zur Navigation springen

Lokalsport

05. Dezember 2016 | 03:33 Uhr

Badminton-Landesliga Nord : SC Itzehoe siegt im Spitzenspiel

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Rundschau

SCI nach 5:3-Erfolg beim TSV Nord Harrislee weiter ungeschlagen auf Platz zwei

Nach dramatischem Spielverlauf entführte das Badmintonteam des SC Itzehoe mit einem 5:3-Sieg zwei Punkte aus Harrislee und bleibt verlustpunktfrei auf Rang zwei der Landesliga Nord. Die Begegnung beim Tabellennachbarn TSV Nord Harrislee versprach bereits vor dem ersten Aufschlag hohe Brisanz, da beide Clubs bis dato noch ohne Niederlage waren.

Den besseren Start hatten die Gastgeber. Nach einem von langen Ballwechseln geprägten Match unterlag das erste SCI-Doppel Claas Lantau und Malte Blohm knapp mit 19:21 und 16:21 gegen die Harrisleer Sascha Holz und Jan Conrad. Im zweiten Herrendoppel hatte Paul Schuldt seinen ersten Landesligaeinsatz an der Seite von Bastian Remus, da Mannschaftssenior Heiko Schulz verletzungsbedingt aussetzen musste. Die beiden Itzehoer legten gegen die Nordlichter Stefan Paulsen und Steven Bommarius los wie die Feuerwehr und gewannen den ersten Satz deutlich 21:13. Im zweiten und dritten Durchgang zeigte das SCI-Duo jedoch Nerven, fand nicht mehr ins Spiel zurück und unterlag schließlich knapp mit 19:21 und 17:21. Der SCI lag mit 0:2 hinten und musste nun wenigstens das Damendoppel gewinnen, um nicht hoffnungslos zurückzuliegen.Im Geschwisterduell kämpfte die ehemalige Itzehoerin „Chrissi“ Groth an der Seite von Julia Holz für den TSV Nord Harrislee gegen ihre Schwester „Rocco“ Groth und Mannschaftsführerin Sonja Soltwisch. Trotz diverser langer Ballwechsel behielten die Steinburger immer das Heft in der Hand und fuhren mit einem 21:9 und 21:17 den ersten Punkt für den SCI ein.

Die sehenswertesten Ballwechsel gab es im Duell der beiden Ranglisten-Ersten. Sascha Holz konnte gegen Claas Lantau immer wieder nach langen kräftezehrenden Ballwechseln kontern und brachte die Gastgeber nach 21:15 und dramatischem 22:20 mit 3:1 in Führung. Jetzt war der SCI wieder in Zugzwang. Malte Blohm startete im dritten Herreneinzel gegen den Ex-Steinburger Jan Conrad, behielt trotz starker Gegenwehr des Harrisleers die Oberhand und sorgte mit 21:17 und 24:22 für den 2:3-Anschluss. Im zweiten Herreneinzel kam Sebastian Remus gegen Stefan Paulsen erst langsam in Tritt. Nach einem Rückstand in der ersten Satzhälfte brachte der Itzehoer das Spiel schließlich noch ungefährdet mit 21:15 und 21:8 über die Ziellinie. Der Ausgleich war geschafft und Spannung bis zum letzten Ballwechsel vorprogramiert.

Im gemischten Doppel spielte der Itzehoer Landesliga-Debütant Paul Schuldt an der Seite der erfahrenen Sonja Soltwisch. Die beiden SCIer ließen keinen Zweifel daran, dass gegen das Harrisleer Mixed „Chrissi“ Groth und Steven Bommarius der vierte Punkt eingefahren wird. Konzentriert wurde das Spiel 21:13 und 21:16 gewonnen.

Im abschließenden Match lag es an Dagmar Thams, sich gegen Julia Holz zu behaupten und den Sieg perfekt zu machen. Die finale Begegnung war dann an Spannung kaum zu überbieten. Im ersten Durchgang lief Thams einem Punktrückstand hinterher und unterlag 19:21. Im zweiten Satz hatte sie jedoch klar mit 21:11 die Nase vorn. Nach 8:11-Rückstand gewann die Itzehoerin den dritten Satz nach grandiosem Schlussspurt schließlich mit 21:16, was Riesenjubel im Itzehoer Lager auslöste.

Aufgrund des Spielverhältnisses bleibt der SCI punktgleich hinter dem Gettorfer SC auf Rang zwei. Der nächste Einsatz für die Itzehoer ist nun erst am 13. November im Lokalderby bei Aufsteiger TSV Kremperheide.

Karte
zur Startseite

von
erstellt am 19.Okt.2016 | 05:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen