zur Navigation springen

Lokalsport

26. Juli 2016 | 23:46 Uhr

Dank an Denkhaus

vom

Die Insolvenz ist Geschichte. Nach der Zustimmung der Gläubiger ist sicher, dass der krisengeschüttelte VfB Lübeck seinen Neustart bekommt. Dankbar sein muss man dafür Insolvenzverwalter Stefan Denkhaus. Vielleicht auch gewarnt durch die Erfahrungen aus dem ersten Insolvenzverfahren machte er Dampf, um das Verfahren schnell abschließen zu können. Er war es auch, der den HSV zu einem "Retterspiel" bewegte, was ein wesentlicher Meilenstein auf dem Weg zum Neunanfang wurde. Das allein hätte nicht gereicht. Einige Geldgeber ließen den Verein nicht im Regen stehen. Das verdient Respekt. Die Vereinsführung hat die Verpflichtung, dieses Vertrauen Dritter durch Glaubwürdigkeit und Offenheit zu erhalten und zu stärken. Gelingt das, wird auch wieder der eine oder andere Unterstützer mehr zu gewinnen sein.

zur Startseite

von
erstellt am 04.Jun.2013 | 03:59 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen