zur Navigation springen

Lokalsport

03. Dezember 2016 | 03:36 Uhr

Landesmannschaftsmeisterschaften der Trampolinturner : SCI-Nachwuchs ist Vizemeister

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Rundschau

Norderstedt knapp vor Itzehoer Team

Die jugendlichen Trampolinturner des SC Itzehoe haben sich bei den Landesmannschaftsmeisterschaften in Satrup in der Besetzung Jule Böhm, Patrik Ehlert, Lara Hülsemann und Wiebke Mansfeld mit dem zweiten Platz belohnt. Eigentlich könnten sie mit dem Resultat ganz zufrieden sein, doch mit Blick auf die Ergebnisliste vermittelte Jule Böhm eher einen anderen Eindruck: „Am Ende fehlten gegen den Norderstedter SV nur 1,4 Punkte. Wenn jeder von uns in den Durchgängen nur einen guten zehntel Punkt mehr geholt hätte, dann hätten wir sogar gewinnen können.“ Am Ende lautete das Ergebnis auf den Treppchenplätzen: 1. Norderstedter SV mit 240,60 Punkten, 2. SC Itzehoe (239,20), 3. Barmstedter MTV (223,50).

Mit nach Mittelangeln war auch ein weiteres Itzehoer Team gereist, das in der Besetzung Jan Mansfeld, Mareike Warnat, Piet Finnern und Vanessa Kühne Platz acht belegte. Die ersten Fünf Mannschaften bestritten das Finale.

Zwar waren die Norderstedter mit dem ehemaligen Itzehoer Hannes König vor den Landestitelkämpfen von der Papierform her ohnehin stärker einzuschätzen, doch auch sie hätten Fehler gemacht, betonte Trainerin Liane Warnat im Gespräch mit unserer Zeitung. „Unter Umständen könnte der Knackpunkt gewesen sein, dass Lara Hülsemann in der Pflicht statt zehn nur neun Sprünge aufs Tuch bekommen hat und dafür Punktabzug bekam.“

Und dennoch: Der zweite Platz bliebe ein Erfolg: Liane Warnat: „Unsere Turner haben konzentriert geturnt und umgesetzt, was wir im Training geübt hatten.“ Besonders erfreulich: „Sie haben im Hinblick auf die Qualifikation für die Deutschen Meisterschaften im kommenden Jahr die schwierigeren Aufgaben bereits in diesem Jahr in Angriff genommen.“ Im Training sei insbesondere die Haltung verbessert worden, und das hatte positive Auswirkungen: „Dadurch sind die Übungen sauberer und ruhiger in der Ausführung geturnt geworden.“ Insgesamt gesehen sind die Aktiven auf einem guten Weg. „Das macht auf jeden Fall Mut und gibt Kraft für das kommende Jahr“, bemerkte Liane Warnat, die auch mit dem Ergebnis der zweiten Mannschaft zufrieden ist: „Sie hat im Rahmen der Möglichkeiten geturnt.“

Belastet worden war der Auftritt der Itzehoer bei den Landesmeisterschaften dadurch, dass es noch am Abend vorher zu Umstellungen innerhalb der Teams kommen musste. Liane Warnat: „Weil sich Paul Ehlert verletzt hatte, rückte Jule Böhm in die erste Mannschaft nach und Piet Finnern, der seine Sache gut machte, kam ins zweite Team.“ Weitere Umstellungen mussten nicht mehr vorgenommen werden, so dass Ersatzturner Dean Berke auch nicht mehr zum Einsatz kam.

Karte
zur Startseite

von
erstellt am 21.Okt.2016 | 05:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen