zur Navigation springen

Lokalsport

08. Dezember 2016 | 05:18 Uhr

Handballer starten mit Derby gegen Nord-NF : Junge Mildstedter brauchen noch Zeit

vom
Aus der Redaktion der Husumer Nachrichten

Nach dem guten fünften Platz in der Vorsaison und dem frühzeitigen Klassenerhalt in der SH-Liga streben die Handballer des TSV Mildstedt auch in der neuen Spielzeit einen Mittelfeldplatz an.

Nach dem guten fünften Platz in der Vorsaison und dem frühzeitigen Klassenerhalt in der SH-Liga streben die Handballer des TSV Mildstedt auch in der neuen Spielzeit einen Mittelfeldplatz an. Da der personelle Umbruch schon im Vorjahr vollzogen wurde, kann sich Trainer Torsten Schella auf sein eingespieltes Team verlassen.

„Wir gehen mit einem nahezu identischen Kader in die neue Saison. Zwar haben wir fünf Abgänge, doch die kamen kaum zum Einsatz“, beschreibt Schella die Lage. Dem stehen nur zwei Neuzugänge gegenüber: Torhüter Björn Petersen (SG Friedrichstadt/Schwabstedt) und auch Jan Thiesen (FC St. Pauli). „Björn hat schon einige Jahre in Mildstedt gespielt. Und auch Jan hat die letzten Spiele der vergangenen Saison genutzt, um die Mannschaft kennenzulernen. Also sind beide eigentlich nicht neu.“

Die Vorbereitung verlief durchwachsen. Das schreibt Schella der Jugend der Mannschaft zu, sieht aber noch weitere Probleme: „Wir sind in der Breite nicht optimal aufgestellt und müssen den Perspektivspielern noch Zeit geben. Gerade in Vorbereitungsturnieren merkte man, dass wir hier noch zu wechselhaft agieren.“

Darum hat der TSV zunächst den Klassenerhalt im Auge. Als Favoriten sieht Schella die HSG Eider Harde sowie den Oberliga-Absteiger aus Lübeck. Ein Aufsteiger ist der erste Gegner in der Mildauhalle (Sbd. 17 Uhr): Die HSG Nord-NF. Nach einem Jahr Aufenthalt in der Landesliga schaffte das Team von Trainer Jan Tuschke den sofortigen Wiederaufstieg und möchte sich wieder etablieren. Zwar hat die HSG nach dem Aufstieg personelle Veränderungen vornehmen müssen, sieht sich jedoch in der Lage, den „Klassenerhalt + X“ zu verwirklichen.

Beim Vorbereitungsturnier der HSG Nord-NF trafen beide Teams schon früh in der Vorbereitung aufeinander. Hier behielt der Aufsteiger überraschend deutlich mit 22:16 die Oberhand. „Wir werden mit einem anderen Gesicht auftreten und haben nicht vor, erneut gegen die Tuschke-Truppe zu verlieren“, gibt sich TSV-Coach Schella optimistisch.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert