zur Navigation springen

Lokalsport

03. Dezember 2016 | 22:46 Uhr

Leichtathletik : Zehn Schüler knacken die 1000-Punkte-Marke

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Rundschau

14 Steinburger Schulen mit knapp 300 Kindern beteiligten sich am 35. Kreisleichtathletik-Sportfest der Grundschulen.

Reges Treiben im Itzehoer Stadion: 14 Steinburger Schulen mit knapp 300 Kindern beteiligten sich am 35. Kreisleichtathletik-Sportfest der Grundschulen.

Diejenigen aus den Jahrgängen 2005 bis 2007, die dort antraten, hatten ihren Spaß am klassischen leichtathletischen Dreikampf aus Laufen, Springen und Werfen sowie im Wettbewerb um den Sieg bei der allseits beliebten Pendelstaffel. Die besten Einzelergebnisse über 1000 Punkte erreichten dabei sechs Mädchen und vier Jungen aller drei Jahrgänge. Im Jahrgang 2005 gewann Dacia Stabenow (GS Kremperheide) mit 1084 Zählern vor Lina Rohwer (1048) und Natascha Kirchhoff (beide GS Schenefeld; 1046). Das beste Einzelergebnis mit 1182 Zählern schaffte in der Wertung des Jahrgangs 2006 Merja Schröder (GS Kremperheide), ihr folgten Lena Spangenberg (GS Schenefeld; 1009) und Emily Bigalke (GS Schenefeld; 989). Auch die Siegerin bei den Jüngsten (Jg. 2007), Laura Manukian (GS Hohenaspe; 1060) übertraf noch die 1000-er-Grenze. Es folgten Caroline Than (Fehrs-Schule; 974) und Jordis Hansen (GS Hohenlockstedt; 884).

Bei den Jungen kamen die beiden Erstplatzierten des Jahrgangs 2005 über 1000 Zähler. Es gewann Kilian Asmussen (GS Hohenlockstedt; 1080) vor Maximilian Strudtkoff (GS Edendorf; 1001) und Hendrik Plambeck (GS Kremperheide; 982). Knapper ging es zu im Jahrgang 2006: Hier hatte Julius Wrage (GS Hohenlockstedt; 1070) die Nase vorn vor Stefan Cronemeyer (Fehrs-Schule; 1025) und Tjore Faust (Hohenaspe; 924). Die Besten des Jahrgangs 2007 verpassten die 1000 Punkte. Es gewann Liam Frahm (GS Holo; 840) vor Finn Müller (Edendorf; 808) und Arthur Kunz (Sude-West; 803).

Die Schulwertung ging bei den großen Schulen (über 200 Schüler) an die GS Hohenlockstedt. Die Konkurrenz der mittleren Schulen (zwischen 150 und 200) gewann die GS Schenefeld und bei den kleineren (weniger als 150) hatte Münsterdorf die Nase vorn.

Die Wettbewerbe der 15 Pendelstaffeln über eine Sportplatz-Länge wurden jeweils in zwei Rennen ausgetragen, es zählte die schnellste Zeit. Dabei gewann bei den Mädchen die Fehrs-Schule vor der GS Kiebitzreihe und der GS Hohenlockstedt. Bei den Jungen hatte die GS Hohenlockstedt die Nase vorn vor der Fehrs-Schule und der GS Münsterdorf (weitere Ergebnisse siehe unten).

Pendelstaffel Mädchen
1. Fehrs-Schule Itzehoe 1:45,06; 2. Kiebitzreihe 1:47,47; 3. Hohenlockstedt 1:48,03; 4. Julianka-Schule Heiligenstedten 1:48,41; 5. Wrist 1:48,83; 6. Edendorf 1:48,88; 7. Schenefeld 1:49,50; 8. EMA Itzehoe 1:49,90; 9. Wellenkamp 1:51,13; 10. WRS Wilster 1:51,22; 11. Sude-West und Hohenaspe jeweils 1:53,25; 13. Münsterdorf 1:56,44. Keine Zeit: GS Kremperheide.


Pendelstaffel Jungen
1. Hohenlockstedt 1:43,18; 2. Fehrs-Schule Itzehoe 1:43,87; 3. Münsterdorf 1:45,91; 4. Julianka-Schule Heiligenstedten 1:45,97; 5. EMA Itzehoe 1:46,28; 6. Sude-West 1:46,66; 7. WRS Wilster 1:46,93; 8. Edendorf 1:49,72; 9. Hohenaspe 1:50,03; 10. Wellenkamp 1:50.06; 11. Kiebitzreihe 1:51,75; 12. Schenefeld 1:51,06. Außer Konkurrenz: Wrist 1:43,02 (tg 10 Läufer), Kremperheide 1:47,03 (tg Mixed)

Schul-Mannschaftswertung

Wettkampfklasse I (über 250 Schüler): 1. GS Hohenlockstedt 19124 (Mädchen: 9359; Jungen: 9765), 2. Edendorf 18100 (9207; 8893), 3. Fehrs-Schule Itzehoe 18029 (9619; 8410), 4. Wellenkamp 18019 (9474; 8545), 5. WRS-Wilster 17037 (8291/8746).

WK II (zwischen 150 und 250 Schüler): 1. GS Schenefeld 18034 (9613/8421); 2. Julianka-Schule Heiligenstedten 18023 (8981/9042); 3. Sude-West 16954 (8364/8590); 4. EMA-Itzehoe 15828 (8188/7640).

WK III (unter 150 Schüler): 1. Münsterdorf 17103 (8726/8377); 2. Hohenaspe 16987 (8100/8887); 3. Kiebitzreihe 16926 (8961/7965); 4. Wrist 15880 (8190/7690); 5. Kremperheide 14261 (8056/6205).

Karte
zur Startseite

von
erstellt am 21.Jul.2016 | 05:34 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen