zur Navigation springen

Lokalsport

03. Dezember 2016 | 22:52 Uhr

Baseball : Der Traum von der Bundesliga

vom
Aus der Redaktion der Elmshorner Nachrichten

Holmer Nachwuchstalente über ihre Reise zu den International Games in den USA und ihre Zukunftspläne

Die Augen von Marc Wanke fangen an zu strahlen. Angesprochen auf seinen Aufenthalt im US-amerikanischen Saint Louis gerät der elfjährige Baseballer des TSV Holm ins Schwärmen. „Es war eine super Zeit. Die Stadien in den USA sind riesig, wir haben vor Hunderten von Zuschauern gespielt und durften vor dem Heimspiel der St. Louis Cardinals (Profimannschaft in der Major League Baseball, Anm.d. Red.) eine Ehrenrunde drehen“, sprudelt es aus dem hiesigen Nachwuchstalent nur so heraus.

Zwölf spannende Tage im US-Bundesstaat Missouri liegen hinter Wanke und seinem Vereinskollegen Marvin Kilic (15). Die beiden Holmer Jungs waren für das Team Europe bei den jährlichen International Games für die U  12- beziehungsweise U  15-Auswahl ans Schlagmal getreten und landeten mit ihren Mannschaften jeweils auf einem beachtenswerten dritten Rang – bei sechs (U  15) bzw. fünf Teilnehmern (U  12).

„Die Jungs sind von Spiel zu Spiel besser in das Turnier gekommen. Die Teams aus den USA, die mehrere Auswahlen stellten, und Japan waren häufig eine Klasse für sich“, gesteht Jonathan Otto (33), der nicht nur mit Kilic zusammen bei den ersten Herren des TSV in der Regionalliga Nordost aufläuft, sondern zudem die U  12-Auswahl der Europäer um Wanke als Headcoach betreut. „Ich bin seit sieben Jahren Trainer der U  12. Für das Team Europe kommen Spieler unter anderem aus Belgien, Schweiz, Holland, Österreich, Tschechien und Deutschland zusammen. Es ist immer wieder ein tolles Erlebnis“, so Otto, der das Konzept der International Games in höchsten Tönen lobt.

„Die Baseballverbände aus Amerika, Japan, Australien und Europa richten jedes Jahr ein Turnier für die Nachwuchsakteure aus, dabei wechselt stets der Austragungsort. Sowohl sportlich als auch kulturell sind das tolle Reisen für die Jungs“, so Otto, dessen Vereinskameraden Kilic und Wanke sich dank starken Leistungen beim jährlichen Oster-Cup in Köln die Nominierung für die U12- respektive U15-Teams sicherten und in Saint Louis bei Gasteltern untergebracht wurden.

„Wir wurden super aufgenommen. Es herrschte von Beginn an eine familiäre Stimmung“, blickt Kilic zurück, der als Pitcher und Third Basemann ein wichtiger Bestandteil im U15-Team der Europäer darstellte. „Ich bin zufrieden mit meiner Leistung.“ Gleiches traf auch auf Wanke zu. „Ich habe mich sowohl als Pitcher als auch als First Basemann gut geschlagen“, so der Elfjährige.

Bei aller Zufriedenheit angesichts der sportlichen Darbietungen geriet Otto in einem anderen Punkt durchaus ins Grübeln. „Baseball hat sowohl in Japan als auch in den USA immer noch einen ganz anderen Stellenwert als bei uns in Deutschland. Da liegen Welten dazwischen. Selbst bei Jugendspielen sind in den USA und Japan mehr Zuschauer anzutreffen als hier bei einem Bundesliga-Spiel“, sagt Otto zähneknirschend.

Dies ist auch Wanke und Kilic nicht verborgen geblieben. „Ich möchte so hoch wie möglich spielen, am liebsten in der Bundesliga. Vom Baseball alleine werde ich jedoch sicher nie leben können“, meint Kilic. Soweit mag Marc Wanke indes noch nicht denken. „Ich möchte vor allem weiter Spaß am Baseball haben“, so der Pitcher der TSV-Schüler, aber die Bundesliga sei schon „ein Traum“. Und schon ist das Funkeln in den Augen zurückgekehrt.

Karte
zur Startseite

von
erstellt am 25.Aug.2016 | 16:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen