zur Navigation springen

Lokalsport

07. Dezember 2016 | 17:32 Uhr

Kreismeisterschaften Crosslauf : Philip Krützelmann überragend

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Rundschau

Erst dritter Platz auf der Mittel- dann Sieg auf der Langstrecke

Cross-Meisterschaften des Kreisleichtathletikverbandes (KLV) in Oelixdorf – und viele rannten mit. Trotz des vormittäglichen Regens war die profilierte Strecke für die gut 140 Teilnehmer gut zu belaufen. Die schwierigsten Teile lagen am Anfang und am Ende jeder Runde: Zunächst mussten die Aktiven eine weiche Grasfläche und dann eine rund 100 lang ansteigende Schrägpassage bewältigen, ehe sie zum Schluss an einem steilen Abhang noch einmal Tempo aufnehmen konnten. Wer geglaubt hatte, es würde in den Streckenbereichen jemand ins Straucheln geraten, der hatte sich getäuscht: Alle Aktiven durchliefen die neuralgischen Punkte mit Bravour und unbeschadet.

Erster Höhepunkt war der Mittelstreckenlauf. Gleich zu Beginn löste sich bei den männlichen Läufern eine Zweiergruppe, bestehend aus dem jugendlichen Fynn Sänger und dem Seniorenläufer Xhevat Krasniqi. Dahinter folgte mit Abstand Philip Krützelmann. Nachdem die beiden Führenden die erste Runde noch gemeinsam beendeten, löste sich Landesspitzenläufer Fynn Sänger schon bald darauf und lief letztlich einem ungefährdeten Sieg entgegen. Sein Vorsprung vor Xhevat Krasniqi betrug im Ziel 39 Sekunden. Dritter wurde Krützelmann, der gegen die beiden Führenden zu keiner Zeit eine Chance hatte, weil er sich eigentlich nur für die Langstrecke „warmgelaufen“ hatte. Schnellste weibliche Läuferin war Alicia Stölting, gefolgt von Ute Krause und Petra Kayßer.

Auf der langen Strecke entschied sich der Sieg bei den männlichen Läufern ebenfalls auf der Schlussrunde. Zunächst führte zwei Runden lang Kai Neumann, ehe Philip Krützelmann die Initiative ergriff und die Aufgabe eines Tempomachers übernahm. In Runde drei musste Krützelmann allerdings eine unfreiwillige Pause machen, ein Schnürband hatte sich gelöst. Das nutze Kai Neumann, um an seinem Gegner vorbeizurennen. Doch Krützelmann hatte die läuferischen Mittel, um die Nachlässigkeit in der Laufvorbereitung auszugleichen. Auf der Schlussgeraden, vor dem Gefälle hinab ins Ziel, überholte er seinen Gegner und siegte noch mit acht Sekunden Vorsprung. „Am Ende hatte ich keine Chance“, gab der Zweitplatzierte offen zu. Gesamt-Dritter wurde Tobias Klähn mit fast drei Minuten Rückstand auf den Sieger.

Das Rennen der weiblichen Konkurrentinnen gewann Nina Eim, Schnellste der letztjährigen Landes-Crossmeisterschaften. Sie hatte keine Mühe, die Seniorenläuferinnen Katja Profé und Bianca Rohwer auf Distanz zu halten. Im Ziel sagte die Siegerin: „Ich habe mich ziemlich spontan für einen Start entschieden und wollte mein Rennen zusammen mit Tim Kopacz gestalten.“ Und das habe gut funktioniert. Beide kamen zeitgleich ins Ziel – und „selbstverständlich“ überließ Kopacz seiner Clubkameradin den Vortritt.

Mit ihren Leistungen waren sowohl Katja Profé als auch Bianca Rohwer zufrieden. Beide sind der Volksläuferklasse zuzurechnen und laufen nicht auf dem Niveau einer Nina Eim. „Ich laufe sonst nur locker, aber heute habe ich mich richtig angestrengt. Dass ich Zweite werden würde, hatte ich nicht gedacht“, stellte Katja Profé heraus. Mitgemacht hätte sie auf Anraten von Iris Koch: „Sie hat mich gedrängelt.“ Sich richtig entschieden zu haben, stellte Bianca Rohwer heraus. „Das war total gut. Zuerst hatte ich zwar Bedenken wegen der Hügel, aber einen Tiefpunkt hatte ich trotz der schweren Strecke zu keiner Zeit.“

Erstmals bei einem Crosslauf gestartet waren die beiden Wilsteranerinnen Yessica Henriksson und Sandra Zagemann, die sich erst seit Mitte September läuferisch betätigen. Seitdem haben sie drei Straßenläufe zwischen fünf und zehn Kilometer Länge absolviert. Beide waren mit ihren Leistungen zufrieden und wollen sich auch weiterhin im Cross engagieren. „Das ist schon etwas Anderes als auf der Straße zu laufen“, betonte Yessica Henrikkson. Was der Reiz wäre: „Der Muskelkater danach“, mutmaßte die Läuferin.

Karte
zur Startseite

von
erstellt am 08.Nov.2016 | 05:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen