zur Navigation springen

Lokalsport

24. Mai 2016 | 23:31 Uhr

37. Winter-Straßenlaufserie in Drelsdorf: : Über 450 Aktive im Dauerregen

vom
Aus der Redaktion der Husumer Nachrichten

Natalie Jachmann mit Bestzeit und Pascal Dethlefs von der LG Flensburg gewannen das Auftaktrennen über zehn Kilometer bei der 37. Winter-Straßenlaufserie in Drelsdorf. Karen Paysen (Langenhorn) freute sich über ihren zweiten Rang.

Die Bedingungen hätten zum Saisoneinstieg angenehmer sein können, doch die Lust auf die Laufsaison 2016 konnte auch nasskalter Regen nicht trüben. Beim Auftaktlauf der 37. Drelsdorfer Winter-Straßenlaufserie fanden über 450 Teilnehmer auf der traditionsreichen Laufrunde rund um Drelsdorf trotz der ungemütlichen Rahmenbedingungen gute Voraussetzungen vor. Während viele Athleten bei sich noch Trainingsbedarf feststellten und Sekunden oder gar Minuten hinter ihren Wunschzeiten zurückhingen, zeigten an der Spitze gleich mehrere Asse, dass sie in der trüben Jahreszeit an ihrer Form gearbeitet haben.

Ein hochklassiges Rennen entwickelte sich bei den Frauen, nach dessen Ende sich gleich zwei wie Siegerinnen fühlten. Landesmeisterin Natalie Jachmann von der LG Flensburg gewann das 10-km-Rennen in neuer persönlicher Bestzeit von 36:59 Minuten und setzte damit das sportliche Glanzlicht das Tages. Aber auch die Zweitplatzierte Karen Paysen vom TSV Langenhorn durfte sich nach starken 37:28 Minuten über einen gelungenen Saisoneinstieg freuen. Drei Kilometer liefen die beiden schnellen Athletinnen gemeinsam durch die Feldmark, ehe die erfahrene Nordfriesin etwas zurückfiel, ohne jedoch an Tempo zu verlieren. „Ich musste etwas abreißen lassen, konnte aber weiter Druck machen und habe mich locker gefühlt. Mit dem Rennen bin ich echt happy, und es stimmt mich zuversichtlich für 2016“, resümierte Karen Paysen.

Die bekennende Winterlauf-Liebhaberin Natalie Jachmann meinte: „Das Wetter war ideal für mich. Kühl und wenig Wind und dazu Regen. Dass ich die ersten Kilometer mit Karen laufen konnte, hat sehr geholfen. In der zweiten Runde war ich auf mich allein gestellt und ich bin froh, dass alles nach Plan geklappt hat.“ Hinter den beiden Topathletinnen folgten mit Ute Fanslau (41:26 Min.) und Anne Becker (42:25 Min./ beide SV Enge-Sande) zwei schnelle Nordfriesinnen auf den weiteren Plätzen.

Auch bei den Männern war der Zweite nach dem Rennen genauso zufrieden wie der Sieger. Nach zehn Kilometern hatte zwar erwartungsgemäß der favorisierte Pascal Dethlefs die Nase vorn, doch Dieter Schwarzkopf verlangte dem Vorjahressieger eine echte Kraftleistung ab. Der 28-jährige Laufseriensieger von 2013 und Lehrer, der dieses Mal ein Schulteam der Eider-Treene-Schule Friedrichstadt anführte, zeigte sich in Drelsdorf in Angriffslaune. Schwarzkopf ging nach dem Start an die Spitze und führte auf der ersten 5-km-Runde zeitweise mit rund 20 Metern Vorsprung das Feld an, ehe Dethlefs sich wieder heranarbeitete, die Spitze übernahm und sich dann etwas absetzte.

„Dieter hat es mir echt schwer gemacht. Mir fehlt noch Tempohärte, und die aktuellen Temperaturen sind auch nicht meine Welt“, analysierte Dethlefs. In 32:38 Minuten gewann der 32-jährige Neu-Flensburger vor Schwarzkopf, der nur fünf Sekunden später (32:43 Min.) folgte und mit dem Ergebnis sehr gut leben konnte. „Auch wenn Pascal keinen guten Tag hatte, freue ich mich über meine Zeit und darüber, dass der Rückstand nur wenige Sekunden betrug“, erklärte Schwarzkopf.

Über eine ansteigende Form freute sich auch Nordfrieslands schnellster Läufer. Henrik Schwalbe vom SV Enge-Sande lief, konstant an dritter Position liegend, ein einsames Rennen und überquerte die Ziellinie nach 34:50 Minuten. „Gegen Pascal und Dieter war nichts zu holen, aber für mich geht’s jetzt wieder richtig los“, meinte Schwalbe einen Tag vor seinem 27. Geburtstag.

Im Jugendrennen über 5 km gewann Tade Kohn vom TSV Hattstedt in starken 17:28 Minuten mit klarem Vorsprung vor Hanno Reese (19:20 Min./ STV Sörup) und Eduardo Roman Nissen (19:53 Min./ MTV Leck). Julia Gröling vom SV Enge-Sande dominierte die weibliche Konkurrenz in 20:51 Minuten. Friederike Rost (24:03 Min./ TSS Husum) und Bente Hölterhoff (25:10 Min./ TSV Fahrdorf) folgten auf den weiteren Medaillenplätzen.

Auch in der Schülerwertung ging der Sieg nach Hattstedt. Thore Kohn lief nach 20:07 Minuten vor Fabian Rieck (20:13 Min./ TSV Lindewitt) und Tom Heyer (22:38 Min./ TriAs Flensburg) über den Zielstrich. Lia Amelie Sievers (24:01 Min./ Bredstedter TSV), Ida Riedel (24:11 Min./Freie Waldorfschule Flensburg) und Jule Starke (24:22 Min./ TSV Fahrdorf) rannten binnen weniger Sekunden als schnellste Mädchen ins Ziel.

Die 37. Winterlaufserie wird am 24. Januar fortgesetzt. Dann stehen die Läufe über 15 km (Erwachsene) sowie über 10 km (Jugend) und 5 km (Kinder) an. Voranmeldungen sind noch bis Sonntag (17. Januar) möglich unter www.lav-husum.de.

zur Startseite

von
erstellt am 11.Jan.2016 | 18:12 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen