zur Navigation springen

Lokalsport

10. Dezember 2016 | 13:47 Uhr

Fussball-Oberliga : Der Tag der Rückkehrer

vom
Aus der Redaktion der Elmshorner Nachrichten

Benjamin Brameier und Doppeltorschütze Tim Jeske führen HR zum 3:1 gegen Condor

Tim Jeske brachte es auf den Punkt: „Ich habe gebrannt, wollte dem Team unbedingt zum Erfolg verhelfen“, befand der Angreifer der SV Halstenbek-Rellingen nach seinem Doppelpack beim 3:1 (0:0)-Erfolg des hiesigen Fußball-Oberligisten im Heimduell gegen den SC Condor. Nach einer Roten Karte am 12. Spieltag war der 28-Jährige für mehr als einen Monat zum Zuschauen verdammt, musste zuletzt von der Außenlinie mitansehen, wie HR auf den vorletzten Tabellenplatz abrutschte.

Da steht das Team zwar trotz des vierten Saisonerfolgs weiterhin, hat jedoch neuen Mut im Abstiegskampf getankt. „Das war ein Schritt in die richtige Richtung“, freute sich Mittelfeldspieler Benjamin Brameier, der sein Comeback nach rund viermonatiger Verletzungspause feierte und seinem Team wichtige Stabilität verlieh.

Mann des Tages war jedoch zweifelsohne Jeske, der kurz nach dem Seitenwechsel für den Brustlöser sorgte. Nach einer Unachtsamkeit der Gäste umkurvte der flinke Angreifer den Torwart und schob zum 1:0 ein (49.). Nur sechs Minuten später war Jeske erneut zur richtigen Zeit am richtigen Ort. Einen Querschläger nahm der Blondschopf gekonnt an und vollendete trocken zum 2:0. „Wir haben eine gute Partie geboten“, freute sich HR-Trainer Thomas Bliemeister, der vergangene Woche seinen Abschied zum Saisonende offiziell bekannt gab (wir berichteten). „Ich wollte den Verantwortlichen frühzeitig reinen Wein einschenken, nun gilt der Fokus einzig und allein den kommenden Aufgaben“, sagte Bliemeister, der bereits vor Monaten HR-Klubchef Hans Jürgen Stammer von seinem anstehenden Karriereende in Kenntnis setzte. Auch die Mannschaft wurde bereits vor Wochen informiert, „dementsprechend war das heute keine Trotzreaktion oder ähnliches“, erklärte Jeske.

Auf die Suche nach Bliemeisters Nachfolger hat sich indes bereits Oliver Berndt begeben. Der sportliche Leiter saß am Wochenende erstmals auf der Trainerbank, hat jüngst die Manager-Aufgaben von Robert Hermanowicz übernommen, der wiederum in den Spielerkader der Oberliga-Mannschaft zurückgekehrt ist. Innerhalb des Teams versuche man sich von den Veränderungen nicht beeinflussen zu lassen, teilte Jeske mit, der den Blick seinerseits nach vorne richtet. „Jetzt müssen wir im Derby beim VfL Pinneberg nachlegen“, wird Jeske auch am kommenden Wochenende gegen seinen Ex-Klub brennen.

Karte
zur Startseite

von
erstellt am 28.Nov.2016 | 16:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen