zur Navigation springen

Lokalsport

10. Dezember 2016 | 13:48 Uhr

Kellinghusener Reitertage : Tine Rickers und Janne Dallmeier Kreismeister

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Rundschau

Titelkämpfe in der Dressur ausgetragen

Tine Rickers (RFSch Kellinghusen/LK 2-4) und Janne Dallmeier (RuFV Nutteln/LK 5) heißen die neuen Kreismeister in der Dressur. Als Beste für den Bereich des Kreisreiterbundes Steinburg (RB) wurden sie im Rahmen der Kellinghusener Pferdetage ermittelt. Nachdem der Reit- und Fahrverein Kremperheide-Krempe in diesem Jahr darauf verzichten musste, die Titelkämpfe in Herfart auszurichten, hatte sich die Reit- und Fahrschule Kellinghusen frühzeitig dafür entschieden, die Meisterschaften innerhalb des eigenen Turniers richten zu lassen.

In der Leistungsklasse 2-4 blieb es bis zum Ende spannend. Zwar hatte Tine Rickers die ersten beiden Wertungsprüfungen auf Proud Dante Mio für sich entschieden und den starken Louis Rohde auf Superb noch auf Distanz halten können, doch in der dritten Wertungsprüfung lief es dann nicht mehr so gut für die Titelverteidigerin: Nach Louis Rohde sowie Silke Heth auf For Sudden Joy blieb ihr in der Dressurprüfung der Klasse M* lediglich der dritte Platz. Doch das Ergebnis langte: „Was ich mir mit der ersten und zweiten Wertungsprüfung erarbeitet hatte, hat für die Meisterschaft gereicht“, kommentierte Tine Rickers ihren Erfolg mit einem halben Punkt Vorsprung. Dafür gearbeitet hatte die 21-Jähriger, die seit acht Jahren auf Dante reitet und das zwölfjährige Deutsche Reitpferd selbst ausgebildet hat, in vielen Trainingsstunden: „Ich sitze fast jeden Tag im Sattel. Mein Schwerpunkt ist auf Turnieren die Dressur, gesprungen wird nur zuhause“, stellte Tine Rickers heraus. Bereits „als Kleinkind“ habe sie auf einem Pony gesessen: „Seit dieser Zeit bin ich vom Reiten nicht mehr losgekommen.“

Auch diesmal habe ihr das Turnier Spaß gemacht. Zwar hätten sich nur vier Paare an der Konkurrenz beteiligt, doch die, gegen die sie habe reiten müssen, seien stark gewesen. Ihr Ziel sei es gewesen, den im vergangenen Jahr errungenen Titel zu verteidigen: „Wenn man mitmacht, versucht man auch zu gewinnen“, bekräftigte Tine Rickers, die mit den Leistungen ihres Pferdes „sehr zufrieden“ war.

Die Konkurrenz der Leistungsklasse 5 war quantitativ deutlich besser besetzt als die der LK 2-4, denn insgesamt 22 Paare kämpften um den Titel. Wie in der LK 2-4 legte die Siegerin in der LK 5 den Grundstein für den Erfolg ebenfalls in den ersten beiden Wertungsprüfungen. Die beendete Janne Dallmeier jeweils als Erste. Letztlich war es dann nicht mehr entscheidend, dass sie die dritte Wertungsprüfung (Kl. A**) hinter Carolin Harder, Sylvia Beimgraben und Lena Danner als Vierte abschloss. Am Ende trennten sie von der Vizemeisterin Lena Danner 3.100 Punkte. „Dass ich hier gewinne, hatte ich nicht erwartet, zumal ich zum ersten Mal bei den Meisterschaften in der Dressur dabei bin“, sagte Janne Dallmeier. Neu im Sport ist die seit über zehn Jahren im Sattel sitzende Nuttelnerin deshalb aber noch lange nicht. 2014 wurde ihr schon einmal die Siegerschärpe bei einer Kreismeisterschaft umgehängt – als Siegerin in der Kombination aus Springen und Dressur (LK 6).

Ihren diesjährigen Sieg führte Janne Dallmeier auf die „sehr gute Unterstützung“ zurück, die sie durch Lena Marie Dühring im Training und bei Turnieren erhalte und deren Pferd sie auch reiten dürfe. Und dennoch: „Mit dem Kreismeistertitel in Kellinghusen hatte ich nicht gerechnet, zumal die Konkurrenz auch qualitativ etwas zu bieten hatte.“

Im Gespräch mit unserer Zeitung stellte Jan Plöhn als Vorsitzender der Reit- und Fahrschule Kellinghusen heraus, dass sein Verein die Kreismeisterschaften Dressur gern ausgerichtet hat. Deshalb: „Wir möchten unsere Anlage auch im nächsten Jahr gern zur Verfügung stellen. Wenn es der Wunsch des Kreisreiterbundes ist und er an uns herantritt, werden wir auch die Kreismeisterschaften für die Springer ausrichten.“ Die wurden in diesem Jahr in Breitenburg gerichtet.

Karte
zur Startseite

von
erstellt am 24.Aug.2016 | 05:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen