zur Navigation springen

Lokalsport

10. Dezember 2016 | 17:49 Uhr

Steinburg-Cup : Rückgriff auf die Stoppuhr

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Rundschau

Beim 21. Kellinghusener Liliencronlauf müssen die Organisatoren bei der Zeitmessung mit den Tücken der Technik kämpfen.

Beim 21. Kellinghusener Liliencronlauf siegten bei den Männern Marcel Krüger über 5,4 km und Alexander Schilling über 10,1 km. Bei den Frauen setzten sich Johanna Grell auf der kurzen und Rike Friedrichs auf der langen Distanz gegen die Konkurrentinnen durch.

Auf der Kurzstrecke kam es bei den Männern zu einem Dreikampf an der Spitze, den der Vorjahresdritte mit einer Zeit von 17:55 für sich entscheiden konnte. Hinter ihm lieferten sich Tim Berkhahn (18:03) und Frederik Beeken (18:03) ein hauchdünnes Duell um den zweiten Rang, welches der U-18-Läufer Berkhahn für sich entschied. Auf den nächsten Plätzen kamen Tobias Klähn (18:24) und Thilo Köhne (18:43) mit großem Vorsprung vor den nächsten Platzierungen ins Ziel.

Bei den Frauen kam es zum Duell zwischen Johanna Grell (20:33) und Iris Koch (20:50), welche nach dem Sieg über die Langstrecke im letzten Jahr überraschend das Nachsehen hatte. Beide Läuferinnen blieben jedoch unbehelligt von der Drittplatzierten Caroline Than (22:18) und den nach ihr folgenden Petra Kayßer (23:46) und Lina Rohwer (24:28).

Die Langstrecke wurde wie erwartet von Top-Favorit Alexander Schilling (34:25) dominiert. Der Hingstheider setzte sich mit großem Abstand vor Konkurrent Kai Neumann (36:06) vom SC Itzehoe durch. „Es war sehr anstrengend aufgrund der Temperaturen, aber ich bin vom ersten Kilometer an gut ins Tempo gekommen“, resümierte der Sieger seinen Lauf. Als Dritter lief Robin Muxfeldt (40:26) mit über einer Minute Vorsprung zum restlichen Feld über die Ziellinie.

Bei den Frauen blieb Friederike Liu (46:58) deutlich hinter Siegerin Rike Friedrichs (46:05) zurück. Eine gute Minute dahinter sicherte sich U-16-Läuferin Marie Ralf (48:00) mit komfortablem Vorsprung von über zweieinhalb Minuten vor den nächsten Teilnehmerinnen noch einen Platz auf dem Siegertreppchen.

Insgesamt beteiligten sich 140 Laufbegeisterte aus allen Altersklassen an der 21. Ausgabe des Volkslaufes, um bei hochsommerlichen Temperaturen Punkte für den Steinburg-Cup zu ergattern.

Im Zuge der Veranstaltung fand ebenfalls ein Kinderlauf statt, welcher für viel Spaß bei den teilnehmenden Sprösslingen sowie auch bei den zuschauenden Eltern sorgte. Um die ausreichende Flüssigkeitszufuhr der Läufer zu garantieren, sorgte das Organisationsteam um Andreas Kayßer und Birgit Dethlefs für genügend Getränkestationen auf der Strecke. „Alle 2,5 Kilometer haben wir eine Station aufgebaut“, sagte Andreas Kayßer, der sich zusätzlich als Moderator der Veranstaltung betätigte.

Einzig und allein technische Mängel störten den Ablauf der gut durchorganisierten Veranstaltung ein wenig. „Wir stehen mit der Technik heute auf Kriegsfuß“, kommentierte Kayßer stellvertretend für das Organisationsteam, das auf klassische Methoden wie das Stoppen per Hand zurückgreifen musste. Letztendlich freuten sich die Veranstalter aber über eine gelungene Laufveranstaltung, bei der erfreulicherweise keinerlei Verletzungen zu beklagen waren.

10,1 Kilometer

Gesamteinlauf Frauen: 1. Rike Friedrichs (T 4 ever) 46:05 Minuten, 2. Friederike Liu 46:58, 3. Marie Ralf (SC Rönnau 74) 48:00, 4. Uta Sjut MTV Wilster) 50:35,5. Melina Römhild-Sen (Team Pirate) 52:35, 6. Bianca Rohwer (TS Schenefeld) 53:38, 7. Dorothee Gründer (VfL Kellinghusen) 54:15, 8. Wiebke Meyer (Höki Runners) 54:23, 9. Melina Flicker (Zeckenkombinat Braun Weiß) 56:03, 10. Monika Wagner (TuS Esingen) 56:58.

Gesamteinlauf Männer: 1. Alexander Schilling (LC Oase Hingstheide) 34:25, 2. Kai Neumann (SC Itzehoe) 36:06, 3. Robin Muxfeldt (MTV Wilster) 40:26, 4. Bernd Wiggers (Itzehoer Ruderclub) 41:43, 5. Bodo Praefke (LC Oase Hingstheide) 41:53, 6. Frank Kossiski (www.stoerlauf-film.de) 41:59, 7. Axel Kamp (Itzehoer Lauftreff) 42:03, 8. Peter Gulde (SC Itzehoe) 42:14, 9. Hamdum Najim (LC Oase Hingstheide) 42:29, 10. Marc Reimers 42:33.

Sieger Altersklassen: WU16: Maria Ralf 48,00. Frauen: Rike Friedrichs 46:05. W30: Manuela Paulsen (SSV Helse) 1:00:38 Std.. W35: Angela Lucaci-Timoci 1:06:56. W40: Melina Römhild-Sen 52:35. W45: Claudia Heesch 1:05:06 Std. W50: Uta Sjut 50:35. W55: Kerstin Struve (MTV Wilster) 1:00:02 Std. Männer: Kai Neumann 36:06. M30: Alexander Schilling 34:25. M35: Robin Muxfeldt 40:26. M40: Marc Reimers 42:33. M45: Bernd Wiggers 41:43. M50: Thomas Rudolf 45:49. M55: Bodo Praefke 41:53. M60: Peter Gulde 42:14. M65: Jürgen Kirschning(Happy Feet) 51:13. M70: Dieter Paust (SC Rönnau 74) 1:02:34 Std.

5,4 Kilometer

Gesamteinlauf Frauen: 1. Johanna Grell (SC Itzehoe) 20:33, 2. Iris Koch (LC Oase Hingstheide) 20:50, 3. Caroline Than (SC Itzehoe) 22:18, 4. Petra Kayßer (SC Itzehoe) 23:46, 5. Lina Rohwer (TS Schenefeld) 24:28, 6. Charlotte Seppmann (HSG Störtal Hummeln) 24:46, 7. Henrike Wiggers (KKS Itzehoe 5a) 24:50, 8. Sophia Hintze 25:02, 9. Janin Hildebrand (Laufen gegen Leiden) 25:05, 10. Anette Siehl 25:33.

Gesamteinlauf Männer: 1. Marcel Krüger (SC Itzehoe) 15:55, 2. Tim Berkhahn (LC Oase Hingstheide) 18:03, 3. Frederik Beecken (Bildung durch Begeisterung) 18:03, 4. Tobias Klähn (SC Itzehoe) 18:24, 5. Thilo Köhne (SC Itzehoe) 18:43, 6. Patrick Hintze 19:54, 7. Stefan Hintze 19:55, 8. Martin Lindner (Triabolos Hamburg) 20:25, 9. Nico Thormählen (SC Itzehoe) 20:33, 10. Hannes Neumann (ARS Gesunde Betreuung) 21:57.

Sieger Altersklassen: WU10: Caroline Than 22:18. WU12: Lina Rohwer 24:28. WU14: Charlotte Seppmann 24:46. WU16: Johanna Grell 20:33. WU18: Paula Hartmann 37:03. WU20: Alicia Berkhan 30:12. W30: Janin Hildebrand 25:05. W35: Bianca Heeckt (TSV Wacken) 37:44. W40: Iris Koch 20:50. W45: Luisanne Block 34:07. W50: Petra Kayßer 23:46. W55: Gabriela Praefke (LC Oase Hingstheide) 31:47. W60: Elsbeth Grelck (VfL Kellinghusen) 26:40. W65: Wiebke Nahrwohld (Lohbarbek) 37:50. MU12: Michel Pohlmann (SG Störtal) 27:08. MU14: Patrick Hinze 19:54.MU16: Hannes Neumann 21:57. MU18: Tim Berkhan 18:03. MU23: Marcel Krüger 15:55. Männer: Frederik Beeken 18:03. M30: Martin Lindner 20:25. M35: Stefan Hintze 19:55. M40: Torben Seppmann (HSG Störtal Hummeln) 23:00. M45: Thomas Köhne 22:44. M50: Jörg Molzahn 23:00. M65: Klaus Westphal 29:55.

Karte
zur Startseite

von
erstellt am 30.Aug.2016 | 09:44 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen