zur Navigation springen

Lokalsport

02. Dezember 2016 | 19:14 Uhr

Fussball : Wedeler TSV gewinnt Stadtturnier trotz Offensiv-Schwächen

vom
Aus der Redaktion der Elmshorner Nachrichten

Beinahe-Regionalliga-Aufsteiger Altona 93 wird ihnen im Test morgen um 19.30 Uhr an der Schulauerstraße auf den Zahn fühlen. Die Oberliga-Fußballer des Wedeler TSV müssen sich auf wesentlich heftigen Gegenwind gestern als beim Wedel-Cup einstellen. Alle drei Turnierspiele gewannen sie mehr oder weniger souverän, wobei Trainer Daniel Domingo Schwächen der Abteilung „Attacke“ aber nicht verborgen blieben.

Auf Eric Agyemang ruhen die Hoffnungen, dass sich das in der Punktrunde ändert. Der zweifachen Oberliga-Torschützenkönig in drei Jahren beim TuS Dassendorf erzielte seine ersten drei Treffer in WTSV-Diensten. „Ich bin von meinen neuen Mitspielern sehr gut aufgenommen worden. Mit meiner Erfahrung will ich helfen, dass der Klassenerhalt gelingt“, sagte der Routinier (36). Auch die Neuzugänge Markus Richter (2), Emre Yayla und Collins Abiola Folarin zählten zu den Torschützen.

Spannend wurde die vorentscheidende Partie um den zweiten Platz. Der FC Roland besiegte Gastgeber SC Cosmos dank Toren des reaktivierten Gino Steinbach (2), Yannik Kurowski und Alexander Winkler (FE) 4:3. Kurowskis Cousin Felix Mühlich (Cosmos) war mit vier Treffern noch erfolgreicher als Agyemang. Von einer Ausnahme (Michel Wittich/FC Roland) abgesehen, kamen alle Akteure heil vom Kunstrasen. „2017 gibt’s den nächsten Wedel-Cup“, kündigte Turnierleiter Gerald Stooß an.

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen