zur Navigation springen

Lokalsport

07. Dezember 2016 | 15:34 Uhr

Fussball-Verbandsliga : Kiebitzreihe trotzt Verletzungspech

vom
Aus der Redaktion der Elmshorner Nachrichten

Schlegel-Elf sichert sich ein 1:1-Remis gegen VfL Kellinghusen, zittert jedoch um Angreifer Marcel Balfanz

Lennart Jensen war die gute Laune anzumerken. „Wir sind absolut zufrieden“, sagte der Manager der Fußballer von RW Kiebitzreihe nach der 1:1-Punkteteilung gegen den VfL Kellinghusen. Es sei ein „schönes Verbandsliga-Spiel mit gutem Tempo“ gewesen, das zwei unterschiedliche Halbzeiten aufwies. „In der ersten Halbzeit war Kellinghusen einen Tick besser. Da hatten wir Glück, dass sie zwei Großchancen nicht genutzt haben“, so Jensen. Eine Möglichkeit verwerteten die Gäste dann aber doch: In der 31. Minute erzielte Sebastian Worbs das 1:0 für den VfL. Doch die Elf von Trainer Oliver Schlegel hatte eine Antwort parat. Nicht mal drei Minuten später durfte sich Bengt Gronemann als Torschütze zum 1:1 feiern lassen.

„In der zweiten Hälfte haben wir dann frischer gewirkt. Von der Bank konnten wir mehr Qualität bringen“, sagte RW-Manager Jensen. Auswirkungen auf das Ergebnis hatte das zwar nicht mehr, doch über den Punkt freute man sich im Lager der Rot-Weißen dennoch. Zumal Kiebitzreihe zurzeit von Personalsorgen geplagt ist, wie Jensen ausführte. „Mit Schiebuhr, Böwig, Oetke, Schüder und Duwensee haben uns fünf Leute gefehlt, die normalerweise in der Startelf stehen“, so der Manager. Und mit Marcel Balfanz kommt nun ein weiterer verletzter Spieler hinzu. Nach seiner Auswechslung war die erste Vermutung, der Stürmer habe sich das Kreuzband gerissen, aus dem Krankenhaus wurde dann aber „nur“ von einer Innenbanddehnung berichtet. Eine endgültige Diagnose steht noch aus.

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen