten Mannschaft von Trainer Dieter Hecking schnell in die Regionalliga-Elf geholt. Durch den Aufstieg in die 2. Bundesliga (41 Spiele, ein Tor), seine sympathische Art und seine Treue zum Verein auch nach dem Abstieg in die Regionalliga (dort bestritt er insgesamt 76 Spiele und erzielte drei Tore) wurde er zu einem echten Liebling der Fans. Im Winter 2006 verließ er die Grün-Weißen und kehrt nun für zumindest einen Abend zurück.

Am Sonnabend, 23. März, gibt er ab 19:19 Uhr im Schuppen 6 an der Untertrave als Frontmann seiner Reggae-Band Oneness ein Retter-Konzert für den Verein. Tickets in limitierter Auflage - für den Schuppen 6 sind 400 Besucher zugelassen - gibt es in Kürze für 10 Euro auf der Geschäftsstelle des VfB Lübeck.

zur Startseite

von
erstellt am 26.Feb.2013 | 03:59 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen