zur Navigation springen

Lokalsport

05. Dezember 2016 | 19:38 Uhr

Handball : Glück des Tüchtigen

vom
Aus der Redaktion der Elmshorner Nachrichten

Gastgeber TuS Esingen setzt sich hauchdünn beim 1. Nordsport-Cup durch

Besser hätte die Bilanz nicht ausfallen können. Den Sieg beim 1. Nordsport Handball-Cup in Tornesch sicherten sich die Männer des TuS Esingen durch ein 11:10 im Finale gegen den TSV Ellerbek, und da im Spiel um Platz drei die HSG Horst/Kiebitzreihe das Siebenmeterwerfen gegen Vorjahressieger Hamburg-Barmbek (wollte kein weiteres Spiel) mit 4:2 für sich entschied, blieben alle Prämien in der Region.

Die Mannschaften freuten sich über Einkaufsgutscheine des neuen TuS-Sponsors Nordsport (500, 400, 300 Euro), Benjamin Boje (TuS Esingen) als bester Torwart und Hennes Paulsen (TSV Ellerbek) als bester Feldspieler zudem über 50 Euro.

Dass der TuS Esingen (Oberliga Hamburg/Schleswig-Holstein) zum ersten Mal das traditionelle Hausturnier in Vorbereitung auf die Saison gewann, war auch vom Glück begünstigt. Im Halbfinale vergab die HG Hamburg-Barmbek in letzter Sekunde einen Siebenmeter, und im folgenden Siebenmeterwerfen sicherte Torwart Benjamin Boje durch eine Parade den Einzug ins Endspiel. Im zweiten Semifinale setzte sich der TSV Ellerbek (Hamburg-Liga) souverän gegen die HSG Horst/Kiebitzreihe durch, die ihrerseits nur aufgrund des Rückzugs des FC St.Pauli (personelle Probleme) in die Runde der letzten Vier eingezogen waren.

Im Finale waren sich die Teams dann gleichwertig. „Wir haben in der Abwehr aber mehr gegengehalten als in der Vorrunde“, nannte TuS-Coach Claas-Peter Schütt den Grund für den knappen 11:10-Erfolg.

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen