zur Navigation springen

Lokalsport

06. Dezember 2016 | 19:01 Uhr

Fussball : Luxus-Lösung gefunden

vom
Aus der Redaktion der Elmshorner Nachrichten

Trainer-Trio peilt mit den C-Junioren des FC Elmshorn Top-Fünf-Platzierung in der Landesliga an.

In der Kabine der 1.C-Junioren des FC Elmshorn wird in den nächsten drei Monaten ein spezieller Begriff immer wieder zur Sprache kommen: Top Fünf.

Nach dem Aufstieg des 2003er-Jahrgangs in die Landesliga, peilen die hiesigen Fußballer in der höchsten Hamburger Spielklasse des jüngeren C-Jahrgangs eben jene Platzierung an. „Damit würden wir uns für die Oberliga im Frühjahr 2017 qualifizieren. Es warten allerdings schwere Hausnummern auf uns“, sagt Trainer Johannes Borrmann (22), der gemeinsam mit seinen gleichberechtigten Kollegen Yannick Steltner (22) und Oliver Kuhlmann (46) die Zügel in der Hand hält.

Ein Trio auf der Trainerbank, ein durchaus ungewohntes Bild, aus Sicht der drei Protagonisten allerdings eine Luxus-Lösung. „Ich bringe die Erfahrung mit, Yannick und Johannes kennen das Team in- und auswendig. Wir ergänzen uns erstklassig, sind auf einer Wellenlänge“, sagt Kuhlmann, der sich vor 13 Monaten dem Duo angeschlossen hatte.

Zuvor entwickelten Kuhlmann, Steltner und Borrmann einen 24-Monats-Plan. Das Ziel: weg vom Breiten-, hin zum Leistungssport. „Wir haben das Potenzial der Spieler gesehen und die Jungs haben mitgezogen“, so Borrmann, der bereits seit sieben Jahren den Großteil der Spieler betreut und die Akteure aktuell dreimal die Woche zum Training bittet. „Ich habe die Jungs damals in der F-Jugend übernommen. Dass wir jetzt in der höchsten Hamburger Spielklasse auflaufen, ist ein toller Erfolg“, so der 22-jährige Medizin-Student.

Angesichts des Landesliga-Aufstiegs sieht man sich beim FCE im Soll, am Sonnabend will man einen weiteren Schritt in Richtung Zielerreichung tätigen. Um 14 Uhr beginnt die neue Spielzeit, mit der zweiten Vertretung des Hamburger SV gastiert allerdings ein Meisterschaftskandidat an der Wilhelmstraße. „Unsere ersten drei Heimspiel-Gegner lauten HSV II, FC St. Pauli II und Eintracht Norderstedt II. Das ist alles andere als Laufkundschaft“, so Kuhlmann.

Neben dem schweren Auftaktprogramm wird zudem spannend zu beobachten sein, wie schnell sich die C-Junioren ans Großfeld gewöhnen. „Das ist eine Umstellung, wir haben jedoch eine gute Vorbereitung hinter uns. Alle im Team brennen auf den ersten Spieltag“, so Borrmann, der allerdings auch um die Gefahren einer starken Saison weiß. „Je höher wir spielen, desto schneller werden Akteure auch für größere Clubs interessant.“ Das sei jedoch Zukunftsmusik. Aktuell gilt die Konzentration einzig und allein einem Platz unter den Top Fünf.

Karte
zur Startseite

von
erstellt am 08.Sep.2016 | 16:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen