zur Navigation springen

Lokalsport

06. Dezember 2016 | 19:01 Uhr

Handball : Debakel zum Saisonauftakt

vom
Aus der Redaktion der Elmshorner Nachrichten

Frauen des TSV Ellerbek kassieren in der Oberliga Hamburg/Schleswig-Holstein 28:39-Klatsche gegen Wattenbek.

Die Saison 2016/17 begann für die Handballfrauen des TSV Ellerbek mit einem Debakel. Zwar kam mit dem TSV Wattenbek der Vorjahresdritte der Oberliga Hamburg/SH in die Harbig-Halle, beim 28:39 (13:20) machte es das TSV-Team dem Gegner aber zu leicht. 15 technische Fehler, mehr als 20 unpräzise Würfe und schlechtes Zurücklaufen luden Wattenbek zu vielen leichten Kontertoren ein. Und da die 6:0-Abwehr fast körperlos agierte und gegen das schnelle Positionsspiel der Gäste-Crew kein Mittel fand, war die Partie spätestens nach 22 Minuten (10:17) entschieden.

„Wir wollten im Angriff mutig gieren, waren dann aber in unseren Aktionen viel zu verhalten“, analysierte Trainer Thomas Jüde. Der hatte zwar gegen den eingespielten Gast eine Niederlage erwartet, zeigte sich aber von der Höhe überrascht. „Es fehlte die Erfahrung von Maren Sicks und Julia Steinberg, die die jungen Leute hätten führen können“, sagte er.

Sabrina Wrage konnte als Spielmacherin keine Sicherheit geben, dafür unterliefen auch ihr zu viele Fehler. Für einige positive Akzente sorgte die junge Alina Wandschneider, der nach der Pause sieben Treffer gelangen und die auch in der Deckung gefiel. Sie allein stand jedoch in der Abwehr auf verlorenem Posten, weil es den meisten Spielerinnen an der nötigen Aggressivität und guter Beinarbeit mangelte. Coach Jüde und sein Co-Trainer Ingwert Ingwertsen stehen vor schwierigen Wochen, zumal der nächste Gegner AMTV zu den Topteams der Liga gehört.
 

Karte
zur Startseite

von
erstellt am 19.Sep.2016 | 16:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen