zur Navigation springen

Lokalsport

11. Dezember 2016 | 05:07 Uhr

Fussball-Kreisliga : Worte zeigen Wirkung

vom
Aus der Redaktion der Elmshorner Nachrichten

8 SC Pinneberg nach Halbzeitansprache zum 4:0 über Moorreger SV.

Eindeutig und einseitig – so lässt sich die Partie des SC Pinneberg beim Moorreger SV in der Fußball-Kreisliga 8 wohl am ehesten beschreiben. Die Gäste gewannen deutlich mit 4:0. Dabei tat sich das Team von Trainer Dirk Kahl lange schwer. Es ging in der 39. Minute durch Christian Koster in Führung, drehte aber erst in der zweiten Halbzeit richtig auf. „Ich bin in der Pause etwas lauter geworden. Trotz unserer spielerischen Überlegenheit haben wir zu wenig aus unseren Möglichkeiten gemacht. Insgesamt ging der Sieg dann auch in der Höhe vollkommen in Ordnung“, so Kahl. Denn seine Worte zeigten Wirkung: Doppel-Torschütze Nico Krüger (75., 79.) und Patrick Hellmann (84.) sorgten für den klaren Auswärtssieg.

Schon am vergangenen Freitag läutete der SV Lieth das Wochenende nach Maß ein. Trotz zwischenzeitlichem Rückstand (20.) gewannen die Gastgeber mit 2:1 – den Treffern von Sascha Petersen (35.) und Thies Harbeck (37.) sei Dank. „Wir haben aktuell das Selbstvertrauen auch ein Spiel mit einem solchen Verlauf zu drehen und uns nicht aus der Ruhe bringen zu lassen“, bilanzierte Coach Bo Hansen.

Auch der TuS Hasloh setzte sich am vergangenen Wochenende mit 2:1 durch. Im Auswärtsspiel beim SC Egenbüttel II zeigten die Hasloher „eine erste Halbzeit zum Vergessen“, so Übungsleiter Fabian Trama. Dass es am Ende doch noch zu einem Dreier reichte, verdankte der TuS Justus Hartig, der in der 89. Minute zum umjubelten Siegtreffer einnetzte.

Union Tornesch II und Kickers Halstenbek brannten derweil ein Torfeuerwerk ab und trennten sich mit 5:5. Während sich die Gastgeber nach zwischenzeitlichem 2:4-Rückstand über die Punkteteilung freuten, saß der Frust bei den Kickers tief. „Das waren zwei verschenkte Punkte für uns“, so Co-Trainer Gyula Wetzel. Nicht einmal einen Zähler holten der TuS Holstein Quickborn (1:3 beim Duvenstedter SV), der SC Ellerau (1:4 bei Germania Schnelsen II) und der Tangstedter SV (1:3 gegen TuS Hemdingen Bilsen). Aufsteiger SV Hörnerkirchen setzte sich derweil mit dem 2:0 über Gencler Birligi im Mittelfeld fest.

Karte
zur Startseite

von
erstellt am 20.Sep.2016 | 16:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen