zur Navigation springen

Lokalsport

05. Dezember 2016 | 21:46 Uhr

BREITENSPORT : Großer Tag für das Deutsche Sportabzeichen

vom
Aus der Redaktion der Husumer Nachrichten

Das Deutsche Sportabzeichen ist in Nordfriesland nach wie vor beliebt. 2015 wurden im Kreis 1509 Sportabzeichen vergeben. In Bredstedt wurden jetzt die fleißigsten Sammler des deutschen Breitensport-Ordens ausgezeichnet.

Der Vorsitzende des Kreissportverbandes, Matthias Hansen, ließ es sich nicht nehmen, die verdienten Ehrungen für das Deutsche Sportabzeichen selbst vorzunehmen. Als langjähriger Absolvent und Prüfer dokumentierte der KSV-Vorsitzende damit seine Wertschätzung für das Sportabzeichen und alle Aktiven, die sich in Nordfriesland um den Sport verdient gemacht haben.

Das Deutsche Sportabzeichen erfreut sich in Nordfriesland nach wie großer Beliebtheit, wie Anja Brodersen als Fachkraft im KSV für das Deutsche Sportabzeichen bei der der Vorstellung der Jahresstatistiken nachhaltig belegte. Nordfriesland verzeichnete 2015 mit 2342 Absolventen einen Zuwachs von 314 zum Jahr 2014. Zum Vergleich: Im gesamten Land betrug die Zuwchsrate 701 Absolventen. Damit zeichnete Nordfriesland für fast 50 Prozent der Zuwächse verantwortlich. „Eine Zahl, auf die wir ein stolz sein dürfen“, freute sich Anja Brodersen und dankte den Prüfer/innen wie auch den Sportlehrern, die zu diesem Erfolg beigetragen hatten. Denn entgegen der demographischen Entwicklung stellen die Jugendlichen mit 1529 Absolventen und damit 309 mehr als in 2014 weiterhin den Löwenanteil der Sportabzeichen-Absolventen. Eine Entwicklung, der unmittelbar mit dem KSV-Projekt „Deutsches Sportabzeichen in den 4. Klassen“ in Verbindung steht. Das sei ein Grund das Projekt in den 4. Klassen fortzuführen, um das Ziel „Alle Vierten machen mit“ zu erreichen, befand KSV-Geschäftsführer Tade Corinth.

Positiv stimmte Matthias Hansen die umgehende Bereitschaft einiger Prüfer/innen zur Teilnahme an der Fortbildung zum DSA-Prüfer/in für Menschen mit Behinderung. Gleichzeitig warb er für die Ausbildung zum Prüfer Deutsches Sportabzeichen am 21. Mai (9-16 Uhr in der Harald-Nommensen-Halle in Bredstedt.

Für ihre langjährige Tätigkeit als Sportabzeichenprüfer wurden ausgezeichnet: Heinke Loof (TSV Garding); Willi Brummund (TSV Viöl); Heinz Brummund (TSV Goldebek); Peter Dowedeit (SV Enge-Sande); Ernst Adolf Telm (MTV Schwabstedt).

Folgende Familien wurden geehrt: Fam. Uwe Andresen (TSV Nordstrand); Fam. Peter Gatz (Wyker TB); Fam. Hans Peter Jakobsen (Bredstedter TSV); Fam. Arne Jensen (TSV DAB); Fam. Arne Thomsen (TSV DAB); Fam. Beate Wohnsen (Germania Breklum); Fam. Andreas Jensen (Germania Breklum); Fam. Sönke Hansen (SZ Arlewatt); Fam. Torben Sievers (SZ Arlewatt); Fam. Grith Eckhoff (TSV Hattstedt); Fam. Maik Jessen (TSV Stadum).

Das Jugendsportabzeichen mit Zahl 10 absolvierten: Jule Tams (TSV OWW); Lea Mommsen (TSV Wiedingharde); Kira Hansen (SZ Arlewatt); Thies Schmidt (Spfr. List); Julia Jakobsen (Bredstedter TSV); Carina Breckling (Bredstedter TSV).

Sportabzeichen mit Zahl 25: Egon Kuchel (MTV Leck); Helga Meinert (Wyker TB); Hannelore Wolf (Wyker TB); Dietrich Böhme (Spfr. List); Ernst Otto Petersen (TSV Tinnum); Dieter Kuhlmann (TSV Westerland); Marco Unger (Bundeswehr).

Sportabzeichen mit Zahl 30: Marianne Clausen (Wyker TB); Reimer Marten (RW Niebüll); Peter Tschackert (TSV Westerland); Frank Mohn (Bredstedter TSV); Thomas Jensen (Bredstedter TSV); Elke Baumbach (TSV Nordstrand); Stefan Bolz (LAV Husum); Jens Uwe Albrecht (TSV Westerland); Emil Quaas (TSV Westerland).

Sportabzeichen mit Zahl 35: Reimer Dreeßen (TSV Nordstrand); Jürgen Abel (TSV Husum); Johannes Petersen (SZ Ohrstedt); Hans Dieter Riechert (Wyker TB).

Sportabzeichen mit Zahl 40: Heinz Schaen (TSV Westerland); Sönke Hennings (TSV Husum); Helmut Lorenzen (Bredstedter TSV).

Sportabzeichen mit Zahl 45:Henry Helmdach (TSV Westerland); Helmut Haube (TSV Westerland).

Sportabzeichen mit Zahl 55: Walter Fraemke (Wyker Turnerbund).


zur Startseite

von
erstellt am 26.Apr.2016 | 06:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen