zur Navigation springen

Handball-SH-Liga : Die „Hölle“ ist wieder offen

vom
Aus der Redaktion der Elmshorner Nachrichten

Heimpremiere mit dem Vergleich der Aufsteiger HSG Horst/Kiebitzreihe und Büdelsdorfer TSV

Rückblick auf den 18. März dieses Jahres. An jenem Freitagabend war, ebenso wie heute Abend, der Büdelsdorfer TSV zu Gast in der „Hölle Horst“. Atemberaubende 750 Zuschauer wollten das Landesliga-Spitzenspiel live mitverfolgen. Wollten Zeuge sein, wie die eigene Mannschaft mit einem Sieg den vorzeitigen Aufstieg in die Schleswig-Holstein-Liga feiert. Bekanntlich wurde daraus nichts, denn durch das 26:26-Unentschieden wurde die Entscheidung vertagt.

Heute, Freitag, nun kommt es zum erneuten Aufeinandertreffen beider Teams, weil auch Büdelsdorf als Zweitplatzierter den Sprung in Schleswig-Holsteins höchste Spielklasse geschafft hat. „Wir sind alle heiß wie Frittenfett,“ kann es Hallensprecher Michael Schwarz beispielsweise kaum noch erwarten, vor einer erneut beeindruckenden Kulisse die nächsten zwei Punkte einzufahren.

Das allerdings wird ein hartes Stück Arbeit. Nicht nur, weil neben den langzeitverletzten Finn Thore Nissen und Jonas Jermies diesmal auch Marc Hülsemann fehlen wird. Auch der Gegner kommt nach einem zuletzt überraschenden Sieg gegen die Bulls aus Mildstedt mit etwas Rückenwind nach Horst.

So oder so: Das Duell der Aufsteiger verspricht Spannung und erbitterten Kampf. Ab 19 Uhr ist Einlass in die „Hölle Horst“ mit ihrer frisch renovierten „Haifisch-Bar“; Anwurf ist um 20.30 Uhr (Jacob-Struve-Schule, Heisterender Weg).


Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen