zur Navigation springen

Lokalsport

04. Dezember 2016 | 03:03 Uhr

26:23 gegen den AMTV Hamburg : Eine tolle Serie: Bredstedt bleibt die zweite Saison zuhause ungeschlagen

vom
Aus der Redaktion der Husumer Nachrichten

Die Handballerinnen des Bredstedter TSV beenden die zweite Saison in Folge ohne Punktverlust in eigener Halle. Auch die letzte Partie der Oberliga-Serie gegen den AMTV Hamburg entschied das Team von Trainer Thomas Bleicher mit 26:23 (11:11) für sich.

„Ein gelungener Abschied“, resümiert BTSV-Coach Thomas Bleicher, der den Verein nun verlassen wird. „Als Aufsteiger auf dem fünften Platz zu landen ist sensationell. Besonders für eine so junge Mannschaft. Aber die Mischung passte und die immense Heimstärke hat besonders dazu beigetragen.“

Dies zeigte sich auch im letzten Saisonspiel. Der erste Durchgang war ausgeglichen. Die Mannschaften wechselten sich mit der Führung ab, keiner gelang es, sich entscheidend abzusetzen. Der AMTV kam besser aus der Pause, legte auf 16:11 vor. „Wir haben an unserer Defensivleistung gearbeitet und etwas umgestellt“, sagt Bleicher. Der BTSV glich beim 18:18 aus. „Wir hatten schließlich bessere Kraftreserven. Der AMTV schien am Ende ein wenig platt.“ So zogen die Hausherrinnen auf 26:23 davon.

„Es ist schön zu sehen, was wir aufgebaut haben und dass die Mädchen auf einem guten Weg sind. Sie müssen jetzt da weitermachen und die Klasse in der kommenden Saison halten“, sagt der scheidende Coach.

Dann müssen die Bredstedterinnen auch auf Torhüterin Andrea Lubrich, Lisa Jensen, Gyde Christiansen, Telse Klappstein und Torwart-Trainerin Svenja Maelzer verzichten, die den Verein ebenfalls verlassen.


Bredstedter TSV: Lubrich, Andresen – Paul, Schmidt (2), G. Köster (6), Klusmeier, Christiansen (1/1), Hansen, Jochimsen (3), A. Köster (2), Görtzen (3/3), Klappstein (4), Paulsen (2), Hultzch (3).

zur Startseite

von
erstellt am 02.Mai.2016 | 07:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen