zur Navigation springen

Lokalsport

28. März 2017 | 00:27 Uhr

Landesmeisterschaften der Degenfechter : Malija Haida gewinnt zwei Titel

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Rundschau

Starke Bilanz der Itzehoer Aktiven und Junioren in Bad Segeberg

Mit zwei Titeln und vier Vizemeisterschaften kehrten die Degenfechter des SC Itzehoe von den Landesmeisterschaften der Junioren (U20) und Aktiven (Ü20) aus dem Landesleistungszentrum Segeberg in die Störstadt zurück.

Alle Einzelwettbewerbe wurden über zwei Durchgänge mit anschließender KO-Runde durchgeführt. Bei den Wettbewerben der Juniorinnen im Damendegen traf Malija Haida im Halbfinale auf ihre Itzehoer Vereinskameradin Solveig Linow. In einem knappen Gefecht auf Augenhöhe verlor Linow am Ende den Blick zur Uhr und konnte ihre geplante Aktion nach Zeitablauf nicht mehr umsetzen. Damit endete dieses vorweggenommene Finalgefecht mit 14:13 für Haida. Im Endkampf traf Haida überraschend mit Liv Bangert auf eine weitere Fechterin aus dem eigenen Verein, die Anna Stahnke (FG Segeberg) im Semifinale bezwungen hatte. Malija Haida dominierte den Kampf deutlich und sicherte mit einem 15:8-Sieg die Goldmedaille. Liv Bangert konnte sich aber immerhin über eine tolle Vizemeisterschaft freuen, Solveig Linow wurde Vierte.

Im anschließenden Mannschaftswettbewerb erkämpften sich die Itzehoer Juniorinnen mit Malija Haida, Solveig Linow und Clara Schoof nach dem Halbfinalsieg gegen Segeberg II im Finalgefecht die Goldmedaille gegen die erste Mannschaft aus Segeberg.

Bei den der Junioren arbeitete sich der Itzehoer Sascha Becker mit Siegen, unter anderen über seinen Vereinskollegen Rasmus Linow und Joram Boehnke (Norderstedt), ins Finale vor. Dort traf er auf Ben Borowski von der FG Segeberg. Beide Linkshänder führten ein sehr dynamisches Gefecht, in dem Becker seinem jüngeren Gegner am Ende den Vortritt lassen musste. Im anschließenden Team-Wettbewerb belegten Sascha Becker, Mads Eskildsen, Rasmus Linow und Nils Brinckmann den zweiten Platz hinter der Startgemeinschaft Segeberg/Norderstedt.

Am Folgetag ging es weiter mit den Landesmeisterschaften der Aktiven. Solveig Linow kämpfte sich bis ins Halbfinale vor, wo sie auf die Favoritin Ingrun Schönberg traf. Nur weil Linow nicht immer sicher genug traf, verlor sie das Gefecht. Danach unterlag die Itzehoerin auch noch im Kampf um Platz drei, führt aber dennoch die Landesrangliste der Aktiven an. Die erst 15-jährige Malija Haida überzeugte auch an diesem Tag und zog mit deutlichen Treffern in das Finale gegen Ingrun Schönberg ein. Dort musste sie sich der routinierten Segebergerin jedoch beugen. Mit Silber war Haida aber sehr zufrieden. Auch im Teamwettbewerb reichte es für die Itzehoer in der Besetzung Malija Haida, Clara Schoof, Solveig und Ilka Linow nur für die Silbermedaille. Das Finale wurde knapp mit 42:45 gegen Segeberg verloren.

Mit Malte Keiser, Sascha Becker sowie Rasmus und Holger Linow schafften gleich vier Itzehoer Degenfechter den Einzug in das Finale der besten Acht. Jedoch nur Holger Linow gewann sein Viertelfinalgefecht. Im Halbfinale und im Gefecht um Platz drei musste der SCI-Trainer ebenfalls die Waffen strecken und belegte den vierten Platz. Im Teamwettbewerb lief es auch nicht, wie es sich die Itzehoer Herren vorgenommen hatten – sie wurden Vierter.

Karte
zur Startseite

von
erstellt am 08.Mär.2017 | 05:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen