zur Navigation springen

Lokalsport

09. Dezember 2016 | 08:57 Uhr

Fussball-Oberliga : Erstmal den Grundstein legen

vom
Aus der Redaktion der Elmshorner Nachrichten

Oberligisten stecken in der Vorbereitung.

Unterschiedliche Trainer, unterschiedliche Trainingsphilosophien. Bei allen vier hiesigen Fußball-Oberligisten stand jüngst der Vorbereitungsstart auf dem Programm. Beim SV Rugenbergen schickte Coach Ralf Palapies seine Mannen kurzerhand zum 5000 Meter-Lauf. „Die Jungs haben sich in den vergangenen Wochen fitgehalten. Die Zeiten waren gut“, so der 46-Jährige, der indes wenig vom stupiden Ausdauertraining hält. „Die Fitness ist die Grundvoraussetzung. Da diese stimmt, stehen ab sofort Einheiten mit dem Ball im Fokus“, so Palapies, dessen Team morgen beim Steinburger Verbandsligisten Rot-Weiß Kiebitzreihe sein erstes Testspiel bestreitet.

Fleißig getestet wird in den kommenden Wochen auch bei der SV Halstenbek-Rellingen. Bis zum Ligaauftakt am 31. Juli beim SC Condor schickt Trainer Thomas Bliemeister seine Mannen nach jetzigem Stand zu sieben freundschaftlichen Vergleichen aufs Feld. Viel Spielpraxis sei aus Bliemeisters Sicht auch enorm wichtig. „Wir brauchen diese Spiele, um zu sehen, wozu der Kader fähig ist“, betont der Coach und richtet den Fokus dabei insbesondere auf die Offensive. Mit Flügelspieler Braima Balde (15 Tore, Ziel unbekannt) und Abwehrmann Jan Novotny (6, Altona 93) haben zwei durchaus treffsichere Akteure den Verein verlassen. Auch der Abgang von Stürmer Enrik Nrecaj (19 Treffer, sehnt sich nach der Regionalliga) ist zu befürchten. „Im Sturmzentrum sehen wir noch Nachholbedarf“, schließt Bliemeister folglich nicht aus, dass sich zu den bisherigen acht Neuzugängen ein weiterer hinzugesellt.

Dem VfL Pinneberg bereitet eine andere Thematik Kopfschmerzen. „Das Stadion 1 an der Fahltsweide ist mehrere Wochen gesperrt, wir haben bislang lediglich auf Grand im Stadion 2 trainiert“, so Coach Thorben Reibe. Aufgrund dieser Tatsache wird der VfL die nächsten drei Tage ein Kurztrainingslager am Ramskamp in Elmshorn abhalten, wo am morgigen Sonnabend ein Testspiel gegen den FC Elmshorn (Landesliga) ansteht.

Liga-Neuling Wedeler TSV steckt ebenfalls mitten in der Vorbereitung. Am Mittwochabend feierte der WTSV einen 3:2 (3:0)-Erfolg beim TuS Hemdingen-Bilsen (Kreisliga). „Nach einer starken ersten Halbzeit, sind im zweiten Durchgang zahlreiche Testspieler zum Einsatz gekommen, das hat sich bemerkbar gemacht“, so Liga-Manager Thorsten Zessin, der den Testspielen keine allzu große Bedeutung beimisst. „Die Spieler haben ein straffes Programm. Wir machen viel für die Ausdauer, damit sich das Team zu Saisonbeginn in einem Top-Zustand befindet“, so der 39-Jährige. Das streben alle vier hiesigen Oberligisten an, nur ist der Weg dorthin eben bei jedem ein anderer.

Karte
zur Startseite

von
erstellt am 01.Jul.2016 | 16:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen