zur Navigation springen

Lokalsport

08. Dezember 2016 | 13:01 Uhr

Volleyball-Stadtpokal : Routiniers im Halbfinale

vom
Aus der Redaktion der Elmshorner Nachrichten

Anne und Jan Gaarz haben nächsten Titel im Visier

Zwei tolle Tage voller interessanter Spiele – das ist die Kurzbilanz der Vor- und Zwischenrunde im Elmshorner Volleyball-Stadtpokal. In der Olympia- und Bismarckhalle spielten die 13 teilnehmenden Mannschaften ihre Ausgangspositionen für die Endrunde am Sonnabend, 28. Mai, aus. Im Halbfinale stehen sich dann Lieths United und Blockheads sowie Young Spirit Stars und Schild sucht Kröte gegenüber.

Für das Liether Team um die Geschwister Anne und Jan Gaarz ist es das 24. Mal, dass es die Vorschlussrunde erreicht hat. Jan Gaarz nimmt seit 1984 ununterbrochen an diesem Traditionsturnier teil. United ist ganz nebenbei Rekordsieger.

„Nur“ in die Platzierungsspiele schafften es etablierte Mannschaften wie die Blues Blocker oder der Vorjahresdritte Dorfi. Sie spielen in einem Monat wie Die Schlagfertigen um den neu gestifteten Challenge Cup, den Pokal für das fünftplatzierte Team.

„Schon lange hat eine Nachwuchsmannschaft im Stadtpokal nicht mehr so begeisternd aufgespielt“, sagte Stadtpokal-Sprecher Sven Hesebeck über die Truppe um Nachwuchsspielerin Hannah Dernehl. Diese hatte sich im letzten Spiel der Zwischenrunden-Gruppe Z3 mit 3:2 (25:22, 19:25, 25:12, 22:25, 25:20) gegen Hau drauf durchgesetzt.

Karte
zur Startseite

von
erstellt am 27.Apr.2016 | 16:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen