zur Navigation springen

Lokalsport

09. Dezember 2016 | 03:10 Uhr

Sie stehen immer wieder auf

vom
Aus der Redaktion der Elmshorner Nachrichten

Fussball Der FC Elmshorn strebt beim Hamburger SV III seinen vierten Sieg in Serie an. Kapitän Sebastian Meyer drängt sich nach seinem Urlaub wieder für die erste Elf auf, aber Trainer Lars Lühmann hat aktuell viel mehr Alternativen als noch zu Saisonbeginn.

Lars Lühmann sieht sich bestätigt in seiner Haltung zu Beginn der Saison. Auch nach drei Niederlagen in den ersten vier Partien hatte der Trainer des FC Elmshorn keine Panik geschoben. Mittlerweile hat der Club drei Mal in Folge gewonnen. Gegen einen Ausbau dieser Serie heute, Freitag, beim Hamburger SV III (20 Uhr, Paul-Hauenschild-Plätze) hat im Lager des Elmshorner Fußball-Landesligisten wohl keiner etwas einzuwenden. Keine Frage: Der FC Elmshorn ist aufgestanden und hat die frühen Rückschläge gestärkt hinter sich gelassen.

„Ich bin weitestgehend ruhig geblieben, weil ich in der Vorbereitung gesehen habe, was an Potenzial da war“, sagt Lühmann in der Rückschau auf den durchwachsenen Start. Hatten anfangs Spieler aus der zweiten Mannschaft (Kreisklasse A) auf dem Rasen gestanden und selbst Lühmann seinen Namen vorsichtshalber mit auf den Spielberichtsbogen schreiben lassen, so hegt der Übungsleiter heuer keine Bedenken mehr – selbst wenn mal designierte Stammkräfte ausfallen. „Weil wir Alternativen haben, die genügend Qualität auf den Platz gebracht haben. Das sind natürlich Dinge, die der Mannschaft Sicherheit bringen“, so Lühmann.

So tat es vor einer Woche dem Elmshorner Spiel beim 4:1 über den bis dahin ungeschlagenen HEBC keinen Abbruch, dass Ömer Aygün nach 19 Minuten raus musste weil er umgeknickt war und Henri Weigand ihn im Mittelfeld ersetzte. Gut möglich, dass Lühmann heute erneut auf diese Lösung setzt, denn Aygüns Knöchel ist weiterhin dick geschwollen.

In der Abwehr drängt Mannschaftskapitän Sebastian Meyer nach der Rückkehr aus dem Urlaub in die Mannschaft zurück. Dann würde er auch wieder die Binde von Wojciech Krauze – zuletzt drei Doppelpacks in Folge – übernehmen. Wahrscheinlich muss Helge Kahnert wegen Leistenbeschwerden und weiterer muskulärer Probleme ohnehin seinen Platz in der Innenverteidigung zwangsläufig räumen. Auch wenn Meyer zwei Partien ausgesetzt hat, hätte Lühmann keine Bedenken. „Sebastian ist im Urlaub aktiv gewesen und auch schon wieder eine Woche im Training“, sagte der Trainer.

Karte
zur Startseite

von
erstellt am 15.Sep.2016 | 16:02 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen