zur Navigation springen

Lokalsport

09. Dezember 2016 | 18:23 Uhr

Fussball-Landesliga : Revanche geglückt

vom
Aus der Redaktion der Elmshorner Nachrichten

Union Tornesch lehrt Pokalschreck Blau-Weiß 96 das Fürchten

So etwas nennt der Fan „Selbstvertrauen“. Letzte Woche im Punktspiel gegen den VfL Pinneberg II mit seinem Strafstoß noch gescheitert, schritt Maik Stahnke nach einem Foul von Loukianos Kattides an Björn Dohrn erneut zum Punkt. Diesmal saß der Schuss (in die Mitte des Tores). In der 45. Minute (1:0) war das der Anfang vom Ende für die Landesliga-Fußballer von Blau-Weiß 96, die in der zweiten Halbzeit kaum noch Gegenwehr zeigten und das Gastspiel bei Aufsteiger Union Tornesch mit 0:5 (0:1) vergeigten.

Nach Ansicht von Gäste-Coach Selcuk Turan war der Elfmeter keineswegs sonnenklar, sondern der Anzahl kritischer Szenen im Schenefelder Strafraum geschuldet. „Hundertprozentig“ korrekt sei jedoch die Rote Karte gewesen, die sich sein Innenverteidiger Fabio Bandow nach unglücklichem Zweikampfverhalten mit dem phasenweise bärenstarken Björn Dohrn eingehandelt hatte (32.). Bis dahin schon unterlegen, bekamen die Gäste mit einem Mann weniger nur noch in der 63. Minute etwas gebacken. Haji Jamal scheiterte bei seiner Großchance zum 1:1 am stark reagierenden Christoph Richter.

Im Gegenzug erzielte Till Mosler das 2:0 der Tornescher. Danach waren die Schenefelder nur noch Spielball der Gastgeber, die das Pokalspiel gegen BW 96 drei Tage vorher 1:2 verloren hatten. „Revanche geglückt, das war es, was wir wollten“, sagte Union-Coach Stefan Dösselmann.


Karte
zur Startseite

von
erstellt am 08.Aug.2016 | 16:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen