zur Navigation springen

Lokalsport

25. Juni 2016 | 21:39 Uhr

SG Vaale/Wacken wieder an der Spitze

vom

Fußball-Kreisklasse A: VfL Kellinghusen muss nach 0:1 im Gipfeltreffen auch den SV Peissen vorbeiziehen lassen

Itzehoe | Nach einer 0:1-Heimniederlage im Spitzenspiel gegen die SG Vaale/Wacken muss der VfL Kellinghusen sowohl den Gegner als auch den SV Peissen (3:1 gegen Krempe II) an der Spitze der Fußball-Kreisklasse A passieren lassen. Aufsteiger Oldendorf eroberte durch ein 5:0 gegen Lola den fünften Rang. Im Tabellenkeller punktete der Edendorfer SV (3:1 gegen Wellenkamp) ebenso dreifach wie Sportfreunde Itzehoe (2:1 gegen Flethsee/Brokdorf). Dagegen trennten sich Breitenberg und Heiligenstedten im direkten Kellerduell 1:1. Der TSV Lägerdorf II (2:1 gegen Reher/Puls II) und der VfR Horst II (4:1 gegen Hohenwestedt II) bauten ihre Mittelfeldposition weiter aus.

TSV Lägerdorf II - FC Reher/Puls II 2:1 (1:0). Marc Tiedemann brachte die überlegenen Lägerdorfer zwar mit 1:0 in Führung, doch die Gastgeber ließen zahlreiche Chancen ungenutzt. So schoss Merten Kuhr einen Foulelfmeter neben das Tor. Nach der Pause waren es dann die Gäste, die ihren ersten Angriff durch Abayomi Bano zum 1:1 erfolgreich abschlossen (48.). "Wir haben uns das Leben schwer gemacht", sagte Lägerdorfs Trainer Bernd Giese, der aber dank eines weiteren Tiedemann-Tores (61.) über einen Sieg jubeln durfte. Zudem sah Steffen Offt Gelb-Rot (72., FC Reher/Puls II).

VfR Horst II - MTSV Hohenwestedt II 4:1 (2:0). Mit einem Doppelpack sorgte Marcus Masur für eine beruhigende VfR-Halbzeitführung. Doch nach der Pause "haben wir völlig den Faden verloren", sagte VfR-Trainer Timo Krieger. Kowalewski traf zum 2:1 (70.), und ein MTSV-Freistoß von Harm Carstens sprang von der Unterkante der Latte zurück ins Feld (75.). Erst Max Sommer (80.) und Michael Post (82.) beendeten die Zitterpartie zugunsten der Horster.

SG Flethsee/Brokdorf - Sportfreunde Itzehoe 1:2 (0:0). "Das war unsere schlechteste Saisonleistung", ärgerte sich SG-Trainer Henning Wilkens, dessen Mannschaft in allen Belangen enttäuschte. Die abstiegsbedrohten Sportfreunde zeigten unbedingten Siegeswillen und "haben hoch verdient gewonnen", so Wilkens. Nach Sönke Nagels Treffer zum 1:0 (54.) glich Tolksdorf für Itzehoe aus (71.). Philip Musiol machte mit dem 1:2 (79.) den Punktedreier für die Sportfreunde perfekt.

TSV Breitenberg - TSV Heiligenstedten II 1:1 (0:1). "Ein zerfahrenes Spiel, das keinen Sieger verdient hatte", sagte Breitenbergs Trainer Uwe Kehl. Er ärgerte sich aber dennoch, dass Jannick Wulf kurz vor Ende der Partie aus sechs Metern den Ball nicht im Tor unterbrachte. Sebastian Schanbacher hatte Heiligenstedten in Führung geschossen (45.), Christian Siemsen per Foulelfmeter für Breitenberg ausgeglichen (50.).

SV Peissen - TuS Krempe II 3:1 (1:0). Dank eines abgefälschten Schusses von Erik Becker fand der SV Peissen bereits nach zehn Minuten in die Erfolgsspur. Doch weder die Hausherren noch die Kremper konnten überzeugen. Sebastian Hollesen (48.) und Torsten Alter (88.) sorgten für klare Verhältnisse, bevor Philip Keller der Kremper Ehrentreffer gelang (90.).

TSV Oldendorf - 1. FC Lola 5:0 (3:0). Nach zuletzt drei deftigen Punktspiel-Niederlagen gegen Lola ließen die Oldendorfer dieses Mal den Hohenlock stedtern keine Chance. "Das war eine hervorragende Leistung meiner Mannschaft", sagte TSV-Trainer Stefan Lützen. Spielerisch und kämpferisch waren die Gastgeber klar die bessere Mannschaft, und führten vor der Pause durch Benjamin Reimers (3.) und Patrick Stolze (25., 35.) mit 3:0. Johann Menzel (50.) und wiederum Reimers (80.) legten in der zweiten Hälfte nach, während Lolas Nils Meyer sogar vom Elfmeterpunkt scheiterte (90.).

VfL Kellinghusen - SG Vaale/Wacken 0:1 (0:0). "Wir haben die Tore heute nicht gemacht", sagte VfL-Betreuer Andreas Delfs. Kellinghusen bestimmte das Spiel, doch weder Björn Schnoor (3., 18.), noch Mogens Hagemann (50.) oder Calvin Scheel mit einer Doppelchance (50.) gelang es, den Ball im SG-Tor unterzubringen. Stattdessen ließ VfL-Torwart Heinrich Thomas einen 18-Meter-Schuss von Andre Hintz durch die Hände zum Treffer des Tages ins Tor rutschen (68.).

Edendorfer SV - SV Wellenkamp 3:1 (2:1). Mit dem 0:1 von Lars Hansen (11.) endete die druckvolle Anfangsphase der Wellenkamper. Anschließend übernahm Edendorf angeführt von Wladimir Wollstein, der nach einjähriger Verletzungspause ein starkes Comeback feierte, die Spielkontrolle und kam durch Maik Abdul zum 1:1-Ausgleich (33.). Mit einem sehenswerten 30 Meter-Schuss in den linken Winkel sorgte dann Andre Palawiks für die 2:1-Halbzeitführung (45.), die Jan Schäfer in der zweiten Hälfte auf 3:1 ausbaute (68.). "Klar überlegen - verdient gewonnen", lautete das Fazit von Edendorfs Trainer Holger Schlüter.

zur Startseite

von
erstellt am 09.Apr.2013 | 03:59 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen