zur Navigation springen

Lokalsport

09. Dezember 2016 | 06:51 Uhr

Leichtathletik : Muskelverhärtung hält Ute Krause nicht auf

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Rundschau

Nur vier Steinburger Langstreckler beteiligten sich in Neumünster an den Landesmeisterschaften im Halbmarathonlauf (21,1 km). Die Gruppe war zwar klein, der Erfolg aber groß.

Nur vier Steinburger Langstreckler beteiligten sich in Neumünster an den Landesmeisterschaften im Halbmarathonlauf (21,1 km). Die Gruppe war zwar klein, der Erfolg aber groß. Ein Sieg, zwei Vizemeisterschaften und ein sechster Platz waren das Ergebnis dauernden Trainings.

Im Rennen der Männer knüpfte Yannick von Soosten (SC Itzehoe) nach einer Durststrecke im Sommer mit verpasster Qualifikation für die U23-DM über 5000 Meter wieder an seine Vorjahreserfolge an. Mit denen etablierte sich der U23-Läufer in der Landesspitze. Doch wie bei den Crossmeisterschaften in Büdelsdorf, hatte es der Itzehoer wiederum mit dem mächtigsten Gegner in Schleswig Holstein zu tun. Auch diesmal kam er nicht an Pascal Dethlefs (LG Flensburg/M30) vorbei. Dessen gelaufene Zeit von 1:11:46 Stunden war deutlich besser als die des Juniorenläufers (1:14:11).

Im Gefolge von Dethlefs und von Soosten lieferten sich Michael Wittig (Borener SV, 1:15:53) und Alexander Schilling (LC Oase Hingstheide, 1:16:29) einen packenden Kampf um Platz drei in der Gesamtwertung. Der Steinburger zog zwar den Kürzeren, belohnte sich für seinen mutigen Lauf aber mit dem Vizelandesmeistertitel in der Altersklasse M30. Damit ist der Hingstheider endgültig in der Landesspitze seiner Altersklasse angekommen. Außerdem belegte Michael Michaelsen (SC Itzehoe, 1:35:35) in der Altersklasse M40 Rang sechs.

Trotz muskulärer Probleme im Verlauf des Rennens ließ sich Ute Krause (SC Itzehoe, W50) nicht daran hindern, ihren fünften Landesmeisterschaft in diesem Jahr zu feiern. In Anbetracht einer Muskelverhärtung, die sich nach zehn Kilometern einstellte und die sie danach auch nicht mehr aus den Beinen bekam, ist ihre Endzeit (1:37:00) respektabel. Die härteste Gegnerin in ihrer Altersklasse, Gunda Nielsen aus Flensburg, hatte sie im Laufe der ersten zehn Kilometer bereits überholt. Im Ziel trennten beide Athletinnen fast drei Minuten. Um den Sieg nicht mit Dehnübungen zu gefährden, lief Ute Krause lieber langsamer, als es zuzulassen, dass Gunda Nielsen nach einem Stopp wieder Anschluss an sie findet.

Im Rahmen der Veranstaltung gab es weitere Langstreckenrennen: Über fünf Kilometer freute sich Tobias Klähn (SC Itzehoe) über seinen Sieg bei der männlichen U18 in 18:50 Minuten ebenso wie Imke Dürkop (Steinburg/W50), die für dieselbe Strecke als Zweite der Altersklasse W50 34:02 Minuten benötigte.

Zu den Gewinnern im Halbmarathonlauf zählte auch Siggi Bastian (MTV Wilster), dessen Zeit von 1:43:51 Stunden reichte, um in der Altersklasse M60 den ersten Platz zu belegen. Auf Treppchenplätzen über dieselbe Distanz landeten auch Rüdiger König (SC Itzehoe/M55, Zweiter in 1:45:00), Jürgen Dahlkemper (LT Störlauf Itzehoe/M60, Dritter in 1:52:16) sowie Jürgen Kirschning (Happy Feet Itzehoe/M65, Dritter in 1:59:33). Platz zwei über zehn Kilometer in der Altersklasse W50 erlief sich Uta Sjut (MTV Wilster) in 52:00 Minuten.

Karte
zur Startseite

von
erstellt am 07.Okt.2016 | 11:08 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen